Zum Inhalt Zum Hauptmenü

7 Days to Die

Info & Pro/Contra
Cover: Der Titel ist von sich nähernden Zombies umgeben
Genre: 
Action
Charakteristik: 
Crafting-Survival
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 18
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Schimpfwörter
Verfügbare Plattformen: 
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Verlag: 
Telltale Games
Erscheinungsdatum:
28. Juni 2016
Kosten:
bis EUR 50,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
Zwei-SpielerInnen-Modus im Split-Screen (geteilter Bildschirm)
Onlinemultiplayerfunktion: 
Ja
Onlinemultiplayerfunktion Beschreibung: 
Onlinemultiplayermodus für bis zu vier Spielende
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

In "7 Days to Die" von Telltale Games, muss man in einer postapokalyptischen Welt, die von Untoten überrannt wurde, überleben.

Das Spiel beginnt direkt im Nirgendwo und man muss sprichwörtlich um das nackte Überleben kämpfen. Gespielt wird in der Ego-Perspektive und Spielende müssen die offene Spielwelt durchstreifen und nach wichtigen Gegenständen suchen. Man beginnt zuerst klein und fertigt aus gesammeltem Gras zuerst Schnüre an, welche dann später mit einem Stein und Holz eine Axt bilden. So sammelt und baut man immer mehr Gegenstände (Kleidung, Werkzeuge und Waffen) um sich gegen die Zombies zu verteidigen, Wunden zu heilen oder einen Unterschlupf zu bauen.

Außerdem können Festungen gebaut und gegen die Untoten verteidigt werden, denn alle sieben Tage erscheint eine Horde von Zombies, gegen die man gut gerüstet sein sollte. Spielende können zudem laufend die aktiven und passiven Fähigkeiten ihres Charakters verbessern und ausbauen. Dabei kann man aus mehrstufigen Fertigkeits- und Talentgruppen wählen und so den eigenen Charakter individualisieren.

Spielspezifische Anmerkungen:

"7 Days to Die" ist lokal zu zweit und online mit bis zu drei Mitspielern oder Mitspielerinnen spielbar.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Viele verschiedene Objekte zum Sammeln und Erschaffen; viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten; Überleben als Spannungsanreiz; lokaler Kooperationsmodus wenig, bis gar kein Tutorial; hoher Schwierigkeitsgrad; repetitives Gameplay
Pädagogik Erstellen von Gegenständen ist informativ (Fackel besteht aus Öl, Stoff und Holz) Töten von Zombies als Hauptziel; angstverursachende Inhalte
Technik Kurze Ladezeiten schlechte Grafik (im Vergleich zu anderen Spielen); keine flüssige Darstellung

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: In einer verschneiten Landschaft nähert sich ein Zombie
Screenshot: Eine Frau in einem Wald feuert auf ein paar sich nähernde Zombies
Screenshot: Eine Frau ist in einer zerbombten Stadt von Zombies umgeben
Screenshot: Inventar mit verschiedenen Gegenständen