Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Among the Sleep

Info & Pro/Contra
Ein kleines Kind mit seinem Teddy Hand-in-Hand am Rande eines Waldes mit dunkler Umrandung
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Horror-Adventure
Altersfreigabe:
k.A.
Verfügbare Plattformen: 
Linux (PC)
Mac OSX (Apple)
PS4
Windows (PC)
Verlag: 
Krillbite Studio
Erscheinungsdatum:
29. Mai 2014
Kosten:
bis EUR 20,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Das Horror- Adventure „Among the Sleep“ dreht sich um einen kleinen Buben, der in der Nacht nach seinem zweiten Geburtstag erwacht und feststellen muss, dass seine Mutter sowie sein Teddy verschwunden sind. Von nun an müssen Rätsel gelöst, Erinnerungsstücke gesammelt, sich vor Albtraumgestalten versteckt und die Umgebung (darunter etwa sein Kinderzimmer oder ein Kletterhaus auf einem Spielplatz) erkundet werden, um seinen Freund, Teddy, und seine Mutter wiederzufinden.

Die kindliche Wahrnehmung der Spielfigur wird durch Verzerrung und starkes Überzeichnen/die surreale Darstellung von Gegenständen und Orten vermittelt. So wird etwa ein – tagsüber niedliches – Schaukelpferd nächtens mit finster blickenden, roten Augen gezeigt. Zudem werden die meisten Levels nur nächtens bespielt und sind dann ausschließlich mit schwachem Mondschein beleuchtet. „Among the Sleep“ verwendet weniger Schock-Horror-Momente, sondern versucht durch eine unbehagliche Atmosphäre Horrorstimmung aufzubauen.

Die Tatsache, dass man als Spieler/-in in die Haut des Kleinkindes schlüpft, spiegelt sich auch in den Spielelementen der Umgebung wieder. So werden Texte in der Spielwelt unleserlich dargestellt, da der Kleine noch nicht lesen kann und die Egoperspektive des kleinen Buben schränkt die Übersicht der Umgebung zusätzlich ein. Dies wird auch bei den Rätseln und Schleichpassagen ausgenutzt, die im Spielverlauf regelmäßig zu bewältigen sind. Dabei legen die Krillbite Studios viel Wert auf die Erzählung einer spannenden Geschichte, die mit einigen Überraschungen aufwartet.

 

Spielspezifische Anmerkungen:

englische Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Originelle Perspektive ~ Interessante Spielmechaniken ~ Spannende Spielgeschichte/-atmosphäre Kurze Spielzeit ~ Frustrierende Schleichpassagen
Pädagogik Logisches Denken ~ Auge-Hand Koordination Horrorstimmung, Schockmomente
Technik Ansprechendes Spieldesign ~ Tolle Soundkulisse Grafik nicht auf dem neuesten Stand

Spielbar für:

  • Junge Erwachsene (16+ Jahre)
  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Ausgangssituation des Spieles: lichtdurchflutetes, farbenfrohes Kinderzimmer mit Buchstabenwürfeln am Boden liegend
Mutter über Gitterbett gebeugt
Teddybär an Hand eines Kindes
Kind blickt Stiege runter
Kind blickt um Ecke und sieht dunklen Schatten eines Monsters.
ein ausschließlich durch Mondlicht beleuchtetes Schlafzimmer
schwummrig beleuchtetes Wohnzimmer in der Nacht, in dessen Türe eine schwarze Albtraumgestalt steht
düster dargestellter Spielplatz in Mondlicht