Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Anno 2205

Empfehlungen
Cover vom Spiel mit einer modernen Stadt mit Wolkenkratzern und dem Mond im Hintergrund.

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 12 Jahren"
Genre: 
Strategiespiele
Charakteristik: 
Aufbau-Echtzeitstrategiespiel
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 7
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
Windows (PC)
Technische Voraussetzungen: 
Min. 4 GB Arbeitsspeicher und 35 GB freier Festplattenspeicher
Verlag: 
Ubisoft
Erscheinungsdatum:
3. November 2015
Kosten:
bis EUR 70,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Im sechsten Teil der strategischen Aufbau- und Wirtschaftssimulation, "Anno 2205", verschlägt es die Spielenden ins Jahr 2205 – eine Zukunft mit modernster Maschinerie, Wohlstand, aber zu hohem Energie-Bedarf. Um diesen zu decken, müssen die Spielenden als Entrepreneure es schaffen, den Mond zu erschließen, um die kostbaren Ressourcen für ein innovatives Fusionskraftwerk abzubauen. Im Gegensatz zu den Vorgängern bietet das Spiel keine Kampagne und sich immer zufällig generierende Welten, sondern einen Endlosmodus in vorgegebenen Welten mit vielen Aufträgen, die zur Errichtung eines Fusionskraftwerks führen.

Bevor das geschehen kann, gilt es große Gebiete auf der Erde zu besiedeln, eine Wirtschaftsmacht aufzubauen und bestimmte Aufgaben zu erfüllen. Um genügend Einnahmen zu bekommen, wird Wohnraum für die Bevölkerung geschaffen, deren Nachfrage nach Produkten durch die Platzierung von verschiedenen Fabrikgebäuden gestillt wird. Dabei hängen Produktionsschritte zusammen: um z.B. Luxuskost herzustellen benötigt man eine Rinderfarm, eine Sojafarm um die Tiere zu füttern und Weingärten zur Produktion von Wein. Durch modulare Erweiterungen können diese Betriebe vergrößert und bei Platzmangel verschoben werden. Um die wachsenden Bedürfnisse der Bevölkerung zu befriedigen, muss die Arktis erschlossen werden, die neue Ressourcen liefert, welche mit bestehenden Produktionsketten durch Handel zu verknüpfen sind. Dabei muss die Stadtplanung an die widrigen Umstände in der Eiswüste angepasst werden. So produziert man z.B. statt Gemüse Fisch in Dosen als Nahrung und platziert Wohnhäuser neben Wärmequellen wie Fabriken. Neben klimatischer Hindernisse stellen sich auch kämpferische Gruppen dem Wirtschaftsfortschritt in den Weg, die optional in Kampfzonen mit einer Schiffsflotte zu besiegen ist. Ist die Bevölkerung weitgehend zufrieden, entwickelt sie sich und es werden neue Betriebe mit komplexeren Produktionsketten freigeschaltet.

Spielbewertung:

"Anno 2205" besticht durch seine aufwendige Grafik, atmosphärische Musik und die Möglichkeit, in drei verschiedenen Zonen (gemäßigte Zone, Arktis und Mond) gleichzeitig zu spielen. Die Missionen motivieren zum Weiterspielen, jedoch können keine neuen Welten zufällig generiert werden, wie bei den Vorgängern üblich, dafür präsentieren sich die vorhandenen Welten mit sehr viel Liebe zum Detail und landschaftlich sehr unterschiedlich. Systematisches und planerisches Vorgehen sowie teils schnelle Reaktion auf eintretende Probleme sind zum erfolgreichen Spielen notwendig und werden dementsprechend gefördert. Generell ist die Bedienung des Spiels trotz seiner hohen Komplexität gelungen.

Mit insgesamt neun Inselwelten mit weiten Terrains bietet das Spiel ausreichend Platz, um in Ruhe ein futuristisches Imperium aufzubauen. Die Story ist relativ mager und Hintergrundinfos werden kaum geboten. Im Gegensatz zu seinen Vorgängerspielen hat man keine einfallenden Gegner zu befürchten, da sich der Kampfmodus auf zwei separate Regionen konzentriert. Es obliegt somit den Spielenden zu entscheiden, wie oft man mit einer Schiffsflotte gegen gegnerische Kriegsschiffe mit strategischen Bombardements vorgehen möchte. Da die seltenen Rohstoffe, die man dabei als Belohnung bekommt, auch durch Nebenaufgaben erworben werden können, dienen die Kampfszenarios lediglich zur Abwechslung. Die Darstellung ist für die Zielgruppe unproblematisch.

Grundsätzlich kann endlos gespielt werden, jedoch beschränkt sich der Umfang durch die Missionen, da die Aufgaben relativ gleich bleiben. Durch die drei Schwierigkeitsgrade wird der Wiederspielwert etwas erhöht. 

Insgesamt bietet "Anno 2205" allen, die gerne in einer traumhaften Grafik und futuristischen Welten ihre eigenen Städte bauen und versorgen, ein ideales Spiel für langen Spielspaß und wird daher von der BuPP für Spielende ab 12 Jahren empfohlen.

 

Spielspezifische Anmerkungen

Anno 2205 benötigt zur Installation eine Internetverbindung und eine Registrierung auf der Internet-Vertriebsplattform Uplay, kann jedoch später ohne aufrechten Internetzugang gespielt werden. Online-Spielenden steht der Zugang zum globalen Marktplatz zur Verfügung, an dem sie überschüssige Waren handeln können, sowie die Teilnahme an Konferenzen, die zu positiven Boni einiger Produktionsgebäude führen können.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

mittel

Denken:

viel

Ausdauer:

mittel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Brücken werden übers Meer gebaut, um Inseln miteinander zu verbinden.Im Hintergrund ist die Skyline einer Großstadt ersichtlich.
Screenshot: Erschließung der Arktis mit vielen Fabriken, die Wärme liefern.
Screenshot: Kampf am offenen Meer mittels Kampfschiffen.
Screenshot: Besiedlung des Mondes mit speziellen Gebäuden, die an die widrigen Umstände angepasst sind.
Screenshot: Übersichtskarte über die drei Inselwelten und bestehende Handelsrouten.