Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Auto-Werkstatt Simulator 2015

Empfehlungen
Cover: Ein grüner Oldtimer der in der Werkstatt steht und gerade repariert wird.

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 10 Jahren"
Genre: 
Simulationen
Charakteristik: 
Auto-Werkstatt Simulation
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Verfügbare Plattformen: 
Windows (PC)
Technische Voraussetzungen: 
Intel Core2Duo 2.0GHz o.Ä., Radeon HD 5750 o.Ä., 2GB Arbeitsspeicher, 2GB Festplattenspeicher
Verlag: 
Koch Media GmbH
Erscheinungsdatum:
23. April 2015
Kosten:
bis EUR 20,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Ja
In-Game-Werbung Beschreibung:
Werbung rund um Automechanik in der Werkstatt als Plakate - stört jedoch nicht, da es authentisch wirkt.

Spielbeschreibung:

Beim „Auto-Werkstatt Simulator 2015“ dreht sich, wie der Titel bereits verrät, alles um die Überprüfung und Instandsetzung diverser Fahrzeuge. Ohne sich lange mit einer Story aufzuhalten versetzt einen das Spiel sofort in die Rolle eines Mechanikers oder einer Mechanikerin und konfrontiert die Spielenden mit den ersten Aufträgen.

Mal muss man einen einfachen Ölwechsel durchführen, dann wieder verrostete Bremsen oder einen löchrigen Auspuff reparieren. Im Spielverlauf werden diese Aufträge durchaus anspruchsvoller und aufwendiger. Bekommt man zu Beginn des Spiels noch eine Liste, in der sämtliche zu behebende Problemchen eingetragen sind, mitgeliefert, so muss man schon bald selbst herausfinden, wo, welche Reparatur ansteht und wie man diese bewerkstelligen könnte.

Dabei ist man glücklicherweise nicht nur auf die eigenen detektivischen Fähigkeiten beim Zerlegen der Autos in Einzelteile angewiesen, sondern erhält auch Unterstützung durch eine Reihe freischaltbarer Elemente. So erhält man nach und nach Zugriff auf diverse Gerätschaften, die etwa den Zustand der Bordelektronik überprüfen können, und auf Einrichtungen die die eigene Werkstatt aufwerten, wie den Diagnosepfad, der den Zustand von Bremsen und Federungen verrät. In weiteren Ausbaustufen darf man die Werkstätte auch noch mit Anbauten, die zusätzliche Funktionen mit sich bringen, erweitern. Die Lackiererei z.B. erlaubt es Aufträge anzunehmen, die nach der Neulackierung eines Fahrzeuges verlangen. Der Parkplatz wiederum ermöglicht es den Spielenden erstmals eigene Autos in Auktionen zu erstehen, die danach natürlich repariert werden müssen und schließlich auf der hauseigenen Teststrecke zur Probe gefahren werden dürfen.

Der Schwierigkeitsgrad der zu bewältigenden Aufgaben variiert von Auftrag zu Auftrag stark und kann von den Spielenden, bis zu einem gewissen Grad, durch Auswahl bzw. Ablehnung der jeweiligen Aufträge gesteuert werden.

Spielbewertung:

Blickt man auf die Kerndisziplin des Simulationsspiels - das Reparieren von Autos - so bekommt man von „Auto-Werkstatt Simulator 2015“ genau das, was man erwartet. Die Qualität der Simulation ist gelungen, auch, wenn abgesehen von der Reperatur nicht alle Aspekte des echten Werkstattalltags wirklichkeitsgetreu umgesetzt wurden. Originallizenzen der Autos sind nicht vorhanden, dafür ist das Spiel auch relativ kostengünstig. Die Bedienung geht leicht von der Hand und es ist möglich, den eigenen Betrieb nach und nach auszubauen und zum wirtschaftlichen Erfolg zu führen.

Die grafische Darstellung ist grundsätzlich gelungen ist, in der Spielwelt jedoch tut sich nicht allzuviel. Die Werkstatt wirkt, hauptsächlich aufgrund des Fehlens jeglicher Charaktere, etwas leblos und steril. Weiters sind der auf Dauer eintönige Soundtrack und das kaum vorhandene Tutorial zu bemängeln. 

Trotz einzelner Kritikpunkte hat das Spiel besonders für Auto-Fans einiges zu bieten und bringt den Spielenden viele Teile des Themenbereichs gut näher. Lerneffekte über den Aufbau eines Autos und mögliche Fehlerquellen können erzielt werden. Zudem fördert das Spiel analytisches Denken, systematisches Vorgehen und Ressourcenmanagement. Somit kann das Spiel für Auto-interessierte Spielerinnen und Spieler ab 10 Jahren empfohlen werden.

Spielspezifische Anmerkungen

Das Spiel muss über die Spieleplattform Steam aktiviert werden. Dazu ist eine Internetverbindung notwendig, ein Weiterverkauf wird dadurch unterbunden.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

wenig

Denken:

mittel

Ausdauer:

viel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Ein Messgerät vor einem teilweise durchsichtig dargestellten Motorraum.
Screenshot: Ein teilweise durchsichtiger Motorraum. Einzelne Teile sind türkis markiert.
Screenshot: Ein Menü mit bereits erfüllten Aufgaben vor einem Werkstatt-Hintergrund.
Screenshot: Ein ramponiertes Auto vor einer Anzeigetafel auf der ein Auktionsangebot angezeigt wird.
Screenshot: Ein amerikanisches Muscle-Car in der Lackiererei.