Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Bendy and the Ink Machine

Info & Pro/Contra
Cover:Hinter dem Titel des Spieles erkennt man die Konturen von Bendy.
Genre: 
Action
Charakteristik: 
Survival horor, Indie Game
Altersfreigabe:
k.A.
Verfügbare Plattformen: 
Linux (PC)
Mac OSX (Apple)
Windows (PC)
Technische Voraussetzungen: 
Windows: Minimum: Betriebssystem: 10 Prozessor: 32 Arbeitsspeicher: 8 GB RAM Grafik: 4GB Dedicated DirectX: Version 12 Speicherplatz: 800 MB verfügbarer Speicherplatz
Verlag: 
TheMeatly Games
Erscheinungsdatum:
10. Februar 2017
Kosten:
bis EUR 20,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

„Bendy and the Ink Machine“ ist ein Rätselaction Horrorspiel in Egoperspektive. Der Spieler oder die Spielerin spielt Henry, der nach langer Zeit seinen alten Arbeitsplatz im Animationsstudio von Joe Dew auf dessen Einladung besucht. Dieses ist jedoch schon längst geschlossen und wirkt verlassen. Kaum hat er einen Schritt ins Studio gemacht, verschließt sich schon die Türe hinter ihm. Im Verlauf des 1. Kapitels wird man mit der Aufgabe betraut die Gegend zu erkunden und eine Tintenmaschine wieder in Gang zu bringen. Unglückglicherweise bricht man durch den Boden und fällt in eines der tieferen Geschosse des Gebäudes. Bendy das Maskotchen und die erfolgreichste animierte Figur des Studios, verfolgt einen in Form von Pappaufstellern, auf Plakaten und auf Dosen immer wieder. Schon früh stellt sich heraus, dass diese ausgedachte Figur irgendwie zum Leben gebracht worden ist und von vielen Charakteren im Spiel als Tintendämon bezeichnet wird. Im Laufe des Spieles trifft man auf die unterschiedlichsten Figuren, wie Borris der Hund und Alice Angel. Beide waren auch ursprünglich animiert. Borris ist ein stummer Begleiter und hilft in verschiedenen Situationen. Alice hingegen ist bösartiger, jedoch muss man leider in ihrer Gunst bleiben, um im Spiel weiter zu kommen. Hauptaufgabe dieses Spieles ist es wieder heil aus dem Animationsstudio heraus zu kommen.

Spielspezifische Anmerkungen:

Dieses Spiel ist nur in englisch erhältlich. Bisher sind nur 3 Kapitel des Spieles erschienen.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß hoher Nostalgiefaktor, rätselhafte Geschichte, interessante und schön gestaltete Charaktere relativ kurze Kapitel, lange Wartezeiten bis die einzelnen Kapitel rauskommen
Pädagogik Durch die Suchaufgaben beginnt man sehr auf die Umgebung zu Achten, Hand - Augen Koordination verbessert sich Verlust eines computergesteuerten Verbündeten, Manche Ziele des Spieles sind nur mit Gewalt erreichbar
Technik schöne im Zeichenstil alter Cartoons gehaltener Grafik längere Ladezeiten

Spielbar für:

  • Junge Erwachsene (16+ Jahre)
  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Musikdepartment des Animationsstudios.
Screenshot: Die Spielzeugabteilung des Animationsstudio.
Screenshot: Auf der hinteren Wand steht: "It's time to believe!".