Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Carmageddon: Reincarnation

Info & Pro/Contra
Cover: Ein schräg dreinblickender Fahrer sitzt hinter einem Lenkrand vor einem dunklen Hintergrund
Genre: 
Rennspiele
Charakteristik: 
brutales Action-Rennspiel
Altersfreigabe:
k.A.
Verfügbare Plattformen: 
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Technische Voraussetzungen: 
Intel i3-2100 3.1GHz / AMD FX-6300; 4 GB RAM; Grafikkarte: 1 GB VRAM, DirectX-11-kompatibel; 20 GB freier Festplattenspeicherplatz
Verlag: 
Stainless Games
Erscheinungsdatum:
21. Mai 2015
Kosten:
bis EUR 30,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
Mehrspielermodus mittels geteiltem Bildschirm oder im lokalen Netzwerk, Kooperationsmodus
Onlinemultiplayerfunktion: 
Ja
Onlinemultiplayerfunktion Beschreibung: 
Mehrspielermodus online mit- oder gegeneinander
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Im Remake des, 1997 erschienenen, Action-Rennspiels „Carmageddon“ müssen die Spielenden, wie auch bereits im Original, Autorennen mit absurden Regeln bestreiten.

Um zu gewinnen, müssen unterschiedliche Ziele erreicht werden: In einem der Spielmodi kann das Rennen etwa durch das Absolvieren aller Runden, das Ausschalten aller gegnerischen Fahrzeuge oder das Überfahren aller Fußgänger/-innen gewonnen werden. In einem anderen Modus müssen die Spielenden zufällig auf der Karte erscheinende Checkpoints anfahren. Wer zuerst acht Checkpoints zuerst erreicht, gewinnt. Dabei ist das Überfahren von Fußgänger/-innen nicht bloß möglich, sondern ein wesentliches Spielelement: Unter anderem erhält man dadurch Punkte, die ausgegeben werden können, um entstandene Schäden am Fahrzeug zu reparieren.

Diese Punkte sind im Karrieremodus auch notwendig, um weitere Levels freizuschalten.

Außerdem können auf den Rennstrecken Extras eingesammelt werden, die entweder das Spiel selbst verändern (etwa durch erhöhte oder verringerte Schwerkraft) oder den Spielenden Boni geben, wie etwa einen Geschwindigkeitsschub.

 

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Einfach zu lernende Steuerung, einfache Fahrphysik Unnötig in die Länge gezogene Rennen
Pädagogik Überfahren von Fußgänger/-innen wesentliches Spielelement, dadurch sehr hoher Grad an Brutalität - auch in der Darstellung
Technik Detailliertes Schadensmodell am Fahrzeug, hübsche Fahrzeugmodelle Oft störende Ruckler

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Bei einem Frontalcrash wird die Spielfigur in Form eines Roboters durch die Windschutzscheibe geschleudert und versinkt in einem Flammenmeer.
Screenshot: Ein 60er-Jahre-Cadillac stürzt aus enormer Höhe auf einen Strand.
Screenshot: Vor einem Looping wird eine Kuh überfahren, die viel Blut freisetzt.
Screenshot: Durch einen Zusammenstoß zweier Fahrzeuge entsteht eine Explosion in einer Eislandschaft.
Screenshot: Brutaler Crash in Hauswand.
Screenshot: Auto springt auf Fußgänger zu.
Screenshot: Auto rammt Fußgänger - Blutspritzer.