Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Crush 3D

Empfehlungen
Das Bild zeigt einen jungen Mann, dem der Titelschriftzug und viele Knobelaufgaben aus dem Kopf wachsen.

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 14 Jahren"
Genre: 
Jump & Run
Charakteristik: 
Jump&Run und Knobelspiel
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 12
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
3DS
Verlag: 
Sega
Kosten:
bis EUR 10,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Das Nintendo 3DS-Spiel „Crush 3D“ ist eine interessante Mischung aus Jump&Run und Knobelspiel. Der Spieler/Die Spielerin übernimmt die Rolle des Teenagers Danny. Dieser erklärt sich bereit, als „Versuchskaninchen“ C.R.U.S.H, die neue Maschine seines Freundes Doktor „Doc“ Doccerson,  zu testen. Mit Hilfe von C.R.U.S.H. soll es möglich sein, in das eigene Unterbewusstsein einzutauchen, um so Träume und Ängste zu erkunden. Doch bei dem Experiment geht etwas schief, so dass Danny in der Simulation von C.R.U.S.H. gefangen ist. Um wieder in die echte Welt zurückkehren zu können, muss er sich mit einer Reihe von Erinnerungen und Ängsten auseinandersetzen. Symbolisiert wird dies durch Einsammeln von Murmeln. Um diese in den abstakten Welten zu erreichen, muss Danny seine einzige „Spezialfähigkeit“ einsetzen: „Crushen“. Durch „Crushen“ verwandelt er die 3D-Welt in eine mit nur zwei Dimensionen und umgekehrt. So können etwa Hindernisse überwunden, Kakerlaken zerquetscht oder Zahnräder in Gang gesetzt werden - ein interessantes Spielkonzept, das von den Spielenden viel räumliches Vorstellungsvermögen abverlangt. Im Trophäenmodus können die absolvierten Levels erneut gespielt werden, diesmal jedoch mit Beschränkung von Zeit und der Anzahl an „Crushs“.

Spielbewertung:

„Crush 3D“ ist ein Remake von „Crush“ (PSP) und wurde für Nintendo 3DS neu gestaltet. Dabei wurden die Levels samt Bezeichnungen nahezu komplett übernommen, die Spielgeschichte aus pädagogischer Sicht etwas verharmlost sowie der recht düstere Flair ein bisschen entschärft, jedoch sorgen der Sound und die abgedrehte Story immer noch manchmal für ein mulmiges, alptraumhaftes Gefühl. Die Musik kann jedoch auch abgeschaltet werden. Vorrangig bietet das Spiel jede Menge originellen Rätselspaß, regt zum Nach- und Umdenken an und zeichnet sich durch eine einfache, aber stimmige Gesamtgestaltung aus. Der Wechsel zwischen zweiter und dritter Dimension fordert die Spieler/-innen heraus, sich die Welt aus einer anderen Perspektive vorzustellen, was ein sehr interessantes Spielkonzept darstellt. Die einzelnen Levels sind sehr anspruchsvoll gestaltet, so dass das Herausfinden der Lösungen für reichlich Kopfzerbrechen sorgen wird. Kompensiert wird dieser durchgehend hohe Schwierigkeitsgrad, durch hervorragende Tutorials und die Möglichkeit, sich Tipps innerhalb der Levels anzeigen zu lassen. Die Raumvorstellungsfähigkeit und das logische Denken werden, wie sonst selten in einem Spiel, gefordert/gefördert. Der Spielspaß und die Förderaspekte sprechen deutlich für das Spiel. Aufgrund der verrückten Story und der teilweise alptraumhaft wirkenden Welten des Unterbewusstseins, in denen das Spiel handelt, sowie dem hohen Schwierigkeitsgrad, empfiehlt die Bewertungskommission das Spiel "Crush 3D" erst für Jugendliche ab 14 Jahren.

Getestete Plattform:

3DS

Spiel erfordert:

Reaktion:

mittel

Denken:

viel

Ausdauer:

mittel
Screenshots: 
Ein Mann steht auf einem Containerschiff.
Eine Jump and Run Szene in einer städtischen Umgebung.
Eine Jump and Run Welt in dunkler Umgebung.