Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Dead or Alive 5: Last Round

Info & Pro/Contra
Zwei Anime Charaktere
Genre: 
Beat'em ups
Charakteristik: 
Arcade-Beat'em-up
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 12
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Online
Sex/Nacktheit
Verfügbare Plattformen: 
PS3
PS4
PSVita
Windows (PC)
Xbox One
Xbox360
Verlag: 
Tecmo Koei
Erscheinungsdatum:
20. Februar 2015
Kosten:
bis EUR 50,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
2 bis 4 Spielende kämpfen im gemeinsamen Bildschirm gegeneinander
Onlinemultiplayerfunktion: 
Ja
Onlinemultiplayerfunktion Beschreibung: 
Online-Kämpfe zweier Spielenden gegeneinander möglich
In-Game-Käufe:
Ja
In-Game-Käufe Beschreibung:
In-Game-Kauf zusätzlicher Frisuren und Gewänder werden offensiv in den Spielmenüs beworben
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Das Update zum Kampfsport-/Beat’em-up-Spiel „Dead or Alive 5“ mit dem Untertitel „Last Round“ erweitert das ursprüngliche Spiel um zwei neue Charaktere, zwei neue Kampfarenen (es sind insgesamt 26 „Stages“ spielbar), neue (großteils ausschließlich käuflich erwerbbare) Kostüme und Frisuren und passt die Grafik den Next-Generation- Konsolen PlayStation 4 und Xbox One an. Darüber hinaus enthält „Last Round“ die Inhalte des bereits erschienenen Updates „Dead or Alive 5: Ultimate“.

Weiterhin bleibt als grundsätzlicher Spielinhalt der Kampf zweier Spielfiguren in einer Stage. Je nach Spielmodus kämpft der/die Spielende gegen die künstliche Intelligenz oder andere menschliche Mitspieler/-innen so lange, bis entweder der Lebensbalken einer Spielfigur geleert ist („Versus“, „Survival“) oder bis die zuvor eingestellte Zeit abgelaufen ist. Ebenfalls ist ein Team-Modus enthalten, in dem man mit einer Gruppe, bestehend aus bis zu sieben Spielfiguren, abwechselnd gegen eine andere antritt („Tag-Battle“).

Zudem gibt es einen Story-Modus, welcher durch eine unzusammenhängende Hintergrundgeschichte führt und die Spielfiguren näher vorstellt. Neben diesen bereits aus den Vorgängern bekannten Spielmodi gibt es auch einen Online-Modus.

„Dead or Alive 5: Last Round“ setzt inhaltlich, wie auch spielerisch, den bereits bekannten Stil der Serie fort: Das Kampfsystem weiterhin auf dem Schere-Stein-Papier-System aufgebaut. Dessen Basis ist zwar schnell erlernt; es zu perfektionieren bedarf es jedoch längeren Spielens – bei beidem hilft der umfangreiche Trainingsmodus, der nicht nur in die Steuerungsmöglichkeiten einführt, sondern auch die speziellen Kniffe zeigt (jede der 34 Spielfiguren spielt sich leicht unterschiedlich und hat eigene Attacken). Ebenso sind auch die meisten Spielfiguren weiterhin weiblich und zumeist leicht bekleidet.

Viele der Stages enthalten spezielle Eigenschaften (manche entwickeln sich erst im Laufe des Kampfes), die zum Vorteil genutzt werden können: So kann beispielsweise der gegnerischen Spielfigur zusätzlicher Schaden zugefügt werden, indem man sie in das Maul eines im Hintergrund stehenden Tigers tritt.

Spielspezifische Anmerkungen:

In der ursprünglichen PC-Version ist der Online-Multiplayer-Modus nicht verfügbar.

Getestete Plattform:

PS4

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß unverändertes Spielprinzip der Serie kann immernoch Spaß machen; leicht zu erlernendes, schwer zu meisterndes Spielprinzip motiviert (vor allem im Online-Multiplayer-Modus)
Pädagogik Förderung von Feinmotorik/Reaktionsgeschwindigkeit Darstellung von körperlicher Gewalt gegen Menschen Hauptspielinhalt und Spielziel, teils sexistische Darstellung von weiblichen Kämpferinnen
Technik abwechslungsreiche Kampfarenen, realistische Darstellung der Spielfiguren Umgebungstexturen teils verwaschen

Spielbar für:

  • Jugendliche (12+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Zwei Charaktere kämpfen
Zwei Charaktere kämpfen
Zwei Charaktere kämpfen