Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Der Puppenspieler

Info & Pro/Contra
Vollansicht des Protagonosten auf einer Theaterbühne stehend
Genre: 
Jump & Run
Charakteristik: 
Jump'n Run mit Action- und Adventure-Elementen
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 12
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Schimpfwörter
Verfügbare Plattformen: 
PS3
Technische Voraussetzungen: 
Playstation Move für weiteren Spielenden
Verlag: 
Sony Computer Entertainment
Erscheinungsdatum:
9. November 2013
Kosten:
bis EUR 50,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
Zwei Spielende auf einem Bildschirm
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Der Puppenspieler entführt die Spielenden in die Theaterinszenierung eines fantastischen Märchens. Der Mondkönig, ein machtbesessener Bär, lässt Erdenkinder in ihrem Schlaf entführen, zum Mond bringen und verwandelt sie dann in Puppen, um ihrer Seelen habhaft zu werden. Das Spiel erzählt die Geschichte eines Buben namens Kutaro, der sich diesem Schicksal nicht fügt, sondern sich dem Mondbären und seinen Handlangern mit Hilfe einer Hexe, einer fliegenden Katze und einer Sonnenelfe entgegenstellt. 

Der/die Spieler/-in führt Kutaro durch sieben Akte mit jeweils drei Szenen, die wiederum in mehrere Bühnenbilder unterteilt sind. Die Szenerien sind abwechslungsreich und zeigen Liebe zum Detail. Die Grafik und das Design sind anspruchsvoll und mit entsprechendem Fernseher kann das Spiel sogar in stereoskopischen 3D betrachtet werden. Die Spielsequenzen werden nach jeder Szene durch längere Erzählsequenzen unterbrochen, die aber übersprungen werden können. Die Geschichte enthält Elemente von bekannten Erzählungen, wie zum Beispiel Alice im Wunderland.

Die Steuerung ist unkompliziert und anfänglich auf Laufen und Hüpfen beschränkt. Mit fortschreitenden Spiel erweitern sich aber die Steuerungsmöglichkeiten, die in Zwischensequenzen vorgestellt und geübt werden können. Eine magische Schere ermöglicht zum Beispiel die Fortbewegung, indem sich die Spielfigur durch die Requisite schneidet. Ein Ein- und Ausstiegsystem erlaubt es, das Spiel jederzeit zu zweit im Kooperationsmodus zu bestreiten.

Das Spiel generiert einen Wiederspielwert durch die Möglichkeit in den einzelnen Szene Dinge zu sammeln und Geheimnisse zu lüften, wie alternative Wege, versteckte Gegenstände und Bonusstufen. Dafür sind gelegentlich Ausrüstungsgegenstände notwendig, die erst später im Spiel erworben werden.

Getestete Plattform:

PS3

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß abwechslungsreiche Szenarien, Sammelmöglichkeiten, stimmige Geschichte etwas lange Zwischensequenzen, Anspruchskurve bleibt flach
Pädagogik Fantasie anregende Geschichte mit eindrucksvollen Bildern und Musik, Koop-Modus angstmachende Momente, gelegentlich gewaltvollere Sprache
Technik Grafik, Musik, Sprache und Soundeffekte, 3D-Darstellung möglich Steuerung für Koop-Spielende zu einfach

Spielbar für:

  • Jugendliche (12+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Kutaro kämpft gegen einen Sensenmann mit brennender Sense.
Kutaro schneidet sich seinen Weg eine Flagge mit Totenkopfsymbol hinauf.
Die Hexe und Kutaro stehen zwischen überdimensioniertem Geschirr.
Kutaro zieht mit seinem Enterhaken an einem Endgegner auf dem Piratenschiff..
Kutaro stellt sich einem Drachen zum Kampf.