Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Die Sims 4

Empfehlungen
Cover vom Spiel mit vielen, individuell gestalteten Sims

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 12 Jahren"
Genre: 
Simulationen
Charakteristik: 
Lebenssimulation
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 12
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Sex/Nacktheit
Verfügbare Plattformen: 
Windows (PC)
Technische Voraussetzungen: 
mind. 2 GB Arbeitsspeicher und 10 GB Festplattenspeicher, DirectX-Version 9.0c oder höher
Verlag: 
Electronic Arts Inc.
Erscheinungsdatum:
4. September 2014
Kosten:
bis EUR 100,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

"Die Sims 4" ist der neueste Ableger der Lebenssimulations-Reihe von EA Games. 

Wie bei den Vorgängern, schlüpfen die Spielenden auch in "Sims 4" in die Haut ihrer selbst kreierten Sims. Neben der Erfüllung deren täglicher Bedürfnisse (essen, schlafen etc.) können sie zwischen acht verschiedenen Berufen wählen und versuchen, z.B. als Astronaut, die Spitze der Karriereleiter zu erklimmen. Als ein weiteres Lebensziel kann auch die Erfüllung einer Lebensaufgabe dienen, bei der man verschiedene kleine Aufgaben bewältigen muss, wie z.B. als Musik-Ausnahmetalent Lieder zu schreiben und zu performen. Dabei helfen die Charaktereigenschaften, die man seinen Sims zuteilt und das Erlernen von verschiedenen Fähigkeiten (Mechanik, Charisma etc.). Neben der individuellen Charaktergestaltung können die Spielenden ein prächtiges Anwesen für ihre Sims erbauen und es mit einer Vielfalt an Möbeln ausschmücken. Zur Unterhaltung mit anderen Sims aus der Nachbarschaft stehen Treffpunkte wie Fitnesscenter, Museum etc. zur Verfügung und die Möglichkeit, Partys zu veranstalten.

Spielbewertung:

Wie bereits seine Vorgänger bietet auch "Sims 4" den Spielenden eine Fülle an Möglichkeiten und mehrstündigen Spielspaß.

Die tägliche Bedürfniserfüllung und Interaktion mit anderen Sims wirken sich auf die emotionale Stimmung der Sims aus, die einen hohen Beitrag zum Spiel leistet: Ärgert sich der Sim zum Beispiel, so kann er seine Freunde beleidigen. Ist er durch eine erfrischende Dusche energiegeladen, stehen ihm mehr Optionen zum Muskelaufbau zur Verfügung. Innovativ ist zudem die Körpergestaltung, in der die Spielenden ihrer Kreativität freien Lauf lassen können und ihre Sims auch mit überproportionierten Körperteilen ausstatten können. Auch die Charaktermerkmale und Lebenswünsche können beliebig gewählt werden. Hierbei bezieht sich das Spiel auf gesellschaftlich übliche Werte, wie ehrgeizig, faul, böse etc., die sich auf den Verlauf des Spieles auswirken: Introvertierte Sims fühlen sich auf Partys unwohl und werden Menschenmengen aus dem Weg gehen.

Die Spielwelt ist freundlich gestaltet und durch kaum spürbare Grenzen in der Handlungsfreiheit stellt sich bei den Spielenden trotz der an sich kleinen Spielwelt ein Freiheitsgefühl ein. Die Sims leben in einer heilen Welt, in den Augen der Entwickler "böse Dinge" wie Nikotin oder Drogen existieren nicht.  Jeder Sims hat dieselben Startmöglichkeiten und kann jeden Beruf ausüben, zudem stehen den Spielenden eine Vielfalt an Aktivitäten zur Verfügung, durch die ihre Sims bestimmte Fähigkeiten erlernen. Streitereien, Beschimpfungen und das Ableben der Sims bewegen sich im humoristischen Bereich, indem theatralische Gesten und starke Mimik eingesetzt werden. Sexuelle Handlungen werden nur angedeutet, indem die Sims unter der Bettdecke verschwinden.

Um einen erfolgreichen Haushalt zu führen, müssen Spielende die Grundbedürfnisse ihrer Familie erfüllen, sowie den Hausputz machen und Rechnungen bezahlen. Sims übernehmen Verantwortung, indem sie einen Berufszweig wählen und ihre Fähigkeiten steigern. Im Gegensatz dazu lassen sich auch andere Rollenmuster erproben, wie Weltraumschurke oder Hacker. Es können somit verschiedenste Situationen im Spiel ausprobiert werden und somit zur Reflexion des Spielenden beitragen.

Im Vergleich zur Vorgängerversion fällt die ausgefeiltere Körpergestaltung auf, sowie dass die Sims nun Emotionen und Stimmungen zeigen, was zu einer wesentlich komplexeren Simulation führt. Die Grafik ist viel detaillierter und schöner, dagegen fällt das Fehlen vieler Funktionen auf, die es in der Vorgängerversion gab, teilweise auch durch eine Vielzahl an (kostenpflichtigen) Addons. Technisch zu bemängeln sind die häufigen Ladezeiten, die bei der Reise zwischen zwei Nachbarschaften oder Städten auftreten, sowie seltene Abstürze des Spieles, die aber hoffentlich durch ein Update seitens des Herstellers behoben werden. Einige neue Funktionen, wie beispielsweise Multitasking (die Sims können mehrere Dinge gleichzeitig erledigen) oder der freie Wille (Sims bewegen sich selbständig und versuchen ihre Bedürfnisse zu stillen), können in einigen Situationen zu sehr unfreiwilliger und skurriler Komik führen.

Trotz dieser Einschränkungen wird das Spiel ab 12 Jahren empfohlen.

Spielspezifische Anmerkungen

Zur Installation wird eine Internetverbindung für ein Origin-Konto benötigt. Die Internetverbindung ist nur für die Produktaktivierung und zum Zugriff auf die Online-Bibliothek erforderlich, in der man die von anderen Spielenden erstellten Inhalte (Haushalte, Zimmer, Häuser) gratis runterladen kann, sowie seine eigene Kreationen teilen kann. Über die Plattform Origin können kostenpflichtige Zusatzinhalte gekauft werden. Die Version für Apple Mac soll im Laufe des Frühjahrs 2015 veröffentlicht werden.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

wenig

Denken:

mittel

Ausdauer:

viel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Erstelle einen Sim-Modus: Simfrau in verschiedenen Kleidern.
Überblick über die grüne Stadt, ein Raumschiff hebt im Hintergrund ab.
Verschiedene Gebäude mit unterschiedlichen Fassaden, Farben.
Sims trainieren am Laufband im Fitnesstudio und unterhalten sich dabei.