Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Disney Art Academy

Empfehlungen
Cover: Mehrere Disney-Figuren wurden gezeichnet

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 8 Jahren"
Genre: 
Edutainment/Lernen
Charakteristik: 
Interaktiver Zeichenkurs mit Disneyfiguren
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Verfügbare Plattformen: 
3DS
Verlag: 
Nintendo
Erscheinungsdatum:
15. Juli 2016
Kosten:
bis EUR 50,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

„Disney Art Academy“ ist eine Mischung aus Lern- und Zeichenspiel, in dem der/die Spielende die Aufgabe hat, verschiedenste Charaktere, wie Arielle oder Wall-E aus dem Disney-Universum, zu zeichnen. Das Spiel ist dem von der BuPP auch positiv bewerteten Vorgänger „Pokémon Art Academy“ sehr ähnlich.

Nach dem ersten Start des Spiels gilt es, gleich Mickey oder Minnie zu zeichnen, wobei die grundlegende Steuerung in den ersten Levels gut erklärt wird. Nach und nach werden die Zeichen-Lektionen schwieriger – beispielweise lernt man in den späteren Levels, wie man Emotionen in gezeichneten Gesichtern darstellt und es kommen stets neue Zeichenwerkzeuge hinzu. So entstehen nach und nach viele Bilder, die in einer Galerie gespeichert und immer wieder angesehen werden können.

Die Anleitungen der Zeichen-Lektionen erfolgen schrittweise mittels Texteinblendung und kurzem Video, wobei hier manuell weiter geklickt werden muss. Der/die Spielende hat somit genug Zeit, den ganzen Text zu lesen beziehungsweise gibt es die Möglichkeit, alles nochmals einzublenden. Lesen ist für „Disney Art Academy“ Voraussetzung, um Erklärungen zu den Motiven und Werkzeugen gut zu verstehen. Der/die Spielende sollte eine gewisse Geduld und Wissbegierde mitbringen, da die Erklärungen teilweise lang sind und öfters viel Text zu lesen ist.

Hat der/die Spielende nach einigen Lektionen schon etwas Übung gesammelt, dann können im „Freies Zeichen“-Modus beliebige Motive gewählt werden und diese ohne Hilfestellungen gezeichnet werden. Ähnlich zum Vorgänger „Pokémon Art Academy“ garantiert dieses Spiel mit ebenfalls ca. 40 Lektionen einen Gesamtumfang von zehn Stunden oder mehr.

Spielbewertung:

Die Grafik und das Gesamtdesign von „Disney Art Academy“ wirken künstlerisch und harmonisch, die Charaktere und Vorlagen sind sehr gut gezeichnet und erinnern sofort an die jeweilige Serie bzw. den jeweiligen Film. Die Hintergrundmusik ist ev. zu dynamisch, kann aber abgeschaltet werden.

Die Schwierigkeit ist, dank der vielen Einstellungsmöglichkeiten, an den/die Spieler/-in anpassbar. Die Zeichenhilfen können entweder komplett ausgestellt werden oder im Zeichenfeld können ansatzweise Skizzen der Vorlage bis hin zu fast vollständig dargestellter Kontur eingeblendet werden. Diese sind dann im Hintergrund hellgrau dargestellt. Aktionen können leicht rückgängig gemacht bzw. wiederholt werden. Diese leicht einstellbare Schwierigkeit kombiniert mit der intuitiven Steuerung ermöglicht einen leichten Einstieg für alle Spieler/-innen.

Wie schon im Vorgänger „Pokémon Art Academy“ gibt es kein Bewertungssystem für die Werke der/des Spielenden. Zwar wird am Ende jeder Lektion ein vergleichbares Bild angezeigt, dieses ist allerdings meist sehr grob gezeichnet, damit niemand frustriert sein muss.

Der geschriebene Text ist einfach gehalten und für jüngere Spieler/innen gut verständlich geschrieben. Die Erklärungen sind präzise und mit einer Portion Humor aus dem Disney-Universum versehen. Teilweise wirken die Lese-Passagen langatmig im Vergleich zu den tatsächlichen Zeichen-Aktionen. In solchen Fällen ist Geduld gefragt oder man klickt einfach drüber hinweg und probiert aus - auch das ist problemlos möglich.

Insgesamt bietet „Disney Art Academy“ ein rundes Gesamtpaket mit einigem Lernpotential zum Zeichnen von Trickfiguren. Das Spiel wird aufgrund der nötigen Feinmotorik und Lesekenntnisse für Kinder ab 8 Jahren empfohlen.

Getestete Plattform:

3DS

Spiel erfordert:

Reaktion:

wenig

Denken:

mittel

Ausdauer:

viel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Anmalen der schwarzen Ohren von Micky
Screenshot: Ganzkörper von Freude
Screenshot: Porträt von Elsa mit Schneeflocken