Zum Inhalt Zum Hauptmenü

The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited

Info & Pro/Contra
Cover: zeigt einen goldenen Ring auf weißem Hintergrund
Genre: 
Rollenspiele
Charakteristik: 
Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiel (MMORPG) im Fantasy-Setting
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 18
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Online
Verfügbare Plattformen: 
Mac OSX (Apple)
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Technische Voraussetzungen: 
Betriebssystem: Windows 7 32-bit, Prozessor: Intel i3 oder AMD 3870, Arbeitsspeicher: 3 GB RAM, Grafik: DirectX 11.0 kompatible Karte mit 1GB RAM, Netzwerk: Breitband Internet Anschluss, Festplatte: 85 GB, Soundkarte: DirectX kompatibel;
Verlag: 
Bethesda Softworks
Erscheinungsdatum:
9. Juni 2015
Kosten:
bis EUR 50,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Ja
Onlinemultiplayerfunktion Beschreibung: 
Es handelt sich um ein reines Onlinespiel das gleichzeitig von Tausenden weltweit gespielt wird. Man kann jederzeit alleine, mit oder auch gegeneinander spielen.
In-Game-Käufe:
Ja
In-Game-Käufe Beschreibung:
Im Shop können Kronen für echtes Geld erworben werden, um damit diverse Gegenstände zu kaufen (für das Grundspiel nicht notwendig). Auch Spielerweiterungen werden hier zukünftig kostenpflichtig angeboten.
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Der daedrische Fürst der Herrschaft und Versklavung - Molag Bal - plant den Kontinent Tamriel in das Reich des Vergessens zu ziehen und jede sterbliche Seele zu unterjochen. Die Spielenden haben nun die Aufgabe, den Bösewicht aufzuhalten und die Umsetzung seines diabolischen Vorhabens in unzähligen Kämpfen zu verhindern.

Genretypisch kann man zu Beginn des Spiels seinen Charakter entwickeln. Hierbei stehen drei Allianzen mit jeweils drei unterschiedlichen Völkern zur Verfügung. Zusätzlich müssen sich die Spielenden für eine von vier Klassen entscheiden: Drachenritter, Templer, Nachtklinge und Zauberer. Diese Wahl beeinflusst die jeweilige Auswahl an Fähigkeiten und wirkt sich unmittelbar auf die Spielweise aus. Bevor es nun endgültig los geht, wird noch das individuelle Aussehen im umfangreichen Editor festgelegt.

Es folgt ein spielbares Tutorial, das einem die Grundsteuerung und das Spielprinip näher bringt. Ist die Flucht aus Kalthafen erfolgreich geglückt, finden sich die Spielenden in einem der drei Startgebiete der umfangreichen Spielwelt wieder.

Von nun an heißt es frei erkunden. Dabei werden einem unzählige Aufgaben gestellt, die stets mit abwechslungsreichen Geschichten eingeleitet und weitergetragen werden. Nicht nur so lässt sich Erfahrung sammeln, die für Level-Aufstiege notwendig ist, die Spielenden können auch einem Handwerk nachgehen, Schätze suchen, Kräuter und Rohstoffe sammeln oder auch gegen menschliche Gegner aufs Schlachtfeld ziehen.

Spielspezifische Anmerkungen:

Ein PlaystationPlus bzw. XboxLive-Gold Konto wird vorausgesetzt. "The Elder Scrolls Online" erschien ursprünglich am 4. April 2014 für Windows und Mac OS. Damals musste man noch monatliche Abo-Gebühren in Höhe von EUR 12,99 bezahlen, um die Welt von Tamriel erleben zu können. Dieses Modell wurde am 17. März 2015 eingestellt und von nun an fallen keine Fixkosten nach dem Kauf der Software an. Allerdings kann man eine ESO-Plus-Mitgliedschaft um EUR 12,99 pro Monat abschließen, um verschiedene Boni (Erfahrung, Gold, Handwerk) im Spiel zu erhalten. Inkludiert sich auch zukünftige Spielerweiterungen sowie ein monatliches Kontingent an Kronen, mit denen man diverse Gegenstände erwerben kann. Kronen können Spielende sonst nur über den neu eingeführten Shop mit echtem Geld kaufen.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Sehr interessante und abwechslungsreiche Geschichten auch bei Nebenaufträgen; sehr umfangreiche Spielwelt; gelungener Charaktereditor; einsteigerfreundlich; auch für Solospieler geeignet Im Vergleich zum Einzelspielervorgänger und aktuelle Titel (Witcher 3) weniger atmosphärisch; Kampfsystem teils ungenau (Treffer-Feedback)
Pädagogik Gemeinsame Vorgehensweise ist mit anderen Spielenden strategisch abzusprechen; Spielende übernehmen die Rolle des/der Heldens/Heldin und helfen stets bei Problemen Regelmäßige Gewaltdarstellungen; offene Chatfunktion, die Kontaktaufnahme mit jedem/jeder Spielenden ermöglicht (Schrift und Sprache); teilweise Aufgaben, die längere, durchgehende Spielzeiten voraussetzen
Technik Steuerung wurde gut für Konsolen umgesetzt; sehr gelungene Sprachausgabe; jederzeit Wechsel zwischen Ego- und 3rd-Person-Perspektive möglich; Sprachchat Grafik nicht mehr ganz aktuell; kein Auktionshaus; hoher Speicherbedarf (55 GB) und große, zu ladende Updates

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: zeigt einen Charakter in weißer Kleidung, der sich mit der/dem Spielenden unterhält. Rechts wird das Gespräch mit den Dialogmöglichkeiten in schriftlicher Form dargestellt.
Screenshot: zeigt einen heranstürmenden Feind in einem dunklen Kellergemäuer. Der Gegenangriff erfolgt mit einem Zauberspruch.
Screenshot: zeigt den/die Spielende mit drei weiteren Figuren in einer Winterlandschaft.
Screenshot: zeigt die Kartenansicht des Spiels.
Screenshot: zeigt ein geöffnetes Tagebuch und entsprechenden Textpassagen.
Screenshot: zeigt den Fähigkeiten-Bildschirm, mit den verschiedenen Auswahlmöglichkeiten. Rechts davon befindet sich ein Bild des Spielcharakters.
Screenshot: zeigt den Inventar- und Ausrüstungbildschirm, mit den Vergleichswerten zwischen ausgerüsteten und gefundenen Gegenständen.
Screenshot: zeigt den Handwerksbildschirm. Hier den für angehende Schmiede, die verschiedene Optionen wählen können.
Screenshot: Gruppe von Kämpfer/-innen
Screenshot: Kämpferin