Zum Inhalt Zum Hauptmenü

F1 2015

Info & Pro/Contra
Cover: drei F1 Rennwagen mit lizensierten Fahrern
Genre: 
Rennspiele
Charakteristik: 
Formel-1-Rennsimulation
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Online
Verfügbare Plattformen: 
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Verlag: 
Codemasters
Erscheinungsdatum:
10. Juli 2015
Kosten:
bis EUR 70,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Ja
Onlinemultiplayerfunktion Beschreibung: 
2 bis 16 Spielende, kostenpflichtige Mitgliedschaft Voraussetzung
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Ja
In-Game-Werbung Beschreibung:
Offizielle Team-Sponsoren und Marken.

Spielbeschreibung:

„F1 2015“ ist eine Formel-1-Rennsimulation, die auf realistisches Fahrgefühl und realitätsnahe Fahrphysik viel Wert legt. Die Spielenden können in diesem voll lizensierten Spiel sämtliche Rennwagen und (männliche) Fahrer der Meisterschaft übernehmen, allerdings fehlt in dieser Ausgabe der F1-Reihe der Karrieremodus, somit sind die Fahrer auf die wirklich existierenden Personen beschränkt.

Das Spiel umfasst einen Meisterschaftsmodus, in dem man Feineinstellungen, wie Fahrhilfen, Schwierigkeitsgrad, Rückspuloption (für Unfälle geeignet) und Dauer des Rennens anpassen kann. Außerdem eine Pro Season (eine spezielle Einstellung des Meisterschaftsmodus), ein Schnelles Rennen, einen Online-Multiplayermodus (Gebühr für Onlinezugang) und ein Zeitrennen gegen die Uhr. Außerdem lässt sich neben der Meisterschaft 2015 auch jene von 2014 nachspielen. Von Beginn an sind alle Fahrer und Strecken freigeschaltet und können von den Fans ausgewählt werden. Außerdem sind, bei entsprechender Zusatzausstattung, auch Sprachbefehle an den Mechaniker möglich.

Getestete Plattform:

PS4

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß ausgereifte Grafik, Animationen und Spielphysik sowie der authentische Sound unterstützen ein realistisches Fahrgefühl; unterschiedliche Witterungsbedingungen, Boxenfunk und Moderatoren tragen zudem zur Authentizität bei. Wegfall des Karrieremodus mindert die Langzeitmotivation, Wegfall des Multiplayermodus vor einem Gerät die Familientauglichkeit. Die verbliebenen Spielmodi unterscheiden sich kaum; schwieriger Einstieg für Neulinge
Pädagogik Keine pädagogisch bedenklichen Aspekte, fordert und fördert Geschicklichkeit, Reaktion und Hand-Auge-Koordination Keine Identifikationsmöglichkeiten für weibliche Spielende aufgrund strikter Orientierung an realen Fahrern.
Technik realistisch und einwandfrei lediglich Safty Car sowie das KERS (elektrisches System zur Bremsenergierückgewinnung) fehlen, was beim an sich hohen Realismusanspruch negativ auffällt.

Spielbar für:

  • Jugendliche (12+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Cockpitansicht eines Formel1 Autos
Formel1 Rundkurs
Mehrere Formel1 Autos fahren um die Kurve