Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Find the Line

Empfehlungen
Cover vom Spiel mit einer Hand, die gerade eine Linie formt.

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 8 Jahren"
Genre: 
Casual Games
Charakteristik: 
Logik-, Puzzlespiel
Altersfreigabe lt. Apple iOS Store:
ab 4
Verfügbare Plattformen: 
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Technische Voraussetzungen: 
iOS- Betriebssystemversion 6.0 oder höher, min. 77 MB freier Speicherplatz
Verlag: 
Chillingo Ltd
Erscheinungsdatum:
9. Oktober 2014
Kosten:
EUR 0,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Ja
In-Game-Käufe Beschreibung:
Spielende können im Spieleshop weitere Hinweise kaufen.
In-Game-Werbung:
Ja
In-Game-Werbung Beschreibung:
Es kommen Werbeanzeigen desselben Herstellers von anderen Spielen vor, welche man um 2,70 € abschalten kann.

Spielbeschreibung:

„Find The Line“ ist ein innovatives Puzzlespiel für Zwischendurch für iOS-Geräte.

Die Spielenden haben die Aufgabe, mit einfachen Linien ein bestimmtes Motiv nachzuformen. Um diese Linien an die richtige Position zu bringen, fährt man mit dem Finger einfach über den Touchscreen und versucht eine zusammenhängende Figur zu bilden. Die dabei entstehenden kleinen Bilder und Symbole weisen auf das gesuchte Motiv hin, wie z.B. viele Wollknäuel und Mäuse auf eine Katze.

In den insgesamt sechs Missionen, die jeweils aus 20 Level bestehen, steht jedes Mal ein bestimmtes Thema im Vordergrund, wie z.B. Tiere, Architektur oder Essen. Durch die ansteigende Schwierigkeitsstufe und hinzukommende Linien werden die gesuchten Motive immer komplexer, wobei die Spielenden sich zweier Hilfsoptionen bedienen können: Entweder der Texteinblendung des gesuchten Objektes oder der automatischen Navigation von einer der Linien.  Man muss jedes Level erfolgreich abschließen, um ins nächste zu gelangen. In jeder Mission sind außerdem drei Schlüssel verborgen, die man finden muss, um in die nächste Mission gelangen zu können.

Spielbewertung:

Das Puzzlespiel „Find The Line“ zeichnet sich durch seine innovative Spielidee aus, die kreativ und liebevoll für mobile iOS-Geräte umgesetzt worden ist und sich einfach mit dem Touchscreen bedienen lässt.

Obwohl es keine Spielgeschichte gibt, wirken die im Spiel vorkommenden Figuren und Motive zusammen und geben in den Levels auch Hinweise auf das gesuchte Objekt oder Lebewesen. Mit der Kenntnis dieser Hilfsmotive kommt man einfacher zu einem logischen Schluss und kann Linie für Linie das gesuchte Motiv zusammenbauen. Aufgrund der steigenden Schwierigkeitsstufe und Komplexität der zu findenden Figuren ist die Wahrscheinlichkeit in einem Level stecken zu bleiben sehr hoch. So müssen die Spielenden anfangs eine aus zwei Linien bestehende Katze formen, später auch komplexere Gegenstände wie einen Kompass oder ein Walkie Talkie. Auch die Hilfsmotive verlangen den Spielenden zum Teil ein umfangreicheres kulturelles Wissen ab: Um das Motiv eines Taucherhelms zu finden, erscheinen etwa Anspielungen auf Jules Vernes Unterwasser-Abenteuerroman. Der Schwierigkeitsgrad steigt von Mission zu Mission spürbar an.

Um die nächste Mission freizuschalten, müssen zudem drei Schlüssel gefunden werden, die gut versteckt in den 20 Leveln verstreut sind. Durch die vielfältigen Formen und ansteigende Anzahl an Linien wird das Suchen zu einem kniffligen Unterfangen, das viel Konzentration und Ausdauer abverlangt. Um Erfolgserlebnisse zu erzielen, müssen die Spielenden viel kombinieren und verschiedene Formen erfassen können. Zur Hilfe stehen zwei Hilfsoptionen, die jedoch nur sehr begrenzt zur Verfügung stehen, aber auch im Shop erwerbbar sind. Das Gesamtspiel ist aber auch komplett ohne diese Hilfsmittel durchspielbar. 

Das Spielprinzip bleibt bei den ca. 125 Level gleich, lediglich das Thema und die Motive ändern sich. Das Design des Spieles ist sehr minimalistisch gehalten, aber es ist ansprechend und wirkt sehr künstlerisch und stimmig. Die Musik ist zwar nicht sehr abwechslungsreich, trägt aber zu einer entspannenden Atmosphäre bei. Am Ende jeder Mission wird eine kurze Animation gezeigt, die etwas mit dem Thema zu tun hat und genauso liebevoll wie das Spiel nur aus Linien gestaltet ist. Da das Spiel nur auf Englisch spielbar ist, werden den Spielenden nebenbei Sprachkenntnisse vermittelt. Die dargestellten Motive sind sehr stark an den amerikanischen Kulturkreis angelehnt und österreichischen Spielenden daher nicht unbedingt immer vertraut. 

Durch den ansteigenden Schwierigkeitsgrad wird „Find The Line“ ab acht Jahren empfohlen. Aber auch jüngere Spielende können mit elterlicher Hilfe Spaß am Kombinieren haben.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

wenig

Denken:

viel

Ausdauer:

viel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Auf blauem Hintergrund ist das Taj Mahal gezeichnet, das die Spielenden mit den Linien nachziehen müssen.
Hilfssymbole deuten auf das gesuchte Motiv hin, so sind Segel mit einem Schiff zu verbinden.
Verschiedene Motive werden gezeigt: Schildkröte, Flugzeug etc.
Spielende sollen versteckte Sterne und Schlüssel finden.