Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Fire

Empfehlungen
Cover: Der Neandertaler Ungh in der Mitte des Bildes, er springt um seine Fackel zu erreichen.

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 8 Jahren"
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Point-&-Click-Adventure
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 7
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
Linux (PC)
Mac OSX (Apple)
Windows (PC)
Technische Voraussetzungen: 
Dual Core Prozessor, Grafikkarte ab 8600 GTS oder Radeon 2600 XT mit 512 MB Speicher, 4 GB Arbeitsspeicher, 20 GB Festplattenspeicher
Verlag: 
Daedelic Entertainment
Erscheinungsdatum:
9. April 2015
Kosten:
bis EUR 10,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Das in der Steinzeit spielende Point-&-Click- Adventure „FIRE“ erzählt von einem Höhlenmenschen-Dorf, in dem der Hauptdarsteller des Spiels, Ungh, dazu eingeteilt wird, über Nacht das Feuer in der Feuerstelle zu bewachen und dessen Erlöschen zu verhindern. Als Ungh während seiner Wache einschläft, erlischt das Feuer jedoch, woraufhin er aus der Dorfgemeinschaft verbannt wird.

So begibt sich nun Ungh, von Spieler/-innen-Hand ausschließlich mit der Maus gesteuert, auf die Suche nach einem neuen Feuer, um wieder in die Gemeinschaft integriert zu werden.

Auf seiner Suche muss er hauptsächlich einfachere Rätsel lösen, um so zunächst in jedem der zehn Levels ein Glühwürmchen befreien zu können. Zur Absolvierung jedes Levels wird zirka eine halbe Stunde benötigt - erst danach wird vom Spiel automatisch gespeichert.

In jedem Level sind drei Münzen versteckt, die, sofern sie eingesammelt werden, weitere heitere Inhalte, wie zum Beispiel Bilder von Unghs Verwandtschaft, freischalten.

Spielbewertung:

„FIRE“ erzeugt Spielspaß hauptsächlich durch seine humorvolle, überzeichnete Darstellung der Steinzeit im kindlichen Comic-Stil, seine witzigen Animationen, seine Situationskomik und seine sehr kuriosen „Kurzgeschichten“, die vielen Levels zugrunde liegen. Die Soundkulisse samt Entspannungs-Hintergrundmusik, die zum Eindruck beiträgt, dass sich das Spiel selbst nicht sehr ernst nimmt, fügt sich in diese allgemein heitere Stimmung gut ein.

Das Speichersystem, das nur ein automatisches Speichern nach jedem absolvierten Level erlaubt, wirkt eher hinderlich - vor allem für Kinder. Ebenso ist am Anfang jeden Levels zwar das Level-Ziel klar, jedoch ist der jeweils vorgegebene Lösungsweg meist unvorhersehbar und hauptsächlich durch Probieren bewältigbar. Hierbei hilft jedoch, dass auf Tastendruck die interagierbaren Objekte hervorgehoben werden können. Die zu lösenden Rätsel sind eher Kombinatorik- und weniger Logikrätsel. Hierdurch kann kombinatorische Fähigkeit gefördert werden.

Aufgrund der einfachen Bedienung mit der Mouse und Umsetzung (Verzicht auf Sprache, Text und Inventar) sowie des kindgerechten Themas und der relativ einfachen Rätseln, kann das Spiel bereits für Spielende ab acht Jahren empfohlen werden, hat jedoch auch Potential für ältere. Für jüngere Kinder sind die Rätsel wahrscheinlich noch zu schwierig.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

wenig

Denken:

mittel

Ausdauer:

mittel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Level-Übersicht
Screenshot: Ungh schläft neben dem Lagerfeuer, um ihn herum lauter Zelte
Screenshot: Ungh vor einem riesigen steinzeitlichen Tier auf einer grünen Wiese
Screenshot: Ungh in einer Lava-Höhle
Screenshot: Ungh steht im dunklen Wald, vor ihm ein Geist eines Tieres
Screenshot: Ungh läuft durch die bunte Steinzeitwelt.
Screenshot: Hauptcharakter nähert sich einem Zelt und dessen Bewohner.
Screenshot: Haupcharakter trifft auf anderen Höhlenmenschen
Screenshot: Rätsel
Screenshot: Rätsel