Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Football Manager 2016

Empfehlungen
Cover: Ein Fußballtrainer vor der Reservebank am Spielfeldrand ruft den Spielern zu.

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 14 Jahren"
Genre: 
Simulationen
Charakteristik: 
Fußballmanagement-Simulation
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Verfügbare Plattformen: 
Linux (PC)
Mac OSX (Apple)
Windows (PC)
Technische Voraussetzungen: 
Intel Core2 Duo o.Ä., ATI Radeon 5400 o.Ä., 2GB Arbeitsspeicher, 3GB Festplattenspeicher
Verlag: 
Sega
Erscheinungsdatum:
13. November 2015
Kosten:
bis EUR 70,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Onlinemultiplayerfunktion: 
Ja
Onlinemultiplayerfunktion Beschreibung: 
Man tritt in verschiedenen Modi gegen andere Spielende an.
In-Game-Käufe:
Ja
In-Game-Käufe Beschreibung:
Man kann diverse Verbesserungen im Spiel (volle Teammoral, Verletzungen werden geheilt, ...) und neue Inhalte kaufen.
In-Game-Werbung:
Ja
In-Game-Werbung Beschreibung:
Im Stadion sieht man Bandenwerbung (hauptsächlich für eigene Produkte)

Spielbeschreibung:

Wie der Name bereits verrät, übernimmt man im „Football Manager 2016“ keinen aktiven Part auf dem Fußballfeld sondern zieht ausschließlich im Hintergrund die Fäden. Man schlüpft in die Rolle eines Fußballtrainers, oder einer Fußballtrainerin, und übernimmt das Kommando über einen der unzähligen zur Verfügung stehenden Klubs, aus über 50 verschiedenen Ländern, und versucht diesen zu großen Erfolgen zu führen.

Mit der finanziellen Seite des Fußballmanagements hat man dabei eher weniger zu tun. Es geht hauptsächlich darum, sich um den spielerischen Erfolg der einzelnen Teams zu kümmern und dabei selbst, als Trainer/-in, möglichst erfolgreich zu sein.

Die Spielenden kümmern sich dabei um das Training der Mannschaften, Transfers zwischen den Klubs, das Suchen nach neuen Talenten, die Pressearbeit und viele andere Dinge. Besonderes Augenmerk legt das Spiel dabei auf den Aspekt der Fußballmatches selbst.

Auch wenn man die Begegnungen einfach automatisch berechnen lassen und überspringen kann, so ist es doch am effektivsten und interessantesten sich selbst um die Aufstellung, die Strategie und deren Umsetzung am Feld zu kümmern. Für Letzteres wechselt man in eine 3D-Ansicht, in der man das jeweilige Spiel aus verschiedenen Perspektiven verfolgen und, je nach dessen Verlauf, entsprechende Anweisungen geben kann.

Neben dem umfangreichen Standardmodus gibt es noch einen vereinfachten Modus (Touch-Modus), bei dem es möglich ist die Speicherstände auch auf die Tablet-Version des Spiels zu portieren, sowie einen Onlinemodus inklusive einer Bestenliste auf der man sich verewigen kann.

Nähere Informationen zum Touch-Modus finden sich unter: http://bupp.at/de/spiele/football-manager-touch-2016

Spielbewertung:

Der „Football Manager 2016“ hat Fußballfans, die sich lieber im Management ihrer Lieblingsteams als auf dem Fußballfeld beweisen wollen, einiges zu bieten. Mannschaften können über viele Monate hinweg aufgebaut und optimiert werden. Bis ins kleinste Detail wird an Aufstellungen gefeilt und an Taktiken getüftelt. Dank der dadurch entstehenden Verbindung zum eigenen Team kann ein virtuelles Duell zweier Mannschaften oft spannender sein als das Original auf dem Fernseher im heimischen Wohnzimmer.

Zusehenden bleibt die Faszination des Spieles hingegen wohl eher verborgen. Die 3D-Darstellung der Fußballmatches ist nicht mehr ganz mehr zeitgemäß, der Sound – den es übrigens nur in Form von Fangejubel gibt – lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Musik, die das Spielgeschehen untermalen würde, gibt es keine. Einen Großteil des Spiels verbringt man darüber hinaus in kaum animierten Textmenüs und klickt sich durch verschachtelte Tabellen. Durch den kostenpflichtigen Editor können eingefleischte Fans das Spielerlebnis durch Erhöhung des Realismusgrades (Bilder, Taktiken, etc.) selbst verbessern, Inhalte von anderen Fans können auch ohne diesen kostelos ins Spiel integriert werden.

Weiters gibt es ein paar Punkte, die auch Spielenden, denen die spröde Präsentation des Spiels nichts ausmacht, negativ auffallen können. So gibt es etwa nur wenige Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger und der Einstieg gestaltet sich für Neulinge sehr schwierig. Außerdem fehlt eine deutsche Übersetzung, was angesichts der vielen Texte für einige Spielende zum Problem werden kann.

Aus pädagogischer Sicht wiederum kann das Spiel gerade deswegen die sprachlichen Fähigkeiten der Spieler/-innen positiv beeinflussen. Darüber hinaus fördert es Problemlösungfähigkeiten und strategisches Denken. Besonders motivierend zum gemeinsamen gegen- und miteinander Spielen am PC ist der Hot-Seat-Modus! Auch Frauen sind als Traineravatar wählbar.

Die Neuerung "Touch-Modus" bietet einen geringeren Umfang, dadurch spielerische Vereinfachungen und eine verbesserte grafische Menüführung. Realismuszerstörend im Touch-Modus sind die diversen In-Game-Käufe, bei denen "legales" Schummeln gegen Geld möglich ist. Neben vorstellbaren Aktionen, wie der Zurückholung ausgeschlossener Spieler werden jedoch auch Phantasie-Mittel (z.B. Zauberschwamm) angeboten, die mit einer realistischen Bedingung nichts zu tun haben.

 Insgesamt kann man sagen, dass die aktuelle Version des "Football Manager 2016" für management-affine Spielende mit den vielfältigen und tiefgängigen Möglichkeíten des Spiels, insbesondere auch durch die Möglichkeiten der fan-basierten Optimierungen, gelungen ist. Die Empfehlung bezieht sich hauptsächlich auf den normalen Spielmodus.   

Spielspezifische Anmerkungen

Das Spiel hat keine deutsche Übersetzung (weder Ton noch Text). Das Spiel muss über die Online-Plattform Steam aktiviert werden. Ein Weiterverkauf wird dadurch unterbunden.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

mittel

Denken:

viel

Ausdauer:

viel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Ein grafischer Editor mit dem man das Aussehen der eigenen Spielfigur anpassen kann.
Screenshot: Ein Fußballspiel in der 3D-Ansicht.
Screenshot: Der In-Game Shop als Menü mit diversen Auswahlmöglichkeiten.
Screenshot: Ein Dialog mit dem Spieler Steffen Hofmann. Antwortmöglichkeiten sind als Textbox präsentiert.
Screenshot: Das Interface der vereinfachten Variante "Football Manager Touch".