Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Forestry

Info & Pro/Contra
Cover: Ein comichaftes Eichhörnchen schaut aus einem Baumloch heraus und lächelt.
Genre: 
Kinderspiele
Charakteristik: 
Spiel für Kinder mit Waldtieren
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Verfügbare Plattformen: 
Android
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Technische Voraussetzungen: 
iOS-Version 6.0 oder neuer; Android-Version 4.0 oder neuer
Verlag: 
Ingame
Erscheinungsdatum:
29. Februar 2016
Kosten:
EUR 0,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Ja
In-Game-Käufe Beschreibung:
Um rund 1 Euro lässt sich die Vollversion erwerben, die neue Tiere zum Spielen freischaltet.
In-Game-Werbung:
Ja
In-Game-Werbung Beschreibung:
Es wird im Hauptmenü mit weiteren Kinder-Apps des Entwicklers geworben.

Spielbeschreibung:

Forestry ist eine Kinder-App, die sich an ein sehr junges Publikum richtet. In einer liebevoll gezeichneten Waldlandschaft verrichten menschenähnliche Waldtiere für sie alltägliche Aufgaben und die Spielenden sollen ihnen dabei helfen. Ein Bär sucht beispielsweise Essbares im Wald, fängt Fische oder klaut Honig aus einem Bienenstock. Das Spielprinzip ist für die einzelnen Aufgaben zumeist relativ ähnlich. Es wird eine Szene dargestellt und durch Tippen auf verschiedene Objekte oder Landschaftselemente bewegen sich diese und offenbaren so versteckte Gegenstände, die gerade gesucht werden. Manchmal verursacht das Antippen auch eine kleinere Animation, etwa dass der Bär mit einem Kescher versucht einen Fisch zu fangen. Haben die Spielenden ein gewisses Pensum an benötigten Gegenständen gesammelt, ist die Aufgabe gelöst.

Insgesamt stehen sieben Waldtier-Charaktere zur Verfügung, für die es zwischen zwei und vier Aktivitäten gibt. Die Aufgaben sind allesamt sofort spielbar und müssen nicht nach und nach freigeschaltet werden. Für ein erfolgreiches Absolvieren werden die Spielenden mit einem Häkchen unter der Aufgabe belohnt – weitere Wertungen oder Punkte gibt es jedoch nicht.

Spielspezifische Anmerkungen:

Forestry kann prinzipiell kostenlos heruntergeladen werden, jedoch steht dann nur ein einziger Charakter (der Bär) mit vier Aktivitäten zur Verfügung. Ein einmaliger In-App Kauf schaltet die restlichen sechs Charaktere frei. Darüber hinaus gibt es im Spiel zum Zeitpunkt der Testung (Februar 2017) keine weiteren kostenpflichtigen Inhalte und es wird lediglich im Hauptmenü mit einer weiteren Kinder-App des selben Entwicklers geworben.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß liebevollen und künstlerisch wertvollen Darstellung; viele versteckte Interaktionspunkte; Charaktere wirken liebenswürdig und fröhlich; wie interaktives Bilderbuch, das gemeinsam mit dem Kind entdeckt werden kann rel. kleiner Umfang
Pädagogik kein Zeitdruck, altersgerechte Aufgaben, kann herumprobieren alle Tiercharaktere wirken eher männlich; negativer Lerneffekt: Bienen müssen verscheucht werden indem man auf sie draufdrückt; Aufgabenstellung nicht immer ganz klar
Technik kindgerechte grafische Gestaltung erfordert eine sehr präzise Touch-Steuerung, was für die Alterszielgruppe schnell frustrierend werden kann
Screenshots: 
Screenshot: Zwei Wildschweine suchen nach Eicheln zum Essen im abendlichen Wald.
Screenshot: Ein Elch am Fluss wartet mit Messer und Gabel darauf gefüttert zu werden.
Screenshot: Ein Hase pflanzt vor seinem Bau Karotten an.
Screenshot: Ein Igel sammelt in der Nacht bunte Würmer.