Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Forza Motorsport 6

Empfehlungen
Cover: Blauer Ford GT 2017 in Hochgeschwindigkeit in der Nacht

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 12 Jahren"
Genre: 
Rennspiele
Charakteristik: 
Simulation mit realistischen Fahreigenschaften und Rennstrecken
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Online
Verfügbare Plattformen: 
Xbox One
Verlag: 
Microsoft Studios
Erscheinungsdatum:
18. September 2015
Kosten:
bis EUR 70,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
Mehrspielermodus an einer Konsole mittels geteiltem Bildschirm
Onlinemultiplayerfunktion: 
Ja
Onlinemultiplayerfunktion Beschreibung: 
Online-Mehrspieler-Rennen mit bis zu 24 Spielenden
In-Game-Käufe:
Ja
In-Game-Käufe Beschreibung:
Autos und Mods können mittels "Echtgeld" gekauft werden; sie sind jedoch auch erspielbar.
In-Game-Werbung:
Ja
In-Game-Werbung Beschreibung:
offizielle Sponsoren diverser Teams oder Rennstrecken

Spielbeschreibung:

Die Rennsimulation „Forza Motorsport 6“ überlässt den Spielenden die Kontrolle über mehr als 450 freispielbare oder mittels Echtgeld erwerbbare Autos (Straßen- als auch Rennautos) auf 26 (zum Teil echten) Rennstrecken, die in mehr als 100 Kursvarianten gefahren werden können.
Die Spanne an verfügbaren Autos erstreckt sich von Kleinwägen des gewohnten Alltags über Rennwagen aus semi-professionellen Rennserien und den Formel-1-Jahren um 1970 bis hin zu den schnellsten LMP1-Autos der gegenwärtigen Langstrecken-Weltmeisterschaft.

Das Spiel umfasst einen Einzelspielermodus, in dem, neben Einzelrennen, auch eine „Karriere" sowie über 80 „Schaurennen“ enthalten sind. Letztere stellen etwa das 24-Stunden-Rennen von Le Mans oder Herausforderungen aus der in Motorsportkreisen bekannten TV-Serie „Top Gear“ nach.
„Forza Motorsport 6“ greift zur Berechnung der künstlichen Intelligenz der Kontrahenten auf die im Vorgängerspiel eingeführte „Drivatar“-Technologie zurück: Hierbei wird das Fahrverhalten der/des Spielenden analysiert und über das Internet anderen Spielenden zugänglich gemacht, sodass gefühlsmäßig gegen menschlichere Gegner angetreten werden kann. Im Vergleich zum direkten Vorgänger wurde die Anzahl von fahrbaren Autos von 200 auf 450 erhöht; neu hinzu kamen ebenso neun Strecken und die Möglichkeit, auch bei Regen und Nacht Rennen zu bestreiten.

Im Einzelspieler-Modus kann das Spiel auch zurückgespult werden, um Fehler auszubessern. Weiters können „Mods“ mittels Spielgeld zufällig gekauft werden, die entweder verbessernd auf das Auto, das gewonnene Spielgeld oder die Erfahrung wirken.

Zusätzlich ist ein Mehrspielermodus enthalten: In ihm können bis zu 24 Spielende mittels Internetverbindung oder zwei Spieler an einer Konsole (durch Teilung des Bildschirms) gleichzeitig gegeneinander Rennen fahren.

Spielbewertung:

„Forza Motorsport 6“ hat sich nicht nur im Vergleich zum Vorgänger verbessert, sondern hebt sich auch von anderen Rennspielen, vor allem durch den hohen Grad an realitätsnaher Simulation, ab. So verlangen die meisten Autos den Spielenden, aufgrund einer sehr authentischen Fahrphysik, einen ganz spezifischen Fahrstil ab. Auch die Grafik beeindruckt durch Fotorealismus - neben den Autos und Strecken können auch Städte hautnah erlebt werden. Regen wirkt sich deutlich und realistisch auf die Fahrphysik aus. Der authentische Sound unterstützt das realistische Fahrerlebnis. Einzig das Schadensmodell als auch die fehlenden Regeln/Strafen entsprechen nicht dem Anspruch einer Simulation. Das Spiel stellt somit eine Kombination aus Simulation und Funracer dar. Simulation hinsichtlich der Autos, Strecken, Grafik und des Fahrverhaltens. Funracer das Schadensmodell und die fehlenden Fahrregeln/Strafen betreffend. 

Durch die Vielzahl an Optionen, Fahrhilfen ein- und auszuschalten, die Gegnerschwierigkeit anzupassen sowie die Möglichkeit, zunächst mit langsameren Autos gegen gleich schnelle zu fahren und dadurch behutsam Lerneffekte in der Feinmotorik, der Hand-Auge-Koordination und der Reaktionsfähigkeit zu erzielen, kann das Spiel sowohl Einsteiger/-innen, als auch Fortgeschrittenen Spielspaß bereiten. Zudem gibt es zur Erleichterung eine optionale Rückspulfunktion, um Fahrfehler auszubessern. Eine „Fahrschule“, die Neulingen Tricks des Rennfahrens zeigt, fehlt aber leider.

Den meisten Spielspaß bietet der Multiplayermodus, der einwandfrei sowohl vor der Konsole als auch online funktioniert. Der Karrieremodus aber lässt Flair vermissen, da dieser nicht als Meisterschaft mit Punkten dargestellt ist, sondern als unzusammenhängende Einzelrennen innerhalb einer Klasse, die auf einem nicht visualisierten Podium beendet werden müssen.

„Forza Motorsport 6“ kann vor allem jenen Spieler/-innen ab zwölf Jahren viel Spaß bereiten, die auf ein sehr authentisches Motorsporterlebnis mit vielen Möglichkeiten Wert legen.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

viel

Denken:

wenig

Ausdauer:

mittel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Ein BMW fährt auf einer Geraden durch den Regen
Screenshot: Ein Sportwagen fährt im Windschatten bei strahlendem Sonnenschein hinter einem Audi
Screenshot: Ein gestreifter Sportwagen fährt bei Nacht beinahe auf gleicher Höhe mit zwei Gegnern auf eine Kurve zu
Screenshot: Aus der Cockpit-Perspektive wird in wäldlicher Umgebung ein Überholmanöver eingeleitet
Screenshot: Autos im Regen am Fahrbahnrand
Screenshot: Rio de Janeiro im Hintergrund des Rennens
Screenshot: Cockpitsicht bei Regen