Zum Inhalt Zum Hauptmenü

A Hat in Time

Empfehlungen
Titelbild

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 10 Jahren"
Genre: 
Jump & Run
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 7
Verfügbare Plattformen: 
Mac OSX (Apple)
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Verlag: 
Gears for Breakfast
Erscheinungsdatum:
5. Oktober 2017
Kosten:
bis EUR 30,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Im Jump&Run Spiel „A Hat In Time“ schlüpfen Spielende in die Rolle des „Hat Kid“, welches durch ein Missgeschick der Mafia alle seine Sanduhren verliert, die es zum Antrieb seines Raumschiffes benötigt. Um diese wiederzufinden begibt sich das Mädchen auf einen fremden Planeten, der von der Mafia, Geistern, Vögeln, Bergwesen und einem „Mustache Girl“ bewohnt wird. Die Aufgabe der Spielenden besteht darin, durch Erkunden, Hüpfen und Kämpfen alle Sanduhren einzusammeln. Zur Hilfe stehen Hüte mit verschiedenen Kräften, wie z.B. die Zeit zu verlangsamen, zur Verfügung.

Spielbewertung:

A Hat in Time ist ein abwechslungsreiches, gut umgesetztes Jump & Run Abenteuer. Die Steuerung ist präzise und flüssig, die Grafik wirkt aufgrund des Zeichentrickstils nicht ganz zeitgemäß, passt aber zum Genre. Für Neulinge ist das Grundkonzept durchaus fordernd. Aufgrund der Länge der einzelnen Aufgaben ist ab und zu Ausdauer gefordert, da ein Speichern zwischendurch nicht möglich ist. Allerdings gibt es immer wieder gut platzierte Checkpoints. Die fünf Spielwelten unterscheiden sich stark voneinander, bieten eine einzigartige Atmosphäre und werden abgerundet durch stimmige musikalische Untermalung. Die vielen verschiedenen Aufgaben fördern vor allem die Hand-Augen-Koordination, die Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit sowie Problemlösungskompetenzen.

Einige Ziele sind vorgegeben, aber die Spielwelten sind grundsätzlich offen gestaltet. Sie beinhalten zahlreiche Verstecke, Geheimnisse und kleine Nebenquests, was den Wiederspielwert und die Motivation erhöht.

Der Gewaltaspekt ist abstrakt, comicartig dargestellt und steht nicht im Mittelpunkt. Die Dialoge sind teilweise mit schwarzem Humor gespickt, was aber meist stimmig zur Gesamtatmosphäre beiträgt. In manchen Situationen wirkt das Spiel bedrohlich. Ein Beispiel wäre die Geisterwelt, wo der böse Geist Snatcher die Seele des Mädchens als Pfand behält, bis dieses eine Reihe von Aufgaben erledigt hat.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

viel

Denken:

mittel

Ausdauer:

mittel
Screenshots: 
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot