Zum Inhalt Zum Hauptmenü

inFAMOUS: First Light

Info & Pro/Contra
Die Heldin steht mit rosa Haaren vor einer rosa getünchten Kulisse der Sadt Seattle
Genre: 
Action
Charakteristik: 
Action Adventure
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 16
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
PS4
Verlag: 
Sony Computer Entertainment
Erscheinungsdatum:
15. September 2014
Kosten:
bis EUR 20,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

"Infamous: First Light" für PS4 ist eine eigenständige (Stand Alone) Erweiterung der Geschichte aus dem Vorgänger "inFamous: Second Son". Der Titel dreht sich um die aus dem Vorgänger bekannte junge Frau Abigail Walker, die - ähnlich wie die Hauptfigur im vorigen Teil - übernatürliche Kräfte besitzt. Nachdem Abigail schon in jungen Jahren einen Klassenkameraden mit ihren Kräften verletzt hat und ihre Eltern nicht damit umzugehen wussten, flieht sie gemeinsam mit ihrem älteren Bruder Brent, gerät jedoch ins Visier einer dunklen Organisation. Die Story ist stark mit "Infamous: Second Son" verknüpft, das Spiel kann aber auch eigenständig gespielt werden. Wer die Vorgängerversion besitzt, soll in diesem Titel auch mit dem Hauptcharakter Delsin spielen können.

Das Spiel orientiert sich von den Spielmechaniken an seinem Vorgänger, gibt den Spielenden jedoch einige neue Fähigkeiten zum Ausprobieren. Die Neonfähigkeiten des Charakters können mit Hilfe von Lumen (kleine Neon-Gas-Elemente, die in ganz Seattle verstreut sind) erweitert werden.

Nebenmissionen, unter anderem, Polizeidrohnen abschießen, Neonrennen und diverse Graffiti an Wände sprühen (welche auch in Infamous Light: Second Son vorkommen), sind äußerst unterhaltsam und einfach zugänglich gestaltet. Die Battlearenen, in denen man die Möglichkeit hat, gegen viele Gegner anzutreten und seine neuen Fähigkeiten einzusetzen, erlauben es den Spielenden, jede Menge Trophäen zu gewinnen, was die Langzeitmotivation fördert. Hierzu kann man zu jedem Zeitpunkt zwischen der freien Welt, in der die Haupt- und Nebenmissionen stattfinden, und den Battlearenen wechseln.

Getestete Plattform:

PS4

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß grafisch sehr schön gestaltetes Spiel mit einfachem Zugang. Man braucht sich für das nächste Mal spielen nichts merken, es wirkt immer klar, was zu tun ist. relativ oberflächliche Geschichte und geradlinige Story, die nicht beeinflusst werden kann
Pädagogik Kampf gegen Drogen und repressiven Polizeistaat, Entscheidung für guten oder bösen Lösungsweg sehr gewaltlastig, Klare Gut-/Böse Weltaufteilung, keine Möglichkeit gewaltlos vorzugehen.
Technik Das Spiel läuft sehr stabil und schnell, geringe Ladezeiten technisch keine negativen Aspekte

Spielbar für:

  • Junge Erwachsene (16+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Die Heldin schwebt mithilfe ihrer Superkräfte auf den Boden hinab
Die Heldin wird von einem Unbekannten gefilmt
Die Heldin blickt auf die Stadt Seattle hinab