Zum Inhalt Zum Hauptmenü

The Inner World

Empfehlungen
Robert (hat eine Flötennase) und Laura (trägt güne Kapuzenjacke)

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 12 Jahren"
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Point&Click-Adventure
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 12
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Schimpfwörter
Verfügbare Plattformen: 
Android
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Mac OSX (Apple)
Windows (PC)
Verlag: 
Headup Games
Erscheinungsdatum:
1. September 2013
Kosten:
bis EUR 5,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Das handgezeichnete 2D-Point&Click- Adventure "The Inner World" entführt die Spielenden in das Fantasiereich Asposien.

Dort lebt das lustige Volk der Asposier darunter auch ein Bub namens Robert. Dieses im Erdinneren liegende Land wird von drei Windbrunnen mit frischer Luft versorgt. Doch plötzlich versagen die Windbrunnen den Dienst und die bösen Windgötter, auch als Basylen bekannt, machen die Gegend unsicher. So macht sich Robert zusammen mit seiner mysteriösen Gefährtin Laura, die ihre eigenen Ziele verfolgt, auf den Weg, um die Ursache des Problems zu finden.

Auf seinen Abenteuern müssen die Spielenden Robert dabei helfen viele Rätsel zu lösen und sich mit allerlei komischen Gestalten unterhalten, die in Asposien unterwegs sind. Die humorvollen Dialoge sind in deutscher und wahlweise auch englischer Sprachausgabe verfügbar. Die oft herausfordernden Rätsel werden von einem hilfreichen interaktiven Hinweis-System begleitet, welches jederzeit aufrufbar ist und schrittweise Tipps zur Lösung des Rätsels liefert.

Die Spielzeit beträgt abhängig davon ob man sich alle Dialoge anhört und möglichst keine Hinweise beim Rätseln verwendet zwischen sechs und zehn Stunden. Einen großen Wiederspielwert bietet "The Inner World" nicht, dafür ist es möglich, in einem zusätzlichen Minigame auf Roberts Flöte zu spielen. Auch ist das Spiel, wie für Adventures üblich, nur im Einzelspielermodus spielbar.

Spielbewertung:

Das Point&Click- Adventure bringt frischen Wind in das Genre und kombiniert eine durchaus spannende Geschichte mit einer kräftigen Prise Humor und einer schönen handgezeichneten Fantasiewelt, durch die sich die Spielenden bewegen. Dabei überzeugt die professionelle Sprachausgabe, welche den sympathischen Charakteren Leben einhaucht und gerade für ein sehr dialoglastiges Spiel entscheidend ist. Die knackigen, aber immer nachvollziehbaren Rätsel liefern eine angenehm hohe Herausforderung für Adventure-Fans, wobei Fehltritte der Spielenden von Robert immer witzig kommentiert werden. Das innovative Hinweis-System gibt Tipps zu jedem Rätsel, welche stufenweise eindeutiger werden, wodurch das Spiel erfolgreich vermeidet, dass beim Rätseln jemals Frust aufkommt.

Auf der technischen Seite zeigten sich bei der Testung auf mobilen Geräten immer wieder Probleme - am PC lief es soweit stabil. Zudem werden laufed Patches vom Entwicklerstudio angeboten, um die Probleme zu beheben. Auch die Möglichkeit, Kapitel zu überspringen, ist bei der mobilen Version vorhanden.

Neben dem sehr sympathischen männlichen Hauptcharakter spielt auch eine starke weibliche Figur an seiner Seite. Für Adventures typisch, wird logisches Denken, aber auch Um-die-Ecke-Denken gefordert und gefördert. Bedenkliche Inhalte gibt es keine. Auch die manchmal etwas ausdrucksstärkeren Dialoge und die ein oder andere Anspielung sind aufgrund des humorvollen Gesamtaufbaus des Spiels für die Zielgruppe jedenfalls in Ordnung.

Das Spiel bietet einiges für die Lachmuskeln, eine spannende Story und gelungene Rätsel sowie einen benutzerfreundlichen Aufbau, weshalb es für Personen ab 14 Jahren empfohlen wird. Für jüngere Personen, die mit dem Humor noch nicht viel anfangen können oder durch die Rätsel überfordert sind, wird das Spiel wahrscheinlich nicht interessant sein.

Spielspezifische Anmerkungen

Ausgezeichnet als "Bestes Deutsches Familienspiel 2013"

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

wenig

Denken:

mittel

Ausdauer:

mittel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Robert und Laura halten sich an der Hand, ein Drache fliegt über ihnen.
Robert steht in einer Bar.
Robert und Laura befinden sich in einer düsteren Seitengasse.
Laura trifft in einer Höhle auf ein kleines Monster.
Robert will eine Fliege mit Fliegenklatsche erschlagen.