Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Kona

Info & Pro/Contra
Cover: gelber Schriftzug und zwei Beine, die einen Schatten werfen
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Horror
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 16
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Drogen
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
Linux (PC)
Mac OSX (Apple)
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Technische Voraussetzungen: 
Windows 7+ / Mac OS 10.8+ / Ubuntu 12.04+; 2 GHz Prozessor; 4 GB RAM; 5 GB Speicherplatz
Verlag: 
Parabole
Erscheinungsdatum:
17. März 2017
Kosten:
bis EUR 20,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Im Mystery Advenure von Parabole schlüpft man in die Rolle des Privatdetektiven Carl Faubert, der zur Aufklärung mehrere Fälle von Vandalismus in ein kleines Dorf im Norden Kanadas fährt. Dort wird er jedoch nicht nur von einem Schneesturm sondern auch von einem menschenleeren Dorf überrascht. Für den Detektiven beginnt ein Kampf ums Überleben.

Die große Spielwelt, welche aus dem Dorf und den umliegenden Wäldern besteht, muss von den Spielenden nach Hinweisen zur Lösung der mysteriösen Ereignisse durchsucht werden. Dabei kann man sich nicht nur zu Fuß sondern auch mit einem Auto fortbewegen, dass gleichzeitig auch als Lager für allerlei Gegenstände dient, die man auf Carls Reise findet. Die Geschichte wird hauptsächlich durch Flashbacks und Tagebucheinträgen erzählt welche beim Finden bestimmter Hinweise freigeschaltet werden.

Das Spiel bietet außer der Hinweissuche und ein paar simpler Rätsel auch eine Survival Komponente. So verfügt Carl über drei Statuswerte nämlich Gesundheit, Psyche und Körperwärme. Diese müssen durch verschiedene Ressourcen, die man in der Spielwelt findet, regelmäßig aufgefrischt werden. So hört man Radio wenn Carl gestresst ist um ihn zu beruhigen, isst etwas um die Gesundheit zu steigern oder wärmt sich am Feuer um nicht im Schneesturm zu erfrieren. Ab und zu muss man sein Leben auch vor wilden Wölfen verteidigen, die sich in den umliegenden Wäldern herumtreiben.

Das Spiel ist nur in englischer oder französischer Sprache mit Untertiteln spielbar und bietet eine Spielzeit von 5-10 Stunden, je nachdem wie viele der optionalen Hinweise man findet.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Als Gesamtpaket weiß Kona als spannender interaktiver Krimi durchaus zu überzeugen; spannende Geschichte, von einem professionell vertonten Erzähler nach dem Finden von Hinweisen stetig vorangetrieben Survival-Komponente verkommt leider zur Pflichtaufgabe, da die benötigten Ressourcen sehr oft zu finden sind und dadurch keine spürbare Bedrohung da ist; Frust, da man ohne Hinweise oft planlos durch den Schneesturm irrt
Pädagogik Immer wieder durch andere Elemente aufgelockert, wie Kombinationsrätsel oder kleine Actioneinlagen Rauchen und Painkillers hilft als "Entspannung" der "Psyche", Bier und Painkillers als Wiederherstellung der "Gesundheit"
Technik Für Indie-Produktion ordentliche Grafik teils lange Ladezeiten, Steuerung leicht hackelig

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)
Screenshots: 
Screenshot: Mit einer Axt im schneebedeckten Wald sieht man einen Wolf
Screenshot: Ein verlassenes Zimmer
Screenshot: Blick aus dem Auto