Zum Inhalt Zum Hauptmenü

The Last Guardian

Empfehlungen
Cover: Ein kleiner Bub und eine katzenförmige Kreatur sitzen einander gegenüber und starren sich an.

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 14 Jahren"
Genre: 
Adventure
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 12
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
PS4
Verlag: 
Sony Computer Entertainment
Erscheinungsdatum:
7. Dezember 2016
Kosten:
bis EUR 70,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Im Adventure "The Last Guardian" schlüpfen Spielende in die Rolle eines kleinen namenlosen Buben, der in einer dunklen Höhle erwacht und nicht nur bemerkt, dass sein Körper mit mysteriösen Symbolen übersäht ist, sondern auch, dass er nicht alleine ist. Eine riesige merkwürdige Kreatur liegt verletzt neben ihm. Schnell erkennt der kleine Bub, dass die Kreatur, die er fortan Trico nennt, zwar scheu, aber ihm freundlich gesinnt ist. Also versucht er gemeinsam mit ihr den Weg zurück nach Hause zu finden. Das ist jedoch nicht so leicht wie gedacht, denn zum einen findet sich das ungleiche Paar in einer riesigen Festung wieder, aus der es scheinbar kein Entrinnen gibt und zum anderen heften sich finstere Wächter an die Fersen der beiden. Um einen Ausweg zu finden, müssen allerlei Rätsel gelöst und Hindernisse überwunden werden, was oft nur gemeinsam gelingt.

 

Spielbewertung:

"The Last Guardian" lebt vor allem von der Beziehung des kleinen Buben zu Trico und deren Kooperation, was viel Mitgefühl für den tierischen Begleiter erzeugt. Das Greifen-ähnliche Wesen ist hervorragend animiert, reagiert wie ein echtes Tier recht eigenwillig und sorgt immer wieder für große und ergreifende Spielmomente. Die Inszenierung ist damit eine der großen Stärken des Spiels. Auch der eigenwillige grafische Stil, dem die lange Entwicklungszeit an einigen Stellen doch anzumerken ist, und die tolle musikalische Untermalung tragen hervorragend zur Atmosphäre bei. Die ausschließlich japanische sprachliche Vertonung (mit deutschen Untertiteln) fällt aufgrund der sehr wenigen Dialoge nicht allzu stark ins Gewicht.

Die vielen Rätsel bieten eine angenehme Bandbreite von einfacheren Schalterrätseln bis hin zu herausfordernden Physikspielereien. Dabei fehlen jedoch oft Hinweise oder sonstige Hilfen, was stellenweise frustrierend sein kann.

Für jüngere Spielende könnten manche Darstellungen angsteinflößend und manche Szenen zu dramatisch wirken, für Spielende ab 14 Jahren ist die Inszenierung angemessen und stimmig. Gewalt wird nie selbst ausgeübt. Trico verteidigt bei Angriffen von Wächtern das Duo. Das Adventure bietet eine Spielzeit von etwa zehn Stunden und keinen sonderlich hohen Wiederspielwert, da es weder Nebenmissionen noch andere Extras gibt sondern der Fokus des Spiels auf die abenteuerliche Reise mit und Beziehung zu Trico gelegt wird. 

Aufgrund des hohen Anspruchs - sowohl emotional als auch reflexiv und kognitiv - wird das Spiel ab 14 Jahren empfohlen.

 

Spielspezifische Anmerkungen

Das Spiel ist exklusiv nur für die PS4 erhältlich.

Getestete Plattform:

PS4

Spiel erfordert:

Reaktion:

mittel

Denken:

mittel

Ausdauer:

viel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Eine große Kreatur schläft auf einer Wiese.
Screenshot: Ein Bub steht auf dem Kopf einer riesigen Kreatur.
Screenshot: Ein Bub ruft nach der Kreatur