Zum Inhalt Zum Hauptmenü

LEGO® DC Mighty Micros

Info & Pro/Contra
Cover: Lego Batman in einem Lego-Batmobil
Genre: 
Rennspiele
Charakteristik: 
Lego-Action-Rennspiel
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 7
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
Android
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Technische Voraussetzungen: 
Android 4.1 oder höher, iOS 8.0 oder höher
Verlag: 
LEGO System A/S
Erscheinungsdatum:
1. März 2016
Kosten:
EUR 0,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Ja
In-Game-Werbung Beschreibung:
Im Spiel kann der/die Spielende freiwillig Videos zu anderen Lego-Spielen anschauen. Sonst gibt es im Spiel keine andere Werbung.

Spielbeschreibung:

„LEGO DC Mighty Micros“ ist ein Rennspiel in gewohnter Grafik der Lego-Spiele. Der/die Spielende steuert Batman, Flash und andere Superhelden auf ihrer Verfolgungsjagd nach Bösewichten.

Vor dem Rennen können Rennstrecke und Art des Verbrechens gewählt werden – beispielsweise fährt ein Schurke Bäume um und wird dabei vom Superhelden ertappt. Im Laufe des Spieles kann der/die Spielende auch die Rolle eines Bösewichts übernehmen und den Superhelden davon fahren, am Spielverlauf an sich ändert sich dadurch aber nichts.

Nach der Flucht nimmt der Held sofort die Verfolgung auf und der/die Spielende übernimmt das Steuer des Superhelden-Mobils oder des Schurken-Autos. Ist der Bösewicht am Ende gefasst, können die während des Rennens eingesammelten Punkte verwendet werden, um das eigene Superhelden-Hauptquartier etwas auszubauen. Beim Einsammeln von drei bestimmten Bonus-Gegenständen während eines Rennens wird am Ende neuer Spielinhalt freigeschaltet – beispielsweise ein neuer Held oder eine Rennstrecke.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Grundsätzlich ansprechende, moderne Grafik; tolle Darstellung der LEGO-Charaktere und der Autos Rennen verlaufen immer gleich; spielerisch und grafisch wenig Abwechslung; Bösewicht kann nie vor dem Ende der Strecke gefasst werden - man hat immer den gleichen Abstand zu diesem; Musik wirkt nach einiger Zeit eintönig
Pädagogik Keine Pop-Up-Werbung oder Ähnliches vorhanden, nur freiwillige Lego-Werbung in "eigener Sache" keine spielerische Herausforderung, da Fahrzeug auch ohne Zutun der Spielenden ins Ziel fährt; Strecken müssen häufig wiederholt werden, um Neues freizuschalten; geht hauptsächlich um das Freischalten neuer Strecken und Fahrzeuge
Technik Einfache und intuitive Steuerung; nonverbale Kommunikation funktioniert gut Steuerung tw. etwas unpräzise

Spielbar für:

  • Kids (7-11 Jahre)
  • Jugendliche (12+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Lego-Batman fliegt mit seinem Rennauto durch eine Stadt.
Screenshot: Eine Legofigur fährt mit einem Rennauto durch eine Stadt.
Screenshot: Eine Höhle in der Lego-Batman mit seinem Rennauto steht.
Screenshot: Verfolgungsjagd in der Wüste