Zum Inhalt Zum Hauptmenü

LEGO Marvel: Super Heroes

Empfehlungen
Das Cover zeigt Ironman und einige andere bekannte Marvel-Helden in ihrer LEGO-Version.

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 10 Jahren"
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Superhelden in LEGO Optik
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 7
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Angst
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
3DS
DS
PS3
PS4
PSVita
Wii U
Windows (PC)
Xbox One
Xbox360
Verlag: 
Warner Interactive
Erscheinungsdatum:
15. November 2013
Kosten:
bis EUR 70,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
Es kann zu zweit miteinander im Splitscreen Modus gespielt werden.
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

„LEGO: Marvel Super Heroes“ ist der neueste Teil der erfolgreichen LEGO-Spielereihe. Anders als in den meisten bisherigen Titeln wird diesmal eine bisher noch unbekannte Geschichte erzählt, die sich im Marvel-Universum mit all seinen Superhelden und Bösewichten abspielt.

Die Aufgaben sind ähnlich wie in anderen Titeln der Reihe: Mit ständig wechselnden Figuren müssen Rätsel gelöst, Hindernisse überwunden und Gegner besiegt werden. Dabei ist es wichtig, die jeweiligen Fähigkeiten der gespielten Charaktere richtig einzusetzen und zu kombinieren. Im Einzelspieler-Modus kann hierfür frei zwischen den Figuren gewechselt werden, im Kooperations-Modus kann jedoch auch zu zweit vor einer Konsole gespielt werden. Wie bereits im direkten Vorgängerspiel "Lego - Der Herr der RInge" und anders als in den ersten Teilen der Serie sprechen die Figuren wieder.

Zwischen den Story-Levels können sie die Spielenden frei durch LEGO-New York mit vielen verborgenen Aktivitäten wie Fahrzeug-Rennen und Zusatzmissionen bewegen. Und auch nachdem die Story abgeschlossen wurde, gibt es im freien Spiel mit unzähligen freispielbaren Charakteren noch sehr viel zu entdecken.

Spielbewertung:

Das Spiel ist durchwegs ansprechend und professionell gestaltet und unterhält wie andere Titel der LEGO-Reihe mit amüsanten Rätseln, einer riesigen Zahl an Herausforderungen und freispielbaren Charakteren und einer amüsanten Umsetzung eines bekannten fiktiven Universums. Das Wiedersehen mit bekannten und unbekannteren Marvel-Helden macht Spaß und die Levels sind durchaus abwechslungsreich und von einer motivierenden Geschichte begleitet.

Wer bereits einige LEGO-Titel gespielt hat, wird sich in der Welt von „LEGO: Marvel Super Heroes“ sofort zurechtfinden, aber die immer ähnlichen Rätselmuster können für Veteranen/-innen auch etwas monoton werden.

Der Gewaltgehalt des Spiels ist insofern vertretbar, als die Gewalt comichaft dargestellt wird und Gewalthandlungen keineswegs im Vordergrund stehen. Vielmehr sind kleine Gegner dazu da, von Rätseln abzulenken und diese zu erschweren, während Endgegner immer nur durch das Lösen von Rätseln besiegt werden können. Auf kleinere Kinder könnten einige der bösen Figuren jedoch abschreckend und beängstigend wirken.

Besonders positiv hervorzuheben ist auch in diesem LEGO-Spiel der Koop-Modus für zwei Spieler/-innen mit dynamischem Splitscreen. Gemeinsam vor einer Konsole steigert sich der Spielspaß massiv und Handlung und Rätsel werden zu koordinierten Gemeinschaftserlebnissen, die auch für das Zusammenspiel von älteren und jüngeren Spielenden ideal sind.

Von der Gewalt abgesehen gibt es aus pädagogischer Sicht keine Bedenken, technisch und graphisch ist dieser Titel wohl der schönste der Reihe und der konstante Spielspaß und die hohe Durchspielzeit rechtfertigen eine Empfehlung.

Getestete Plattform:

PS3

Spiel erfordert:

Reaktion:

mittel

Denken:

mittel

Ausdauer:

mittel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Mr. Fantastic blickt drohend in die Kamera.
Wolverine, Captain America, Thor und die menschliche Fackel stehen auf der Brücke in Asgard.
Hulk greift Sandman in New York an.