Zum Inhalt Zum Hauptmenü

LIMBO

Info & Pro/Contra
Cover des Spiels. Schwarz-Weiß-Bild eines kleinen Buben, der vor einem düsteren Wald steht
Genre: 
Jump & Run
Charakteristik: 
Düsteres Rätsel-Jump&Run
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 18
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Mac OSX (Apple)
PS3
PSVita
Windows (PC)
Xbox360
Technische Voraussetzungen: 
2 GHz Prozessor o.ä., 512 MB RAM, GPU mit OpenGL 3.0, 150MB Festplattenspeicher; iOS: ab iPad 2, iPhone 4S oder iPod touch 5te Gen.
Verlag: 
Playdead
Erscheinungsdatum:
2. August 2011
Kosten:
bis EUR 10,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

In LIMBO schlüpfen die Spielenden in die Rolle eines namenlosen Buben, der sich auf der Suche nach seiner Schwester in den Limbus begibt. Viel mehr erfährt man nicht von der Spielgeschichte, denn diese wurde bewusst offen gelassen und lässt Raum für Interpretationen. In der düsteren Spielwelt treffen die Spielenden auf viele Gefahren und Hindernisse. Diese müssen zumeist durch Sprung- und Klettereinlagen überwunden werden. Während die grundlegende Steuerung einfach ist, stellen die eingebauten Rätsel oft eine Herausforderung dar. So müssen etwa Seilzüge betätigt, eine Riesenspinne überlistet, oder Gegenstände verschoben und richtig platziert werden. Einige dieser Rätsel beruhen auf physikalischen Eigenschaften wie Gravitation oder Magnetismus.

Tappt die Spielfigur in eine Falle oder beendet auf sonstige Art ihr "Leben" wird dies mit teilweise sehr expliziten Darstellungen gezeigt - etwa durch das Zerreißen oder Zerquetschen der Spielfigur. Auf Grund dessen wurde das Spiel von Pegi erst ab 18 Jahren freigegeben. Die Version für die PS Vita erhielt allerdings eine Freigabe ab 16 - trotz identem Spielinhalt.

Die Spielwelt präsentiert sich in düsterer Schwarz-Weiß Grafik und auch die sonstige Gestaltung unterstreicht die Atmosphäre. Dazu zählt etwa die stimmige Geräuschkulisse, der (fast vollständige) Verzicht auf Hintergrundmusik, Texte und Sprachausgabe.

Spielspezifische Anmerkungen:

Bei der getesteten Version handelte es sich um eine Special Edition, der unter anderem eine 3D-Brille begelegt ist. Damit kann man das gesamte Spiel im 3D-Modus spielen. Der 3D Effekt ist hier jedoch nicht sehr stark ausgeprägt.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Sehr stimmige optische und akustische Atmosphäre, gut umgesetzte Rätsel mit stetig ansteigendem Schwierigkeitsgrad, viele Speicherpunkte, gelungene Mischung zwischen Laufen, Springen und Rätseln Kurze Gesamtspieldauer (etwa 3 Stunden), nicht anpassbare Steuerung
Pädagogik Logisches Denken und Geschick notwendig Explizite Gewaltdarstellungen, linearer Spielverlauf, Rätsel können nur auf einem Weg gelöst werden
Technik Flüssiges Spielerlebnis, gut umgesetzte Physik Wenig Einstellungsmöglichkeiten

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Schwarz-Weiß-Bild; Die Spielfigur läuft links einen Hang hinunter und wird von einem rollenden Stein verfolgt
Schwarz-Weiß-Bild; Die Spielfigur klettert eine Böschung hinauf. Am linken Rand sind riesige Spinnenbeine zu sehen
Schwarz-Weiß-Bild; Die Spielfigur steht in einem kleinen Segelboot
Schwarz-Weiß-Bild; Die Spielfigur springt über eine Grube voller Stacheln