Zum Inhalt Zum Hauptmenü

The Lion´s Song

Empfehlungen

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 16 Jahren"
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Click an Point Adventure
Verfügbare Plattformen: 
Android
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Mac OSX (Apple)
Windows (PC)
Verlag: 
Mi´Pu´Mi
Erscheinungsdatum:
13. Juli 2017
Kosten:
bis EUR 10,-
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Das Point and Click Adventure „The Lion’s Song“ findet Anfang des 20. Jahrhunderts in Wien statt. Das Spiel ist in vier Episoden gegliedert und behandelt in jeder Episode die Geschichte vom jeweiligen Protagonisten oder Protagonistin.

In der ersten Episode schlüpft man in die Rolle von Wilma Dörfl, einer jungen Komponistin, die auf einer Alm in den Alpen nach Inspiration sucht. In der zweiten Episode spielt man den jungen und begabten Maler Franz Markert, der sich auf einem Selbstfindungspfad befindet und mit Aussetzern zu kämpfen hat. In der dritten Episode kämpfen Spielende als eine junge Mathematikerin, Emma Recniczek,  gegen die männerdominierte, akademische Welt an. Die  vierte und letzte Episode findet kurz vor dem ersten Weltkrieg statt, in dieser erfährt man während einer Zugfahrt, was aus den drei geworden und bekommt so einen anderen Blickwinkel auf die Charaktere.

Spielbewertung:

Das narrative Point and Click Adventure „The Lion’s Song“ umfasst mehrere Kurzgeschichten, welche miteinander indirekt verknüpft sind. Die Aufgabe der Spielenden ist es andere Charaktere durch Antwortmöglichkeiten in Dialogform zu beeinflussen, wobei die Entscheidungen Auswirkungen auf den gesamten Spielverlauf haben. Spielende müssen aktiv mitlesen und sich manchmal an die vorhergehende Handlung erinnern um einige Fragen beantworten zu können. Jede Episode behandelt ein bestimmtes Thema, welches durch festgelegte weibliche oder männliche Protagonisten verkörpert wird. Dabei werden einige damals herrschende Rollenklischees durchbrochen. Die Geschichte der Hauptfiguren steht im Mittelpunkt, diese sind auch sehr schlüssig und bieten einen Einblick in deren Welt. Nach Abschluss einer Geschichte wird den Spielenden die Möglichkeit geboten einige der Entscheidungen zu verändern und so alternative Handlungsstränge freizuschalten. Diese beeinflussen aber nicht den Ausgang der Erzählung.

Die melancholische und etwas bedrückende Stimmung zieht sich durch das gesamte Spiel und wird durch die einfache, in Sepiatönen gehaltene 2D Grafik zusätzlich verstärkt. Ab und zu wird die Atmosphäre durch witzige Dialoge aufgelockert, diese sind in Mundart gehalten. Die fehlende eine Sprachausgabe hätte das Spiel extrem aufgewertet. Es werden ernste Themen, wie Krieg, Gleichberechtigung, Inspiration, Motivation und Selbstzweifel angesprochen. Durch den Kampf mit Frust, Inspirationslosigkeit und Unsicherheit, den die Protagonisten im Spiel führen, könnten sich vor allem jugendliche Spielende mit den Figuren identifizieren.

Das Spiel ist pädagogisch wertvoll, weil es Spielende über einige historische Persönlichkeiten und Begebenheiten aufklärt, sowie zur Selbstreflexion und zum Nachdenken anregen könnte. So trifft oder hört man zum Beispiel von mehreren bekannten Persönlichkeiten wie Rilke, Mahler, Klimt, Freud und viele andere. Es fehlt aber ein wenig die Abwechslung, da es keine Rätsel oder Aufgaben im Spiel gibt, diese Spielelemente hätten genauso wie die Sprachausgabe das Spiel nochmals aufgewertet. Im Spiel werden weiters gesellschaftliche Werte, wie Ehrlichkeit, Respekt und Individualität im Spiel positiv dargestellt. Ein großer Teil des Spiels widmet sich der Gleichstellung zwischen Mann und Frau, diese Thematik ist in der ganzen Handlung präsent und lässt sich auf unsere heutige Gesellschaft projizieren. Durch die Einfachheit der Bedienung und der Ernsthaftigkeit der angesprochenen Themen könnte sich das Spiel für den Unterricht eignen.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

wenig

Denken:

viel

Ausdauer:

viel
Screenshots: 
4 Charaktere werden dargestellt
Ein junger Mann macht sich Gedanken
Zwei Menschen liegen im Bett
Zwei Personen, eine davon malt an einem Bild