Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Mittelerde: Mordors Schatten

Info & Pro/Contra
Cover: Der Titelheld auf einem Schlachtfeld voller toter Uruks.
Genre: 
Action
Charakteristik: 
Action-Rollenspiel
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 18
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
PS3
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Xbox360
Technische Voraussetzungen: 
Intel Core i5-750 2.67GHz o.Ä., Radeon HD 6950 o.Ä., 4GB Arbeitsspeicher, 25GB Festplattenspeicher
Verlag: 
Warner Bros. Interactive Entertainment
Erscheinungsdatum:
30. September 2014
Kosten:
bis EUR 70,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Die Handlung von "Mittelerde: Mordors Schatten" ist zeitlich zwischen den Geschehnissen des Hobbits und denen der "Herr der Ringe"-Saga angesiedelt. Man lenkt die Geschicke eines Waldläufers namens Talion, der zu Beginn des Spieles seine Familie und auch sein Leben verliert und kurz danach von einem geheimnisvollen Helfer wieder zum Leben erweckt wird. Fortan befindet man sich als Spieler/in zwischen der realen und einer Geisterwelt und kann sowohl auf die weltlichen Fähigkeiten Talions, als auch auf die Geisterfähigkeiten seines Helfers, mit dem man seit der Wiederauferstehung untrennbar verbunden ist, zugreifen.

Mit dem Ziel den Tod der Frau und des Sohnes zu rächen und schließlich selbst Frieden zu finden, kämpfen, schleichen und schießen sich die Spielenden durch eine offene Spielwelt, in der es auch abseits der Haupthandlung einiges zu tun gibt. So kann man z.B. diverse Artefakte und Inschriften aufstöbern, die mehr Information über die Spielwelt bereithalten, menschliche Sklaven der Uruks befreien oder sich auf die Jagd nach den Anführern der Uruk-Hais machen. Bei letzterem kommt das sogenannte Nemesis-System zu tragen, welches die Machtverhältnisse innerhalb Saurons Armee darstellt und die verschiedenen Häuptlinge der Uruks in Beziehung zueinander setzt. Tötet man einen von ihnen, so übernimmt etwa entweder ein anderer Uruk seinen Platz, oder dieser bleibt eine Zeit lang offen. Wird man selbst wieder einmal von einem Anführer ins Jenseits geschick,t so wächst dessen Macht und er steigt potentiell im Rang auf.

Sowohl die Hauptmissionen, als auch die Nebenaufgaben, bringen den Spielenden Macht- und Geldzuwachs, mit dem sie dann die Fähigkeiten des Helden und die Schlagkraft seiner Waffen verbessern können, um mit jedem Upgrade ein bisschen länger in der unwirtlichen Umgebung Mordors bestehen zu können.

 

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Motivierende Story und Atmosphäre, gute Grafik und Sounduntermalung, innovatives Nemesis-System Einsätze und Handlungsaufgaben ähneln sich teils stark, nicht immer optimale Steuerung
Pädagogik Kampf steht im Mittelpunkt, brutale Gewaltdarstellung
Technik Läuft auch auf Mittelklasse-Systemen Nicht optimal an die Möglichkeiten moderner PCs angepasst

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Der Held in Geisterform auf einem der Wegpunkt-Türme.
Der Hauptcharakter in einer nächtlichen Szenerie, vor einer Statue Saurons.
Der Held in Begleitung eines Verbündeten schaut auf sein nächstes Ziel: einen Graug.