Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Monster Hunter 3 Ultimate

Info & Pro/Contra
Cover mit einem Drachen-Monster
Genre: 
Action
Charakteristik: 
Action-Rollenspiel
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 12
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Online
Verfügbare Plattformen: 
3DS
Wii U
Verlag: 
Capcom
Erscheinungsdatum:
22. März 2013
Kosten:
bis EUR 50,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
Bis zu 4 Spieler/-innen können gemeinsam auf Monsterjagd gehen. Wii U Besitzer/-innen können sich lokal mit bis zu drei 3DS Spielern/-innen verbinden und gemeinsam jagen gehen.
Onlinemultiplayerfunktion: 
Ja
Onlinemultiplayerfunktion Beschreibung: 
Nur für Wii U Besitzer möglich. Kooperationsmodus für bis zu 4 Spielende. Über die Streetpassfunktion des 3DS lassen sich "Guild Cards" (Benutzerinformation, Jagderfolge) tauschen.
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

In diesem umfangreichen Action- Rollenspiel übernimmt der/die Spielende die Rolle eines selbst erstellbaren Jägers/einer Jägerin, der/die im Dorf "Moga" wieder für Sicherheit sorgen soll, indem er/sie die Monster vertreibt und besiegt, die die Bewohner in Angst und Schrecken versetzen. Besonders das Unterwassermonster Lagiacruz stellt eine große Bedrohung für die Menschen dar. Doch bevor sich der/die Spielende diesem stellen kann, muss er/sie erst viele Stunden in Training investieren. Dazu nimmt er/sie Aufgaben von der Jägergilde an (es gibt über 300 Aufgaben und viele weitere kostenlos zum Herunterladen), erntet dafür zwar keine Erfahrungspunkte, doch kann man die Giganten ausweiden und die Rohstoffe für die Herstellung und Verbesserung von Waffen und Ausrüstungsgegenständen verwenden. Es gibt zwölf unterschiedliche Gattungen von Waffen (insgesamt über 1000 Waffen und über 1600 Rüstungsteile), deren Vor- und Nachteile im Kampf gezielt abgewogen werden müssen. Doch das Sammeln von Rohstoffen und der taktische Einsatz der Ausrüstung sind nicht die einzigen Voraussetzungen, um die Ungeheuer erfolgreich zur Strecke zu bringen, denn genauso wichtig ist das akribische Studium der Kampfweise und Schwachstellen der über 70 Monsterarten (somit mehr als doppelt so viele Monsterarten wie in der Vorlage „Monster Hunter Tri“ für die Wii).

Über die Drahtlosverbindung des 3DS können bis zu vier Spieler/-innen gemeinsam auf die Pirsch gehen. Einen Onlinemodus gibt es nur auf der Wii U. Möchte man mit dem 3DS online spielen, benötigt man eine Wii U und muss über den Nintendo eShop das "Monster Hunter 3 Ultimate Packet Relay Tool" herunterladen.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Riesiger Umfang, großes Waffenarsenal, neue Ungeheuer (z.B. „Brachydios“ und Unterarten aus den Vorgängerspielen bekannter Monster), gelungener Mehrspielermodus sogar mit Sprach-Chat über das WiiU-Gamepad kein automatisches Abspeichern, manuelles Speichern ist nicht jederzeit möglich, kompliziertes Item-Management, keine durchdachte Story, Ressourcenbeschaffung von guten Waffen/Rüstungen oft mühsam
Pädagogik viel Lesestoff, Ausdauer erforderlich (Sammeln von Rohstoffen für Ausrüstungsgegenstände), viele Kombinationsmöglichkeiten von Ressourcen: Kreativität und Merkfähigkeit gefördert, intensive Konzentration teilweise über eine halbe Stunde nötig (Kämpfe) Niedermetzeln von Kreaturen, es spritzt ein wenig Blut beim Zuschlagen; unzensierter, daher eventuell problematischer In-Game-Chat
Technik schöne Kulissen, Urzeit-Fantasy-Welt, individuell anpassbare Objektverwaltung über Touchscreen, Speicherstand kann zwischen Wii U und 3DS übertragen werden, 3D-Funktion auf dem 3DS winzige, schwer lesbare Schrift; keine Sprachausgabe, verwaschene Texturen, fehlerhafte Kollisionsabfrage und Clipping, Kamerajustierung auf dem 3DS unpraktisch (besser mit optional erhältlichem Schiebepads)

Spielbar für:

  • Jugendliche (12+ Jahre)
Screenshots: 
Ein Mann schießt mit einem Pfeil auf einen Drachen.
oberer Screen: Kampfszene, unterer Screen: Menü
oberer Screen: Kampfszene, unterer Screen: Menü
Kampf gegen koboldartiges Monster
Kampfszene
Der Protagonist läuft durch einen Wald.
Kampf gegen Monster in einer Wüstenlandschaft.