Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Murdered: Soul Suspect

Info & Pro/Contra
Cover: Ein durchsichtiger und durchlöcherter Mann steht vor einem Tatort.
Genre: 
Action
Charakteristik: 
Action Adventure, Krimi, Puzzle
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 16
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Schimpfwörter
Verfügbare Plattformen: 
PS3
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Xbox360
Verlag: 
Square Enix
Erscheinungsdatum:
6. Juni 2014
Kosten:
bis EUR 70,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Bei "Murdered: Soul Suspect" handelt es sich um ein Action Adventure Spiel mit Puzzle Elementen, in dem es gilt, einen ungewöhnlichen, mysteriösen Kriminalfall zu lösen. Die Geschichte entfaltet sich rund um den Detective Ronan O'Connor, der bei einem Einbruch von einem vermummten Eindringling aus dem Fenster geworfen und getötet wird. Der Polizist ist jedoch nicht nur das Mordopfer sondern übernimmt, in Geisterform, auch gleich die Rolle des Hauptermittlers. Gefangen in der Geisterwelt und unfähig zur Ruhe zu kommen, bis er den Täter geschnappt hat, macht es sich der Detective gezwungenermaßen zur Aufgabe, den Mörder zu finden und seinen eigenen Mord restlos aufzuklären.

Die Spielenden übernehmen die Rolle von Ronan und durchstreifen fortan als Geist die düstere Stadt Salem, den Ort des Verbrechens. Man kann zwar aufgrund der eigenen Körperlosigkeit nicht direkt mit den lebenden Bewohnerinnen und Bewohnern der Stadt kommunizieren, oder uneingeschränkt mit der Umgebung interagieren, bekommt dafür aber einige übernatürliche Fähigkeiten an die Hand. So kann man etwa Gedanken lesen, durch die Augen der Lebenden spähen, oder sich als Poltergeist an Telefonen, Kühlschränken und anderen Gegenständen zu schaffen machen um Personen abzulenken. Darüber hinaus kann man an bestimmten Orten immer wieder verborgene Hinweise enthüllen und so Erinnerungen und Ereignisse abrufen, bei denen man ursprünglich selbst gar nicht dabei war. Durch die Kombination der verschiedenen Fähigkeiten sammelt man immer mehr Informationsschnipsel ein und nähert sich so nach und nach der Lösung des Falles.

Auch abseits der Haupthandlung gibt es etwas zu tun. Schon bald bemerkt man nämlich, dass man nicht als Einziger, oder Einzige, in der Geisterwelt gefangen ist und hilft auch anderen frisch Verstorbenen dabei ihren Weg ins Jenseits zu finden. Zusätzlich sind überall in der Welt verschieden Sammelobjekte versteckt, die zusätzliche Informationen zur Spielwelt, dem Hauptcharakter, oder Sonstigem bereithalten und entdeckt werden wollen.

Getestete Plattform:

PS4

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Spannende Hintergrundgeschichte, gute Atmosphäre, professionelle Inszenierung Eher anspruchslos, repetitive Aufgaben, unnötige und nervige Duelle mit Dämonen
Pädagogik Schult kombinatorische Fähigkeiten, die Spielenden agieren weitestgehend gewaltfrei, Hilfsbereitschaft ist gefragt Teils derbe Sprache
Technik Läuft flüssig und stabil Nicht mehr ganz zeitgemäße Darstellung

Spielbar für:

  • Junge Erwachsene (16+ Jahre)
  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Der Hauptcharakter in einer gespenstischen Szenerie vor einem Friedhofseingang.
Ein Menü mit Informationen und Hinweisen zum Fall und der Hintergrundgeschichte.
Bilder mit Hinweisen zum Fall, die es richtig zu kombinieren gilt.
Der Detective neben einem weiteren Gespenst, welches neben dem eigenen leblosen Körper sitzt.
Ein Polizist in seinem Büro. Daneben ein Auswahlmenü mit Interaktionsmöglichkeiten.