Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Oxenfree

Info & Pro/Contra
Quelle: www.hardcoregamer.com
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Rollenspiel-Adventure
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 12
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Schimpfwörter
Sex/Nacktheit
Verfügbare Plattformen: 
Linux (PC)
Windows (PC)
Xbox One
Technische Voraussetzungen: 
2,0 GHz CPU; 2 GB RAM; Grafikkarte: 1 GB DirectX 11.0 kompatibel; 3 GB freier Festplattenspeicherplatz
Verlag: 
Night School Studio
Erscheinungsdatum:
15. Januar 2016
Kosten:
bis EUR 20,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

"Oxenfree" ist ein 2D-Rätsel- Adventure mit starkem Fokus auf die Handlung. Erzählt wird die Geschichte von fünf Jugendlichen, die sich auf einer verlassenen Museumsinsel treffen, um zu feiern und mysteriösen Gerüchten über unerklärliche Erscheinungen nachzugehen.

Als Alex, eines der Mädchen aus der Gruppe, bewegen sich die Spielenden durch die offene Spielwelt und öffnen recht bald, ohne es zu wollen, ein Portal in eine Geisterwelt, deren Bewohner den Jugendlichen die Flucht von der Insel schwer machen.

Um voran zu kommen, muss Alex in verschiedenen Bereichen der Insel Rätsel lösen und mit Hilfe ihres Radios mit den Geistern in Kontakt treten. Parallel zu diesen Erkundungen führen die Figuren des Spiels fast permanent Gespräche, in denen die Spielenden selbst zwischen mehreren Dialogoptionen entscheiden können. Die Art und Weise, wie sich Alex in diesen Dialogen verhält, hat Einfluss auf das Spielgeschehen.

Die Dialoge sind durchwegs vertont, sowohl die gesprochene Sprache, als auch die Untertitel sind aber ausschließlich englisch.

Spielspezifische Anmerkungen:

Sowohl die gesprochenen Dialoge, als auch die Untertitel sind ausschließlich in Englisch vorhanden.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß packende Geschichte, authentisch gesprochene, dynamische Dialoge Dialogantworten (auf Englisch!) müssen unter großem Zeitdruck ausgewählt werden; Dialoge beeinflussen zwar Handlung, jedoch zu wenig für echten Wiederspielwert; Rätsel sehr/zu einfach
Pädagogik Genderaspekt; übt Englisch auf hohem Niveau; Horror weniger intensiv durch reduzierte, comicartige Darstellung Gewaltdarstellungen, vulgäre Witze, Alkohol und Drogen kommen – wenn auch nur am Rande – vor und werden nicht weiter (kritisch) thematisiert
Technik läuft flüssig, lässt sich problemlos bedienen

Spielbar für:

  • Junge Erwachsene (16+ Jahre)
  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Spielhauptfigur Alex sucht mit dem Radio in dunkler Nacht nach der Geisterwelt
Screenshot: An einem Lagerfeuer unterhält sich die Gruppe
Screenshot: In einem unbeleuchteten Haus suchen Alex und ein Junge mit einer Taschenlampe
Screenshot: Zwei Jugendliche stehen in einem von einer Straßenlaterne beleuchteten Haus
Screenshot: Auf einer Brücke stehend sucht Alex mittels Radio nach Geistern