Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Pillars of Eternity

Info & Pro/Contra
Cover des Spiels: Eine Gruppe Abenteurer kämpft gegen blasse, menschenartige Wesen. Im Hintergrund leuchtet ein Feuerball vor dem das Logo des Spiels schwebt
Genre: 
Rollenspiele
Charakteristik: 
Fantasy-Rollenspiel
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 16
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
Linux (PC)
Mac OSX (Apple)
Windows (PC)
Technische Voraussetzungen: 
Core i3 2100T/Phenom II X3 B73, Geforce 8800, 4 GB RAM, 14 GB Festplatte
Verlag: 
Paradox Interactive
Erscheinungsdatum:
26. März 2015
Kosten:
bis EUR 50,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

„Pillars of Eternity“ ist ein Fantasy- Rollenspiel, das vom Spielprinzip und der Bedienung frühen Klassikern des Genres, wie etwa der „Baldur's Gate“-Serie nachempfunden wurde. Spielende steuern aus einer isometrischen Perspektive eine Gruppe aus bis zu sechs Held/-innen durch die Fantasiewelt Eora. Wie man es sonst aus Point&Click Adventures kennt, wird hauptsächlich die Maus verwendet, um mit Gegenständen und Personen zu interagieren. Zu Beginn des Spiels wird die eigene Spielfigur erstellt – sechs Rassen mit jeweils elf Klassen und sieben Lebenshintergründen stehen zur Auswahl. Charaktereigenschaften und Fertigkeiten wirken sich nicht nur bei Kämpfen aus, sondern ermöglichen auch weitere Dialog- und Handlungsoptionen. Die häufig vorkommenden Kämpfe werden in Echtzeit bestritten, allerdings kann das Spiel jederzeit pausiert werden, um den einzelnen Figuren Anweisungen zu geben. Dies ist auch notwendig, da strategisches und taktisches Vorgehen ein wichtiger Bestandteil der Auseinandersetzungen ist und Aktionen wohl überlegt sein wollen.

Das Hauptaugenmerk von „Pillars of Eternity“ liegt jedoch auf der Spielgeschichte und Charakterentwicklung. Die Aufgaben und Dialoge beinhalten oft moralische Zwickmühlen. Hierbei obliegt es den Spielenden sich zu entscheiden, ob sie gut oder böse agieren wollen.

Spielspezifische Anmerkungen:

In "Pillars of Eternity" sind vertonte Dialoge nur in englischer Sprache verfügbar; die Benutzeroberfläche und angezeigten Dialogtexte können aber auf Deutsch umgestellt werden.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Sehr gut inszenierte Spielgeschichte und umfangreiche, stimmige Spielwelt Die Komplexität der Spielsteuerung und Spielregeln erfordern eine gewisse Einarbeitungszeit. Deutsche Übersetzung enthält kleinere Fehler.
Pädagogik Entscheidungen im Spiel haben Konsequenzen auf zukünftige Ereignisse. Es wird strategisches und taktisches Verhalten gefördert und gefordert. Spielende können selbst entscheiden ob ihr Handeln gut oder böse sein soll. Teilweise sehr explizite Darstellungen von körperlicher und psychischer Gewalt, die auch von den Spielercharakteren ausgehen kann. Raue, teils vulgäre Sprache
Technik Viele Konfigurationsmöglichkeiten; gute optische und akustische Darstellung Teilweise Probleme bei der Wegfindung und kleinere Fehler bei der Eingabeerkennung

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Die sechsköpfige Heldengruppe steht vor einem halb verfallenen Turm einer Burgruine
Eine Spielfigur wird von zwei Wölfen und einem Magier im Mondschein attackiert
Die sechsköpfige Heldengruppe bekämpft in einer Burgruine einen großen, roten Drachen
Screenshot: Das Charaktermenü mit einem gezeichneten Bild des Charakters sowie einer 3D Darstellung mit den Ausrüstungsgegenständen
Screenshot: Es wird gerade ein Dialog mit einem Charakter geführt. Eine Auswahlbox mit verschiedenen Textoptionen ist eingeblendet. Manche Antworten können aufgrund fehlender Voraussetzungen nicht ausgewählt werden.