Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Pokémon Art Academy

Empfehlungen
Cover: Jemand zeichnet ein Pikachu (hasenähnliches Comictier)

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 8 Jahren"
Genre: 
Edutainment/Lernen
Charakteristik: 
Interaktiver Zeichenkurs
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Verfügbare Plattformen: 
3DS
Verlag: 
Nintendo
Erscheinungsdatum:
4. Juli 2014
Kosten:
bis EUR 30,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

„Pokémon Art Academy“ ist ein interaktiver Zeichenkurs für Kinder ab 8 Jahren, in dem es sich ausschließlich um das Thema Pokémon dreht. In vierzig einfach verständlichen Lektionen werden unterschiedliche Zeichentechniken und-stile und der Gebrauch von einigen Zeichenutensilien erklärt. So können Schritt für Schritt kleine Kunstwerke erschaffen werden. Als Zeichenvorlage dienen grundsätzlich die Monsterchen aus der gleichnamigen Zeichentrick- und Konsolenspielserie. Zusätzlich gibt es einige interessante Hintergrundinformationen zu den gezeichneten Pokémon und die neuen Megaentwicklungsformen werden vorgestellt.

Das Kind startet wahlweise als Bub oder Mädchen und trägt sich für den Zeichenkurs in Professor Albrechts Kunstakademie ein. Dieser erklärt anschaulich und stets in Form eines Videos, wie die Bilder angefertigt werden sollen. Dennoch ist Lesen Voraussetzung, um die Funktionsweise der unterschiedlichen Werkzeuge verstehen zu können. Das Kind steuert selbst die Dauer der Einblendung, kann Schritte wiederholen und Arbeitsanweisungen jederzeit in schriftlicher Form abrufen. Der Schwierigkeitsgrad steigt stetig an, sodass im „Absolventenkurs“ sogar die begabtesten Kinder gefordert sind. Der Anforderungsgrad lässt sich jedoch auch anpassen, indem Hilfslinien (Konstruktionsformen, Umrisse oder Raster) eingeblendet werden können.

Die rund 40 Lektionen (Anfänger-, Studenten-, Absolventenkurs und Bonus-Lektionen) und die Bonusinhalte („Schnellskizzen“ und „Freies Zeichnen“) bieten mehr als 10 Stunden Zeichenspaß. Wer sich richtig Mühe gibt, wird noch mehr Stunden mit Zeichnen verbingen. Begeisterte Hobbykünstler werden dank herunterladbarer Inhalte und mittels Kamerafunktion erstellter Vorlagen noch länger Freude an diesem Zeichenprogramm haben. Die Kunstwerke können gespeichert und in das Miiverse (Internetplattform) hochgeladen werden.

Spielbewertung:

Dieses interaktive Zeichenprogramm ist durch die anschauliche Erklärweise und aufgrund des Verzichts auf ein Bewertungssystem besonders attraktiv für Kinder ab 8 Jahren. Mit Unterstützung der Eltern können sich aber auch schon jüngere Kinder an den Comiczeichnungen versuchen. Es gibt kein Scheitern, denn selbst ein Strichmännchen bewirkt kein Durchfallen bei den „Abschlussprüfungen“. Der Umgang ist durchwegs empathisch und nicht von Konkurrenz geprägt. Die zeichnerische Leistungen des Mitschülers/der Mitschülerin, die man zum Vergleich gezeigt bekommt, entsprechen denen eines Volkschulkindes und im Vergleich dazu, werden die meisten Kinder eher bessere Resultate erzielen. Die vom Spielenden erstellte Kunst wird vom Spiel außerdem nie kritisiert. Das fehlende Bewertungssystem kann zwar kritisiert werden, kann aber auch als positives Element wahr genommen werden, weil es den Zeichen- und Mal-Erlebnissen von Kindern in der realen Welt viel eher entspricht.  Jederzeit wiederholbare bzw. nachlesbare Anweisungen, die Möglichkeit, bei Bedarf Hilfslinien einzublenden und eine fast unbegrenzte „Rückgängig- und Wiederherstellungsfunktion“ erleichtern den Schwierigkeitsgrad und sorgen dafür, dass man das Spiel sehr gut an die Möglichkeiten und Fähigkeiten des Kindes anpassen kann. 

Zu bemängeln ist einerseits, dass es auf einem Gerät nur einen Speicherplatz gibt und somit nicht mehrere Personen spielen können sowie die nicht vorhandene Sprachausgabe. Die technische Umsetzung ist für die Möglichkeiten, die die Hardware bietet, sehr gut und für Kinder und jüngere Spielende passend. Die Pokemon-Welt wird stimmig ins Spielprinzip eingebettet, man erfährt einiges über die vielen kleinen Monster, kann sich die eigenen Kunstwerke auf Pokemon-Karten ansehen und soll möglichst viele Pokemon sammeln.

Pokémon Liebhaber/-innen werden besonders Freude an den Motiven haben, doch auch Nicht-Fans werden von diesem spielerischen Lehrprogramm profitieren, da viele unterschiedliche Zeichenstile und -techniken vorgestellt werden. Das Spiel wird aufgrund der notwendigen Lesekenntnisse für malbegeisterte Kinder ab 8 Jahren empfohlen, aber auch jüngere Kinder können mit Unterstützung und Begleitung viel Spaß mit dem Spiel haben.

Getestete Plattform:

3DS

Spiel erfordert:

Reaktion:

wenig

Denken:

mittel

Ausdauer:

viel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: zwei Stofftiere dienen als Vorlage
Screenshot: ein Igel-Pokemon zum Abmalen
Screenshot: Eine Pikachu-Zeichenvorlage
Screenshot: Ein Lehrer erklärt alle Zeichenschritte