Zum Inhalt Zum Hauptmenü

"Pokémon Omega Rubin" und "Pokémon Alpha Saphir"

Info & Pro/Contra
ein legendäres Drachenpokémon
Genre: 
Rollenspiele
Charakteristik: 
Rollenspiel & Action-Adventure
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 7
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Online
Verfügbare Plattformen: 
3DS
Verlag: 
Nintendo
Erscheinungsdatum:
28. November 2014
Kosten:
bis EUR 50,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
Kämpfe gegen andere Trainer/-innen, Austausch von Pokémon, Besuchen und Freigeben von persönlich eingerichteten Geheimbasen
Onlinemultiplayerfunktion: 
Ja
Onlinemultiplayerfunktion Beschreibung: 
Kämpfe gegen andere Trainer/-innen, Austausch von Pokémon, Besuchen und Freigeben von persönlich eingerichteten Geheimbasen
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

"Pokémon Omega Rubin" und "Alpha Saphir" (sechste Generation) sind Remakes der Spiele "Pokémon Rubin" und "Pokémon Saphir" (dritte Generation). Der Spieler/Die Spielerin startet in der Region "Hoenn" wahlweise als Sohn oder Tochter des Pokémon-Professors Birk. Als Startpokémon stehen Geckarbor, Flemmli und Hydropi zur Auswahl. Wie in jedem Teil der Pocketmonster-Serie geht es darum, wilde Pokémon einzufangen, so viele verschiedene Arten wie möglich zu sammeln, seine Monsterchen zu trainieren und gegen andere Pokémon Trainer/-innen anzutreten. Die Reise führt diesmal nach Prachtpolis City und das Ziel ist, wie immer, ein Champion zu werden bzw. alle Pokémon zu sammeln. In "Alpha Saphir" macht die Bösewichtorganisation "Team Aqua" dem/der Spielenden das Leben schwer und in "Omega Rubin" ist es die rivalisierende Partei "Team Magma". Beide Organisationen vefolgen unterschiedliche Ziele. Doch ist diesmal nicht der Sieg über die Bösewichte das oberste Ziel (neben dem Erwerb des Champ-Titels), sondern gilt es diesmal die Welt zu retten, denn ein riesiger Meteroit stürzt auf den Planeten herab und der Spieler/die Spielerin hilft tatkräftig mit, um dies zu verhindern.

An die 700 digitalen Monster sind sammelbar, inklusive legendäre Pokémon und Mega-Entwicklungsformen. Neue Pokémon gibt es kaum. Zwei davon sind die speziellen Proto-Pokémon, die auf den Covers von Omega Rubin und Alpha Saphir abgebildet sind. Hierbei handelt es sich um Uhrzeittiere, die durch Protomorphose ihre ursprüngliche Form annehmen. 

Alle Spielinhalte anderer Teile wurden übernommen. Neben Kämpfen (auch Massenbegegnungen, d.h. fünf gegen fünf) gibt es auch Wettbewerbe, Fotoshootings, die Möglichkeit eine Geheimbasis einzurichten und diese für Freunde zugänglich zu machen, uvm.

Tatsächlich innovativ ist der neue Multi-Poké-Navi: neben umfangreichen Funktionen, wie z.B. Datenerfassung, PokéMonAmi, Karte, Videokanal & Nachrichtensender, gibt es neue Möglichkeiten, wie etwa die Suchfunktion. Damit können Monsterchen mit besonderen Fähigkeiten/Items oder wahlweise bestimmte Typen aufgespürt werden. Umso mehr Pokémon man trifft, umso spezifischer wird diese Radarfunktion. Hat man ein Monster entdeckt, muss man sich auf Zehenspitzen heranschleichen, um es nicht zu verscheuchen und auf diese Weise können auch einige seltene Pokémon erworben werden.

 

Spielspezifische Anmerkungen:

Getestet wurde die Version "Pokémon Omega Rubin". Die beiden Versionen spielen sich ähnlich, unterscheiden sich nur in ein paar Punkten: unterschiedliche Verbrecherorganisation, 23 exklusive Monster für jeden Titel. Für sehr ambitionierte Spieler/-innen gibt es die PokéBank, eine Art Cloud, wo für eine jährliche Gebühr bis zu 3000 Monster gelagert werden können.

Getestete Plattform:

3DS

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Solides Pokémon-Spiel mit aufpolierter Grafik, großer Umfang, Implementierung altbewährter Zusatzinhalte (Wettbewerbe, Geheimbasen, Mega-Entwicklungsformen, Massenbegegnungen usw.) Grundlegendes Spielprinzip hat sich seit 1996 nicht verändert, immergleicher Anfang der Story, nur wenige echte Innovationen, immerzu gleiches Spielprinzip: Nostalgie oder Recycling?
Pädagogik Strategisches Denken spielerisch verbessert, Auffassungsgabe/ Merkfähigkeit trainiert, fürsorgliches Verhalten/ Ehrgeiz/ Durchhaltevermögen (Pokémon sammeln/ trainieren)/ Gesprächsführung/ Lesen belohnt, Gemeinschaftliches Spielen gefördert Spielerischer Kampf, Wettbewerbscharakter
Technik Verbesserte Grafik, Perspektivenwechsel, stimmige Hintergrundmusik, verbesserte Version des Poké-Navi: das Poké-Multi-Navi mit zusätzlichen Funktionen (z.B. spezielle Pokémon aufspüren) 3D-Effekte nur teilweise genutzt (z.B. in Kampfszenen), Grafik am unteren Bildschirm pixelig

Spielbar für:

  • Jugendliche (12+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
zwei Radfahrer und zwei fliegende Pokémon
eine Landkarte
ein Bub schickt Gekabor in den Kampf
Pichu entwickelt sich
ein Mädchen steht in ihrem Zimmer
das Cosplay-Pikachu
Geihmbasislager
Pokémon-Kampf
die zwei Protagonisten beobachten Schmetterlings-Pokémon
ein legendäres Wasserpokémon