Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Prey

Info & Pro/Contra
Cover: Ein bewaffneter Astronaut ist von einer unheimlichen Aura umgeben
Genre: 
Shooter
Charakteristik: 
Sci-Fi-Shooter
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 18
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Schimpfwörter
Verfügbare Plattformen: 
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Verlag: 
Bethesda
Erscheinungsdatum:
5. Mai 2017
Kosten:
bis EUR 70,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Der neue Science Fiction Shooter von Bethesda führt Spielende an Board von Talos I, einer Raumstation die im Jahr 2032 den Mond umkreist.

Als Morgan Yu an Board der Talos I erwacht, weiß er zunächst nicht, wie er dorthin gekommen ist. Auf der Suche nach Antworten wird ihm klar, dass die Raumstation von außerirdischen Kreaturen überrannt wurde und ein Kampf ums Überleben beginnt. 

Spielende übernehmen wahlweise die Rolle von Morgan Yu oder seiner gleichnamigen Schwester und müssen die Raumstation nach Hinweisen dursuchen um die eigene Vergangenheit aufzudecken. Dabei muss man sich auch den außerirdischen Wesen stellen, dessen Fähigkeiten man sich im Kampf zu eigen machen kann. Die Fähigkeiten sind unabhängig vom Geschlecht der Spielfigur und nicht nur im Kampf einsetzbar sondern werden auch für andere nützliche Dinge verwendet, beispielsweise dem Tragen sehr schwererer Gegenstände oder dem Hacken von elektronischen Türschlössern, die wiederum neue Wege öffnen. 

Die Geschichte des Spiels wird hauptsächlich durch die zahlreichen Audio Logs und E-Mails erzählt, die man überall verteilt findet. Abseits der Hauptaufgaben gibt es außerdem auch mehrere teilweise optionale Nebenmissionen. Diese können auf verschiedene Art und Weise gelöst werden und beeinflussen teilweise auch das Ende des Spiels.

Spielspezifische Anmerkungen:

Prey ist keine Fortsetzung des gleichnamigen Spiels aus dem Jahr 2007 sondern eine Neuauflage mit eigener Geschichte.

Getestete Plattform:

PS4

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Gute Inszenierung, Abwechslungsreiche Missionen , Lange Kampagne Nervige Laufwege, Stellenweise unfaire Passagen, Repetitive Kampfmusik
Pädagogik Auge-Hand Koordination, Reaktionsfähigkeit , Logisches Denken Brutale Gewaltdarstellungen,Vulgäre Ausdrücke
Technik Tolle Effekte, Schöne Grafik Charaktermodelle etwas veraltet, Stellenweise unglückliche Animationen

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Hauptcharakter starrt auf ein bekritzeltes Whiteboard
Screenshot: Hauptcharakter starrt seine sich verändernden Hände an
Screenshot: Hauptcharakter beschießt merkwüdige Kreaturen