Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Rayman Adventures

Info & Pro/Contra
Cover: zeigt den Spielhelden Rayman mit einem "Incrediball" in Form eines blauen Elefanten in seiner Hand.
Genre: 
Jump & Run
Charakteristik: 
Flottes, buntes 2D-Plattform Jump & Run.
Altersfreigabe lt. Google Play Store:
ab 7
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
Android
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Technische Voraussetzungen: 
Erfordert mindestens iOS 8.0 beziehungsweise Android 4.1 oder jeweils neuere Versionen. Eine permanente Internetverbindung wird vorausgesetzt.
Verlag: 
Ubisoft Entertainment
Erscheinungsdatum:
3. Dezember 2015
Kosten:
EUR 0,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Ja
In-Game-Käufe Beschreibung:
Ja. Mit echtem Geld können Edelsteine, Kostüme, Lose und Elixiere gekauft werden. Die Preise belaufen sich zwischen € 1,99 und € 94,99 pro Artikel. Für den Spielfortschritt sind Investitionen nicht notwendig.
In-Game-Werbung:
Ja
In-Game-Werbung Beschreibung:
Ja. Um kostenlos Edelsteine zu bekommen, können freiwillig Werbevideos ansehen werden.

Spielbeschreibung:

"Rayman Adventures" ist nach "Jungle Run" und "Fiesta Run" der dritte Teil der mobilen Rayman-Reihe. Das Ziel im aktuellen Ableger ist es den „heiligen Baum“ des alten Zauberwalds zu retten.

Um dies zu bewerkstelligen, müssen die Spielenden den namensgebenden Helden serientypisch durch zahlreiche Levels manövrieren, die sehr unterschiedlich gestaltet sind und verschiedene Anforderungen stellen. Da wollen Freunde befreit, Feinde besiegt oder auch Glühwürmchen gefangen werden. Die stets rennende Spielfigur wird dabei mittels Wisch- und Tippgesten gesteuert. Das Bewegungs-Repertoire ermöglicht Einfach-, Doppel- und Wand-Sprünge, diverse Angriffe, sowie Tauch- und Segeleinlagen.

Nach drei bis vier abgeschlossenen Levels wartet als Belohnung immer ein Bronze-, Silber- oder Gold-Ei. Dies beinhaltet ein Incrediball, das den Helden ab sofort tatkräftig unterstützt, den „heiligen Baum“ bewohnt und ihn wachsen lässt. Die Incrediballs gehören verschiedenen Familien an, die eine von drei Fähigkeiten beherrscht. Sie können Geheimnisse aufspüren, Glühwürmchen einfangen oder Feinde angreifen. Sie wollen gefüttert werden und man kann mit ihnen musizieren. Insgesamt sind derzeit 132 verschiedene Kreaturen aus 24 Familien zu retten, um den „heiligen Baum“ zur vollen Pracht gedeihen zu lassen.

Spielspezifische Anmerkungen:

Die Spielenden können sich untereinander verbinden, um sich gegenseitig Geschenke zu schicken und den laufenden Spielerfolg zu vergleichen. Dies wird anhand der Höhe des "Heiligen Baums" und an der Anzahl der unterschiedlichen Incrediballs festgestellt.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Angenehm steigender Schwierigkeitsgrad, der stets fair bleibt; abwechslungsreiche Levels; Incrediballs sind lustig und liebevoll gestaltet. Wartezeiten durch das Ausbrühten der Eier können bis zu vier Stunden betragen; Beschleunigung durch erspielbare aber auch kaufbare Elixiere (Verlockung).
Pädagogik Fördert Geschicklichkeit, Reaktionsfähigkeit, Konzentration und Hand-Augen-Koordination. Häufige Anregung Echtgeld für Edelsteine, Kostüme und Spezialpakete auszugeben. Kann zu hohen Ausgaben führen.
Technik Sehr gelungene Grafik; eingängige und präzise Steuerung; angenehme Hintergrundmusik; hoher Umfang. Bei schlechtem Internetempfang kann es zu langen Verbindungszeiten bzw. auch zu Abbrüchen kommen.

Spielbar für:

  • Kids (7-11 Jahre)
  • Jugendliche (12+ Jahre)
  • Junge Erwachsene (16+ Jahre)
  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: zeigt Rayman, wie er einem goldenen Ei hinterher jagt und dabei von seinem Vikingerfreund von dessen Schiff aus beobachtet wird.
Screenshot: zeigt Rayman in einem düsteren Kerkerlevel. Er tritt dabei gegen ein Rad, um zu einem Gefangenen zu gelangen und diesen zu befreien.
Screenshot: zeigt Rayman im Kampf gegen drei grüne Monster in Froschform. Dabei wird er von zwei "Incrediballs" unterstützt.
Screenshot: zeigt verschiedene Incrediballs, die auf dem "Heiligen Baum" Platz genommen haben.