Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Rayman Origins (im Doppelpack mit Rayman Legends)

Empfehlungen
Cover: Boxart zeigt die Covers der beiden Spiele

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 10 Jahren"
Genre: 
Jump & Run
Charakteristik: 
Klassisches Jump&Run in abwechslungsreichen Welten
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 7
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Verfügbare Plattformen: 
3DS
Mac OSX (Apple)
PS3
PSVita
Wii
Windows (PC)
Xbox360
Technische Voraussetzungen: 
Windows XP oder höhere Version, Intel Pentium 4 3GHz oder AMD Athlon 64 2GHz, 1GB RAM, Radeon X600 XT oder GeForce 6800 GT oder besser
Verlag: 
Ubisoft
Erscheinungsdatum:
4. Juni 2015
Kosten:
bis EUR 30,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
Kooperationsmodus über LAN für bis zu vier Spieler/-innen
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

"Rayman Origins" ist neben dem bereits von der BuPP empfohlenen Nachfolger "Rayman Legends" ein Teil aus der bekannten Jump&Run-Spieleserie mit Rayman in der Hauptrolle. Anfangs feiern Rayman und sein bester Freund Globox am schnarchenden Baum eine Party. Mit dabei sind die kleinen kugelrunden rosa Bewohner dieser Welt, die Electoons. Gestört durch die lauten Schnarchgeräusche nach der Feier entführt eine alte Frau Rayman und seine Freunde - darunter auch einige magische Nymphen - und schickt eine Armee böser Kreaturen in die Welt.

Die Aufgabe des/der Spielenden ist es, möglichst viele Electoons aus den Fängen der bösen Frau zu retten und im Laufe des Spiels die entführten Nymphen zu befreien. Nach der Befreiung erhält Rayman von jeder dieser Nymphen eine neue Fähigkeit. Beispielsweise kann er sich schrumpfen oder mit seinen Ohren einen Propeller erzeugen, um so zu in der Luft zu gleiten. Im Laufe des Spiels gibt es neben versteckten Geheimlevels im eigentlich Level auch Bonuslevels, die nach einer bestimmten Anzahl befreiter Electoons freigeschalten werden. Durch das Finden von Goldmünzen und dem Sammeln von Lums, kleinen fliegenden Geschöpfen, erhöht sich die Anzahl der befreiten Electoons.

Im Laufe des Spiels werden auf diese Weise einige neue spielbare Charaktere freigeschalten - beispielsweise Globox, sein bester Freund. Im Multiplayer über LAN können bis zu vier Spieler/-innen gleichzeitig miteinander an verschiedenen Geräten spielen.

Spielbewertung:

Die Neuauflage von Rayman überzeugt mit einer guten atmosphärischen Grafik im Comic-Stil und einem abwechslungsreichen Leveldesign, das mit einigen Überraschungen und Rätseln aufwarten kann. Die Hintergrundmusik und Soundeffekte unterstützen die positive Atmosphäre. Die Physik wirkt passend und erzeugt ein schnelles Spielgefühl, die Steuerung ist direkt und intuitiv. Etwas fehl am Platz, in der ansonsten surrealen Fantasiewelt, wirken die leicht bekleideten Comic-Nymphen, die es neben anderen Figuren zu retten gilt. Die abwechslungsreichen und herausfordernden Levels können überzeugen. Der Spieleinstieg wirkt etwas chaotisch, da es kein einführendes Tutorial gibt. Der allgemein etwas höhere Schwierigkeitsgrad kann bei Anfänger/-innen und weniger geübten Spielenden zu Frustmomenten führen. Spielspaß und Förderpotential im Bereich der Reaktion und Koordination überwiegen und rechtfertigen eine Empfehlung für geschickte Spieler/-innen ab 10 Jahren und Fans der früheren Rayman-Teile.

Spielspezifische Anmerkungen

Für die PSVita, XBox 360, PS3 und den Computer (Windows, OSX) gibt es "Rayman Origins" und den ebenfalls empfehlenswerten Nachfolger "Rayman Legends" im Doppelpack zu kaufen.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

viel

Denken:

mittel

Ausdauer:

mittel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Rayman schwingt an einer Liane
Screenshot: Rayman schlägt Zombie
Screenshot: Rayman und Wikingerfrau kämpfen zusammen gegen Monster
Screenshot: Rayman flieht vor grünem Monster