Zum Inhalt Zum Hauptmenü

The Room Two

Empfehlungen
Cover von "The Room Two" mit einer Taschenuhr

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 10 Jahren"
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Mystisches Rätsel-Adventure
Altersfreigabe lt. Apple iOS Store:
ab 9
Google Alterseinstufung:
Niedrige Stufe
Verfügbare Plattformen: 
Android
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Technische Voraussetzungen: 
iOS-Version 5.0 oder neuer; Android-Version 2.3 oder neuer
Verlag: 
Fireproof Studios Limited
Erscheinungsdatum:
12. Dezember 2013
Kosten:
bis EUR 5,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

„The Room Two“ ist die Fortsetzung des mystischen Rätsel-Adventures „The Room“, erhältlich für iOS und seit Februar 2014 auch für Android-Geräte. Die Spielenden finden sich in einem dunklen Raum wieder, eine Art Altar wird durch ein efeuumranktes Mauerloch beschienen. Hier beginnt die Reise ins Ungewisse, getrieben von dem Wunsch ein mystisches Artefakt zu finden, das unbändige Kräfte haben soll. Die Spielenden müssen nun von Raum zu Raum gelangen, einer geheimnisvoller als der andere, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Dabei erwarten sie Apparaturen und Gerätschaften, die erst entschlüsselt und in Gang gebracht werden müssen, um den nächsten Raum freizugeben. Die Spielenden müssen hierbei Rätsel lösen, Knöpfe drücken, Regler verschieben, Schlüssel finden und allerhand andere Objekte verbinden. Dafür ist vor allem Beobachtungsgabe und Kombinationsfähigkeit erforderlich.

Spielbewertung:

„The Room Two“ besticht durch seine bedeutungsträchtige Ruhe mit gezielt eingesetzten, stimmungsvollen Soundeffekten und grafischem Detailreichtum. Das Spiel überzeugt durch seine mystische Atmosphäre und seine Neugier weckende Stimmung. Durch die intuitive Touch-Steuerung und die First Person Perspektive werden die Spielenden Teil des Geschehens, da sie mit den Handlungsmechanismen direkt in Berührung kommen.

Für die Bewältigung der Rätsel sind sowohl Beobachtungsgabe wie auch kombinatorische Fähigkeiten vonnöten, da die im Raum befindlichen Mechanismen und Objekte miteinander verstrickt sind und auch mal über Ecken gedacht werden muss. Für die Lösung von Rätseln überwindet das Spiel schon mal die Grenzen von Raum und Zeit, wodurch die Spielenden im Spiel zwischen Realität und Fiktion hin und her springen. Generell ist aber zu sagen, dass die Rätsel für das klassische Adventure- Genre keinen allzu hohen Schwierigkeitsgrad aufweisen. Sollten die Spielenden dennoch einmal nicht weiter wissen, gibt es die Option Tipps abzurufen. Diese geben aber nur Hinweise, keine konkreten Handlungsanweisungen.

Die Spielgeschichte ist für den Verlauf nicht unbedingt relevant, trägt aber durch die kryptischen Briefe, die als eine Art roter Faden fungieren, zur fesselnden Atmosphäre bei. Die im Spiel vorherrschende ruhige und bedächtige Stimmung wird immer wieder durch Spannungsmomente unterbrochen, was für Abwechslung und zusätzlichen Spielspaß sorgt. Das Ende der Story fällt aber leider seicht aus und wirkt etwas unbefriedigend. „The Room Two“ hat zwar eine relativ kurze Spieldauer von 3-3,5 Stunden, bietet aber in dieser Zeit intensiven und fesselnden Spielspaß für Spielende ab 10 Jahren, die abseits von Action einen ruhigen Ort zum Tüfteln und Enträtseln von spannenden Geheimnisse suchen.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

wenig

Denken:

viel

Ausdauer:

wenig

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot von "The Room Two" mit einem Steintisch und einer goldenen Platte
Screenshot von "The Room Two" mit einem Modellschiff und einer Schiffskanone
Screenshot von "The Room Two" mit einer halboffenen Türe
Screenshot von "The Room Two" mit einer Truhe und Drehmechanismen