Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Sokobond

Spiele-Kurzinfo
Das Logo stellt das Molekül Isocyansäure dar.
Genre: 
Rätsel/Gehirnsport
Charakteristik: 
Minimalistisches Chemie-Puzzlespiel
Altersfreigabe:
k.A.
Verfügbare Plattformen: 
Linux (PC)
Mac OSX (Apple)
Windows (PC)
Technische Voraussetzungen: 
Windows XP oder höher; Mac OS X 10.6 oder höher
Verlag: 
Draknek
Erscheinungsdatum:
27. August 2013
Kosten:
bis EUR 10,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Sokobond ist ein minimalistisches Puzzlespiel über Chemie. In zahlreichen Levels lernen die Spielenden nach und nach neue Atome und deren Verbindungen zu Molekülen kennen.

Wie bereits der Titel des Spiels vermuten lässt, ist das Spielprinzip an den Klassiker Sokoban von 1982 angelehnt. Die Spielenden steuern ein bestimmtes Atom über ein gerastertes Spielfeld. Kommt das Atom in die Nähe eines anderen Atoms mit dem es eine Verbindung eingehen kann, werden diese verbunden. Atome, die keine Verbindung eingehen, werden auf dem Raster verschoben. Ziel eines jeden Levels ist es ein bestimmtes Molekül herzustellen.

Nach jedem Level werden lebensbezogene Fakten zu den gebildeten Molekülen eingeblendet. So erfahren die Spielenden beispielsweise, dass der menschliche Körper aus circa sechzig Prozent Wasser besteht oder etwa einen Kilo Kohlenstoffdioxid pro Tag erzeugt.

Spielspezifische Anmerkungen: 
Das Spiel ist ausschließlich auf Englisch verfügbar. Eine Version für Android und iOS ist noch nicht erhältlich, wurde jedoch bereits angekündigt.

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot von einem Level in dem das Molekül Methan zusammengebaut werden muss.
Screenshot von einem Level in dem das Molekül Wasserstoffperoxid zusammengebaut werden muss.
Nach der Lösung des Levels, erscheint eine Info über das Molekül Wasserstoffperoxid.
Nach einem Level erfährt man, dass wasser circa 60 Prozent des menschlichen Körpers ausmacht.
Im Spielmenü sieht man die freigeschalteten Bereiche.