Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Starbound

Empfehlungen
Starbound-Logo mit stilisierter Sonne

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 12 Jahren"
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Sandbox-Crafting-Adventure
Altersfreigabe:
k.A.
Verfügbare Plattformen: 
Linux (PC)
Mac OSX (Apple)
Windows (PC)
Verlag: 
Chucklefish
Erscheinungsdatum:
4. Dezember 2013
Kosten:
bis EUR 20,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
Kooperatives Spiel im lokalen Netzwerk. Spielende können mit ihren jeweiligen Charakteren zusammen Welten entdecken und Aufgaben gemeinsam absolvieren.
Onlinemultiplayerfunktion: 
Ja
Onlinemultiplayerfunktion Beschreibung: 
Auch online können gemeinsam Welten entdeckt und Aufgaben gelöst werden.
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Starbound ist ein Adventure, bei dem Spielende zufällig zusammengewürfelte 2D-Universen erkunden und Abenteuer auf verschiedensten Planeten erleben können. Dies bedeutet, dass die Welten zufällig, aber basierend auf gewissen Regeln, vom Computer erzeugt werden. Die Landschaft, Vegetation und Kreaturen werden auf verschiedenste Weise aus unterschiedlichen Vorlagen erstellt. Somit ist jedes Spieluniversum einzigartig und sorgt immer wieder für neue Überraschungen.

Die Spielgeschichte fängt bei Starbound für alle der sechs wählbaren Rassen ähnlich an: Spielende finden sich anfangs in einem Sonnensystem mit mehreren Planeten wieder, die es zu erkunden gilt, um Treibstoff für das Raumschiff zu finden. Das Hauptaugenmerk des Spiels liegt hierbei auf dem sogenannten „Crafting“, dem Bauen von Gegenständen. Dazu können Spielende verschiedenste Ressourcen sammeln und aus dem Erdreich der Planeten abbauen. So produzieren sie nach und nach immer komplexere Gegenstände und Werkzeuge. Konträr zum Zukunftsszenario sind dies anfangs jedoch Objekte wie etwa Pickäxte, Ambosse oder Pfeil und Bogen.

Starbound bietet Spielenden eine relativ offene Spielwelt, in der Objekte und die Umwelt beinahe beliebig zerstört und wieder aufgebaut werden können. So ist es möglich, Tunnel zu graben, Häuser zu bauen und die Landschaft nach den eigenen Vorstellungen zu verändern.

Im Mehrspielermodus ist dies alles auch in der Gruppe möglich, wobei jedoch technisch weniger versierte Benutzer/-innen eventuell an den Netzwerkeinstellungen scheitern könnten. Der Grund hierfür liegt daran, dass Starbound momentan (16.03.2014) nur als „Early Access-Spiel“ in einer Vorabversion verfügbar ist, in der noch manche Elemente fehlen und es ab und an zu technischen Problemen kommen kann.

Spielbewertung:

Starbound überzeugt vor allem durch seine offene, zufällig erstellte und abwechslungsreiche 2D-Spielwelt, die darauf wartet entdeckt und verändert zu werden. Der/die Spielende erlebt größtmögliche Freiheit, denn neben dem Erkunden der Planeten, können diese auch selbst verändert, gestaltet oder gebaut werden. Unterwegs trifft man immer wieder auf andere Lebewesen, die der eigenen Spielfigur nicht durchgehend friedlich gesonnen sind - interessant ist, dass nicht anhand des Aussehens erkannt werden kann, welche Wesen einen angreifen und welche friedlich sind. Kämpfe sind jedoch teilweise unvermeidlich, werden aber nicht brutal dargestellt - das liegt schon an der grundsätzlich sehr schlichten, nicht auf Realismus abzielenden grafischen Gestaltung des Spiels. Das Hauptaugenmerk liegt auf Erkunden, Ressourcenmanagement und Bauen. Gefordert und gefördert werden vorrangig Erkundungsgeist, Kombinationsgabe, Ressourcenmanagement und Kreativität.

Die vorgegebenen Aufgaben (Quests) sind in dieser Vorabversion noch relativ überschaubar, es werden aber Erweiterungen in Aussicht gestellt. Viele Spielende werden sich jedoch ohnehin selbst Aufgaben und Ziele setzen. So lädt Starbound durchaus dazu ein, das Spiel auf eigene Faust zu erkunden und Grenzen auszutesten. Es ist beispielsweise möglich, eine Treppe in das Weltall zu bauen, um so Asteroiden zu erreichen in denen wertvolle Erze zu finden sind. Versteckte Ruinen, Geheimlabore und andere Bauwerke können ebenfalls entdeckt werden, ohne, dass es hierfür eine spezifische Aufgabe gibt. Die passenden Geräusche und der angenehme Sound tragen zu einer guten Atmosphäre bei.

Aufgrund der Komplexität der Spielmechanik, der oft fehlenden Erklärungen und englischen Spielsprache wird Starbound für Entdeckungsfreudige ab 12 Jahren empfohlen.

Spielspezifische Anmerkungen

"Starbound" ist momentan (16.03.2014) nur als "Early Access-Spiel" über Steam erhältlich. Dies bedeutet, dass Spielende Zugang zu einer Vorabversion des fertigen Spiels bekommen, die noch Fehler enthalten kann und nicht vollständig ist. Das Spiel ist ausschließlich in englischer Sprache verfügbar.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

mittel

Denken:

mittel

Ausdauer:

viel

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Auswahl der bereits hergestellten Werkzeuge und Waffen in der Raumstation
Darstellung eines gegrabenen Tunnelsystems auf einem Planeten
Spielcharakter steht auf einer selbstgebauten Mauer und schießt mit einem Bogen auf Monster.
Spielcharakter steht auf einer provisorisch gebauten Basis.
Spielcharakter steht in einem Kloster.
Spielcharakter gräbt sich in einen orientalisch wirkenden, unterirdischen Raum hinein.