Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Stranded Deep

Info & Pro/Contra
Logo des Spiels: Eine gelbe Rettungsinsel aus der Vogelperspektive betrachtet in der "Stranded Deep" geschrieben steht
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Survival-Spiel
Altersfreigabe:
k.A.
Verfügbare Plattformen: 
Mac OSX (Apple)
Windows (PC)
Technische Voraussetzungen: 
Windows Vista oder höher, 1.8 GHz dual-core Prozessor, 2 GB RAM, 1 GB Festplattenspeicher, Grafikkarte mit 512MB Ram
Verlag: 
Beam Team Games
Erscheinungsdatum:
23. Januar 2015
Kosten:
bis EUR 20,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

In “Stranded Deep” finden sich Spielende als einzige Überlebende eines Flugzeugunglücks in einem pazifischen Inselparadies wieder. Primär geht es im Spiel darum, die Grundbedürfnisse zum Überleben, wie etwa Frischwasser und Nahrungsquellen, zu sichern und ein möglichst realistisches „Survival“-Erlebnis zu bieten. Auf den Inseln finden sich zumeist nur wenige nutzbare Ressourcen, wie beispielsweise Kokosnusspalmen, faserige Yuccastauden und diverses Treibholz. Das Crafting-System ist etwas ungewöhnlich und verlangt, dass die richtigen Gegenstände nahe aneinander gelegt werden, um die entsprechende Bauoption anzuzeigen. Liegen zum Beispiel acht oder mehr Stöcke beieinander, wird eine Option für ein Lagerfeuer angezeigt. Ein Stein, ein Stock und ein Büschel Fasern ergibt eine primitive Axt. Liegen all die zuvor genannten Gegenstände im nahen Umfeld sehen Spielende beide Optionen und können daraus wählen.

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil in „Stranded Deep“ besteht zudem darin, die umliegende Unterwasserwelt zu erkunden und in gesunkenen Schiffen und anderen Wracks nach nützlichen Gegenständen zu tauchen. Dies ist nicht ungefährlich, da sowohl aggressive Haie als auch andere Unterwasserlebewesen den Spielcharakter verletzen können und das Überleben somit erschweren. Wunden, Vergiftungen und Infektionen lassen die Lebensenergie schneller sinken und können nur mit speziellen Gegenständen geheilt werden, die wiederum oft nur in Wracks zu finden sind.

Die Spielwelt an sich ist prozedural generiert und bietet somit eine große Vielfalt an verschiedenen Inseln. Spielende können die Strecken zwischen den Eiländern entweder mit der von Anfang an verfügbaren Rettungsinsel, mit selbst gebauten Flößen oder gar schwimmend überwinden. Unter den auffindbaren Gegenständen befindet sich auch ein Kompass, der das Navigieren deutlich erleichtert.

Spielspezifische Anmerkungen:

Bei der getesteten Version von "Stranded Deep" handelt es sich um ein "Early Access-Spiel", das noch nicht fertiggestellt ist. Es ist deshalb noch mit Fehlern und weniger Inhalten als beim finalen Spiel zu rechnen. "Stranded Deep" ist momentan (Februar 2015) nur in englischer Sprache verfügbar.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Gute Umsetzung eines Survival-Spiels; Erkunden der verschiedenen Inseln und ihrer umliegenden Wasserwelt. Der Spielinhalt ist in der derzeitigen Version noch relativ überschaubar; diverse Fehler können den Spielspaß trüben.
Pädagogik Einige realistische Lebensbezüge zum Thema Survival wie z.B. Navigieren mit einem Kompass; Unterwasserflora und -fauna sind der Realität nachempfunden und generell in Gebieten zu finden, wo sie auch in der Natur vorkommen würden. Die erlernten Survival-Techniken sind teilweise irreführend und sollten in der Realität in dieser Weise nicht praktiziert werden. Haie werden viel zu agressiv und in einem negativen Kontext dargestellt.
Technik Gute grafische Umsetzung und prozedural generierte Inselwelten In der derzeitigen "Early-Access"-Version existieren noch viele Fehler, insbesondere im Bezug zur Spielmechanik und Physik.

Spielbar für:

  • Jugendliche (12+ Jahre)
  • Junge Erwachsene (16+ Jahre)
  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Der Spielcharakter paddelt auf einem Floß. Im kristallklaren Wasser sind Korallen und ein Hai zu sehen, im Hintergrund liegt eine kleine Insel
Screenshot vom Freitauchen; der Spielcharakter hält eine Harpune und einige Meter davor liegt ein gesunkenes Segelschiff
Der Spielcharakter hält einen Hammer; davor steht eine primitive Hütte aus Stöcken und Palmwedeln
Teil einer Insel mit mehreren Kokospalmen und Blick auf das Meer
Linker Arm des Spielcharakters mit gerötetem Ausschlag und einer Armbanduhr, die Informationen über die Gesundheit anzeigt
Baumenü: mehrere Stöcke und ander Ressourcen liegen auf einem Haufen, darüber wird ein Mausmenü mit Bauoptionen angezeigt