Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Syberia 3

Info & Pro/Contra
Cover: Am Cover ist Kate Walker abgebildet. Sie hat ihre Augen geschlossen und trägt eine Winterjacke.
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Mystisches Point and Click Adventure in 3D
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 12
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Schimpfwörter
Verfügbare Plattformen: 
Mac OSX (Apple)
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Technische Voraussetzungen: 
mind. 4 GB RAM (PC) bzw. 8 GB RAM (Mac), mind. 45 GB freier Speicherplatz, AMD R7 260X - Nvidia GTX 550 Ti 2GB
Verlag: 
Microids
Erscheinungsdatum:
20. April 2017
Kosten:
bis EUR 50,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Das mystische Point and Click Adventure „Syberia 3“ ist der nunmehr dritte Teil der Syberia-Reihe. Die Handlung knüpft an Syberia 2 an, hat aber eine in sich abgeschlossene Geschichte. Das Abenteuer führt nach Valsembor, eine Stadt in einer sibirischen Landschaft. Dort wacht die Protagonistin Kate Walker aus einem Koma auf. An die Geschehnisse vor ihrem Unfall kann sie sich nicht erinnern. Von ihrem schwer verletzten Zimmergenossen Kurk erfährt sie, dass Mitglieder des Nomadenstammes der Youkol Kate bewusstlos aufgefunden und gemeinsam mit Kurk zur Klinik gebracht hatten. Kurk selbst ist der Anführer der Youkol. Schon bald merkt Kate, dass etwas in der Klinik nicht mit rechten Dingen zugeht. Die Klinik ist in den Händen des faschistischen Militärregimes und hält die Insassen mit dem Vorwand einer psychischen Erkrankung gegen ihren Willen fest. So muss sich Kate zunächst den Weg aus der Station bannen, um anschließend Kurk zu helfen und ihm bei seiner Reise mit den Schneestraußen nach Yakhastan zur Seite zu stehen.

Gespielt wird in klassischer Point- and Click Manier. Es gilt unterschiedliche Orte aufzusuchen, Rätsel zu lösen, diversen Mechanismen auf den Grund zu gehen und Gegenstände zu finden und richtig einzusetzen. Kate wird dabei mittels Maus oder Controller durch die 3D Welt bewegt, wobei sich die Kameraperspektive automatisch anpasst. In den zahlreichen Dialogen gibt es oft mehrere Antwortmöglichkeiten, wobei die Entscheidungen Einfluss auf die Handlungsmöglichkeiten haben können. Die Rahmengeschichte wird dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Spielspezifische Anmerkungen:

Das Spiel ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch und Russisch vertont.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Interessante Spielgeschichte und Szenerie, Rätsel durchwegs logisch, Spielmodi mit und ohne Hilfestellung bei den Rätseln, atmosphärischer Soundtrack Charaktere wirken emotionslos, mangelhafte Umsetzung der Synchronisation; Schlechte Steuerung mindert den Spielspaß.
Pädagogik Rätsel fordern und fördern logisches Denken und Problemlösekompetenz keine Wiederholmöglichkeit bei Dialogen, teils klischeehaft überzeichnete Charaktere
Technik Fummelige Steuerung (vor allem mittels Maus), Wechsel der Kameraperspektiven stören den Spielfluss, veraltete Grafik und Animation, schlechte Lippensynchronisation

Spielbar für:

  • Jugendliche (12+ Jahre)
  • Junge Erwachsene (16+ Jahre)
  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Kate steht vor einem verschlossenen Tor in einer Winterlandschaft.
Screenshot: Bei einem Bildschirm zeigt ein Zahnrad an, dass damit interagiert werden kann.
Screenshot: Kate spricht mit einem Arzt. Es gibt drei Antwortmöglichkeiten.
Screenshot: Kate hält einen Schlüssel in der Hand und vergleicht ihn mit einer Darstellung in einer Broschüre.
Screenshot: Kate steht vor einer Gruppe an Menschen, die gesellig beisammen sitzt.