Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Tiny und Big in Grandpas Leftovers

Empfehlungen

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 10 Jahren"
Genre: 
Jump & Run
Charakteristik: 
kreatives, witziges Indie Game
Altersfreigabe:
k.A.
Verfügbare Plattformen: 
Mac OSX (Apple)
Windows (PC)
Verlag: 
Crimson Cow
Erscheinungsdatum:
9. Juli 2012
Kosten:
bis EUR 20,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

„Tiny und Big in: Grandpas Leftovers“ ist ein kreatives Indie-Game, das treffend als „Jump & Slice-Spiel“ bezeichnet wird. In der Rolle des Helden „Tiny“ begibt man sich auf eine aufregende Verfolgungsjagd durch eine skurrile Wüstenlandschaft. Das Objekt der Begierde: eine weiße Unterhose, die Tiny von seinem Großvater vererbt bekommen hat, doch nun in die Hände seines Bruders und Gegenspielers „Big“ gefallen ist. Dabei handelt es sich jedoch nicht um irgendeine Unterhose! Sie verleiht ihrem Träger übernatürliche Kräfte! Kaum hat sich „Big“ die Unterhose über den Kopf gezogen, bringt dieser riesige Felsbrocken zum Schweben und schleudert sie in Tiny's Richtung. So wird die Verfolgungsjagd zur wahren Herausforderung. Neben derartigen Wurfattacken sind noch jede Menge andere Hürden zu überwinden. Dafür stehen dem/der Spieler/-in drei Werkzeuge zur Verfügung: ein Laser, Greifhaken und Raketen. Mit dem Laserstrahl kann der/die SpielerIn nahezu alle Felsen und Objekte der Spielwelt in Stücke schneiden. Mit Hilfe der Greifhaken können Objekte herangezogen und durch das Anbringen von Raketen weggeschleudert werden. Zudem ist es möglich Objekte zu schieben. Mit diesen originellen Mitteln bahnt sich der/die Spieler/-in den Weg durch die Spielwelt und muss dabei viele Rätsel lösen, bei denen vor allem räumliches Vorstellungsvermögen und etwas Geschick gefragt sind. Zusätzliche Motivation schaffen das Finden und Sammeln von kleinen Bonussteinen und das Erreichen bestimmter „Erfolge“. Für akustische Untermalung und hilfreiche Tipps sorgt Tinys Radio. Im Laufe des Spiels findet der/die Spieler/-in immer mehr Musikkassetten und „erspielt“ sich so einen großartigen Soundtrack.

Spielbewertung:

„Tiny und Big“ überzeugt durch eine künstlerisch anspruchsvoll gestaltete 3D-Comic-Spiel-Welt, einen gelungenen Soundtrack und vor allem die einzigartige Spielmechanik. Obwohl die Spielhandlung sehr linear verläuft, hat der/die Spieler/-in viele (kreative) Freiheiten und großen Einfluss auf die Spielwelt. Möglich wird dies durch eine gute Physik- Engine, die zwar nicht Hundertprozent realistisch ist, aber dennoch glaubhaft wirkt und gut umgesetzt ist. Das Spiel fordert und fördert räumliches Vorstellungsvermögen und Kombinationsfähigkeit. Gewalt spielt trotz "Verfolgungsjagt" keine Rolle - Spielende kämpfen nicht, sondern müssen maximal den auf sie zufliegenden Felsbrocken aufweichen oder diese zerstören.

Dank gut gelungenem Tutorial im Retro-Stil fällt der Einstieg ins Spiel sehr leicht. Die Rätsel machen das ganze Spiel hindurch Spaß, bieten jedoch insgesamt relativ wenig Abwechslung und werden mit der Zeit für geübte Spieler/-innen etwas zu einfach. Die relativ kurze Durchspielzeit ist für den Preis vollkommen in Ordnung. Insgesamt ist „Tiny & Big in: Grandpas Leftovers" ein sehr liebevoll gemachtes Spiel, mit viel Witz und Charme, weshalb es von der Bewertungskommission für Personen ab 10 Jahren empfohlen wird.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

mittel

Denken:

mittel

Ausdauer:

wenig
Screenshots: 
Drei Gestalten in einem Fahrzeug.
Eine Spielfigur mit Sprechblase.
Eine Spielfigur steht vor einem fischförmigen Gebäude.