Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Until Dawn

Info & Pro/Contra
Das Cover zeigt einen Totenkopf und eine Sanduhr
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Horror-Adventure
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 18
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Online
Schimpfwörter
Verfügbare Plattformen: 
PS4
Verlag: 
Sony Computer Entertainment
Erscheinungsdatum:
26. August 2015
Kosten:
bis EUR 70,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Im Spiel "Until Dawn" spielt man die Geschichte von einer Gruppe von Jugendlichen nach, die sich für ein Wochenende auf einer Berghütte treffen, um eine Party zu feiern. Dabei wird schnell klar, dass sie nicht alleine sind. Nach und nach geschehen beunruhigende und erschreckende Dinge, bis auch einige der Besucher/-innen sterben. 

Als Spieler/-in schlüpft man abwechselnd in die Rolle der einzelnen Charaktere und versucht, sie möglichst sicher durch das Erlebnis zu geleiten. Man hat dabei nur eingeschränkte Handlungsfreiheit und bestimmt zumeist nur aus einer kleinen Menge von Handlungsoptionen wie der jeweilige Charakter sich verhalten soll. Dies hat wiederum Einfluss auf das Verhalten der anderen Charaktere und führt je nach eigener Entscheidung zu einem anderen Spielverlauf. Das Spiel kann so mehrere Male mit verschiedenen Spielverläufen und Enden durchgespielt werden. Es ist dabei also kein Spielziel vorgegeben und man kann je nach eigenem Ermessen versuchen, die Charaktere durch das Treffen der passenden Entscheidungen überleben zu lassen oder eben nicht.

Spielspezifische Anmerkungen:

Das Spiel ist in der deutschen Fassung in kompletter deutscher Sprachausgabe verfügbar. Updates werden automatisch ausgeführt.

Getestete Plattform:

PS4

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Viele verschiedene Spielverläufe motivieren zu erneutem Spielen; atmosphärisch sehr dicht und fesselnd; einsteigerfreundlich für Neulinge mit dem Medium Recht eingeschränkte Handlungsmöglichkeiten; durch die sehr stereotyp dargestellten Charaktere fällt eine Identifikation mit diesen oft schwer; Spielmechaniken sind für erfahrene Spielende kaum fordernd; kann auf Dauer etwas monoton werden
Pädagogik Die Option, einzelne Spielabschnitte nach dem Durchspielen erneut und anders zu spielen, beugt Frustration vor; um bestimmte Spielverläufe zu bewirken, muss viel Acht auf die Interaktion der Charaktere untereinander gegeben werden Starke Stereotypen bei den Charakteren; kann durch die simple Spielmechanik etwas monoton werden; explizite Gewaltdarstellungen; Schockmomente
Technik Grafik und Sound sind technisch sehr gut umgesetzt; viel Wert wurde auf die Erschaffung einer stimmigen und unheimlichen Atmosphäre gelegt Es wurde zwar viel Wert auf realistische Darstellung der Charaktere gelegt, die Gesichter wirken dennoch oft unglaubwürdig

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Ein junger Mann öffnet den Jackenreissverschluss einer jungen Frau
Screenshot: Ein Mann und ein Frau untersuchen eine alte Hütte bei Nacht in einem verschneiten Wald
Screenshot: Ein Hauptcharakter legt einen Schalter um
Screenshot: Eine Frau versteckt sich unterm Bett. Man hat die Möglichkeit, aus zwei Optionen ihre nächste Aktion zu wählen.