Zum Inhalt Zum Hauptmenü

VOEZ

Empfehlungen
Cover: Ein junges Mädchen im Manga-Stil schaut gedankenverloren geradeaus.

BuPP-Altersempfehlung:

"ab 10 Jahren"
Genre: 
Geschicklichkeit
Charakteristik: 
Rhythmus- und Reaktionsspiel
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Verfügbare Plattformen: 
Android
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Nintendo Switch
Technische Voraussetzungen: 
Für Mobiltelefone/Tablets: iOS-Version 7.0, Android-Version 4.0.3 oder höher; aufrechte Internetverbindung
Verlag: 
Rayark / Flyhigh Works
Erscheinungsdatum:
26. Mai 2016
Kosten:
bis EUR 30,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Ja
In-Game-Käufe Beschreibung:
Bei der kostenlosen iOS- und Androidversion werden In-App-Käufe von bis zu 44€ angeboten.
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

VOEZ ist ein Musikspiel, welches 2016 zunächst nur für Android und iOS entwickelt, und 2017 für die Nintendo Switch Konsole adaptiert wurde.

In der Nintendo Switch Version können Spielende von Beginn an aus über hundert eigens für das Spiel komponierten Liedern wählen und ihr Rhythmusgefühl und Reaktionsvermögen unter Beweis stellen, indem sie vom oberen Bildschirmrand herabgleitende Symbole im richtigen Moment und im Takt der Musik antippen. Dabei unterscheiden sich diese Symbole anhand ihrer Optik und Handhabung: mal soll nach links oder rechts gewischt, mal länger gedrückt oder einfach nur an den Touchscreen getippt werden. Die Lieder variieren in der Musikrichtung und können in drei Schwierigkeitsstufen gespielt werden. Zusätzlich dazu kann auch die Geschwindigkeit der herabfallenden Symbole eingestellt werden.

Spielende können die in Dialogform dargestellte Story von sechs taiwanesischen Jugendlichen, die eine Band gründen und schließlich weltberühmt werden, Schritt für Schritt freischalten.

Spielbewertung:

Obwohl sich VOEZ in seinen Handlungsaufgaben nur auf eine beschränkt, nämlich das Antippen der herabgleitenden Symbole nach Vorgabe, bietet es eine willkommene Abwechslung für Zwischendurch.

Durch die gute Umsetzung des Zusammenspiels zwischen Symbolen und Takt wird den Spielenden ein Rhythmusgefühl vermittelt, wodurch die Spielmotivation steigt und man besser werden will. Dabei ist eine Leistungssteigerung der Fingerfertigkeiten und Reaktionsgeschwindigkeit mit der Zeit spürbar und durch drei verschiedene Schwierigkeitsstufen immer weiter ausbaubar, wobei die schwierigsten Level kaum fehlerfrei zu meistern sind.

Leider wurden die für die Story zu absolvierenden Aufgaben ebenfalls schwer gestaltet, was in einem Steckenbleiben innerhalb dieser resultieren kann. Jedoch hält sich die Story im Hintergrund und ist, im Gegensatz zu den Versionen auf Mobilgeräten, in der Nintendo Switch Version nicht für ein Weiterkommen relevant. 

Die Musikrichtung ist vorwiegend elektro- bis technolastig und der bunte und dynamische Hintergrund passt sich dementsprechend dem schnellen Takt an. Die Bedienung ist sehr einfach, sie ist durch das Antippen oder Wischen für den Touchscreen ausgelegt und fehlerfrei umgesetzt, wobei die technischen Innovationen der Switch leider nicht  hzur Gänze zum Tragen kommen. Zudem ist das Spiel nur im Handheld- und Einzelspielermodus spielbar.

Da es im Spiel keinerlei Bestrafung gibt und man zusätzlich noch die Geschwindigkeit der herabfallen Symbole einstellen kann, ist VOEZ auch für jüngere Spielende geeignet, um ihre Auge-Hand-Koordination zu üben. Obwohl die Menüführung auf Englisch ist, kann das Spiel aufgrund der minimalistischen und intuitiven Aufmachung auch ohne Englischkenntnisse gespielt werden.

Spielspezifische Anmerkungen

Das Spiel ist für die Android- und iOS-Version kostenlos, beinhaltet jedoch In-App-Käufe und die spielbaren Musikstücke müssen erst freigespielt werden. Im Gegensatz dazu ist das Spiel in der Switch-Version von In-App-Käufen befreit und den Spielenden stehen sofort alle Songs zur Verfügung.

Getestete Plattform:

Spiel erfordert:

Reaktion:

viel

Denken:

mittel

Ausdauer:

wenig

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Screenshot: Ein Strand am Meer und eine schwebende, riesige Klaviertastatur auf der ein paar Jugendliche im Mangastil sitzen.
Screenshot: Auswahl der spielbaren Songs, sortiert nach dem Alphabet.
Screenshot: Menü von einem Song, Schwierigkeitsgrad und Geschwindigkeit sind einstellbar.
Screenshot: Blick in ein Level mit herabgleitenden, bunten Quadraten und Infos zum Score.
Screenshot: Blick in ein Level mit herabgleitenden, bunten Symbolen auf einem farbenfrohen Hintergrund mit Infos zum Score.
Screenshot: Links wird ein Dialog auf Englisch eingeblendet, rechts sind drei musizierende Jugendliche abgebildet.