Zum Inhalt Zum Hauptmenü

This War of Mine

Info & Pro/Contra
Zwei verzweifelte Zivilisten in ihrer Bruchbude kauernd.
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Anti-Kriegsspiel, Survival
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 18
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Schimpfwörter
Verfügbare Plattformen: 
Windows (PC)
Verlag: 
11 bit studios
Erscheinungsdatum:
14. November 2014
Kosten:
bis EUR 20,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

Das Anti-Kriegsspiel "This War of Mine" für Windows stellt die Zivilisten eines fiktiven Konflikts, der stark an den Jugoslavienkrieg angelehnt ist, in den Mittelpunkt des Geschehens. Als Überlebende, meist zwei bis vier spielbare Charaktere, versucht man, tagsüber den eigenen Unterschlupf zu verbessern, abzudichten, Lebensmittel herzustellen, Tabak, Kaffee, Kräutermedizin, Wasser und weitere Mittel, die das Überleben leichter machen sollen, herzustellen. Nachts kann man sich auf Beutezug begeben, um weitere Ressourcen, wie einfache Bretter und elektrische Teile im Schutt zu finden oder aus den Wohnungen anderer Zivilisten wertvolle Lebensmittel und Medikamente zu stehlen. Diese Aktivitäten stellen die Spielenden jedes Mal auf eine harte emotionale Probe, da man durch den Diebstahl zwar wahrscheinlich weitere ein bis zwei Tage überleben kann, allerdings dadurch die Fremden dem fast sicheren Tod ausliefert. Im Laufe der Geschichte entwickelt sich ein reger Schwarzmarkt, wo man für ein Stück Fleisch oder Gemüse oft mit einem Diamanten oder ähnlich wertvollen Gegenständen bezahlt, nur um nicht zu verhungern.

Die Stimmung in "This War of Mine" ist sehr düster, dystopisch und doch absoult realistisch gehalten. So passieren auch kleine Wunder, etwa, wenn man duch Nachbarschaftshilfe eine Packung Medikamente bekommet oder moralisch schwierige Entscheidungen, durch Verrat der Nachbarn an die Rebellen, deren Vorräte ergattern kann.

Das Spiel zeigt den harten Überlebenskampf derer im Konflikt, die damit nichts zu tun haben und zwischen die Fronten zweier Streitparteien gelangt sind und der Willkür der Kombattanten ausgeliefert sind. Einziges Spielziel ist das Überleben sovieler Menschen wie möglich im eigenen Unterschlupf, wobei man für jeden Menschen im Unterschlupf natürlich für Nahrung etc. aufkommen muss. Hierbei ist auch kein Speichern möglich, jeder Fehler wird unverzeihlich bestraft und die Aktivitäten der Spielenden haben unwiderrufliche Konsequenzen für die Handlung. Die Stimmung der Charaktere kann auch in Depressionen umschlagen, wenn man z.B. ein älteres Ehepaar ausraubt oder aber auch ein "Durchhaltegefühl" erzeugen, wenn man wehrlosen Charakteren hilft.

Spielspezifische Anmerkungen:

"This War of Mine" macht nicht unbedingt Spaß, aber es einmal schaffen, den Krieg zu überleben und dabei moralisch und ethisch halbwegs vertretbare Handlungen gesetzt zu haben, erfüllt mit Genugtuung. Nach diesem Spiel wird man Kriege in einem anderen Licht sehen und empatischer mit der leidenden Zivilbevölkerung reagiern. So könnte man "This War of Mine" auch als Serious Game betrachten, das viel über die Gräuel und kleinen Glücksmomente für die Menschen in Konfliktherden aufzeigt.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß ernstes Setting, unwiderrufliche Handlungen, Survival jeder Fehler wird bestraft und endet nicht selten mit dem Tod der Spielfigur
Pädagogik erstaunliches Wissen über die Situation von Zivilisten in Konflikten. Empathie für die Nöte und Ängste der Leidenden Darstellung auch von Kriegsgräueln, wie willkürlicher Ermordung von Wehrlosen oder Vergewaltigung, Dieser Aspekt ist zwar nicht pädagogisch wertvoll, doch dient er dem Hineinversetzen in die schier ausweglose Situtation der Protagonisten
Technik läuft stabil -

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Einbruch bei einem altem Mann
Die eigene Wohnung, oder was davon übrig blieb
Verlassene Ruine bei nächtlichem Beutezug