Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Wii Party U

Info & Pro/Contra
Wii Party U Bundle Pack mit schwarzer Wii motion Plus, ein paar Minispielen, tanzende Miis und ein Tischfußball am Gamepad
Genre: 
Spielesammlungen
Charakteristik: 
Party-Game
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Verfügbare Plattformen: 
Wii U
Verlag: 
Nintendo
Erscheinungsdatum:
25. Oktober 2013
Kosten:
bis EUR 50,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Ja
Multiplayer-/ Kooperationsmodus Beschreibung:
Minispiele in denen es um gute Zusammenarbeit geht v.a. im Modus "Hausparty": z.B. Tanzschritte üben, Knopf-Kombinationen, Quizshow
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

"Wii Party U" ist ein umfangreiches Party-Game für die ganze Familie in kunterbunter, kindlicher Wii-Grafik und unter Nutzung der Mii-Charaktere. In 80 abwechslungsreichen Minispielen können Freunde, Verwandte und Bekannte gegeneinander im Wettstreit antreten oder als Team zusammenarbeiten.

Die Herausforderungen können solo (gegen Computergegner) oder mit bis zu 4 Spielern/-innen bestritten werden. Neben bekannten Brett- und Partyspielen gibt es Sport-, Geschicklichkeits-, Reaktions-, Taktik-, Merk-, Suchspiele, Knobelaufgaben, Puzzles und Jahrmarktspiele. 

Zwölf Herausforderungen wurden exklusiv für das "Wii U - Gamepad" entwickelt und werden ganz ohne Fernseher gespielt. So wird das Gamepad zum zentralen Controller auf dem 1 - 2 Spielende z.B. Tischfußball, Tischbaseball oder Tiermemory spielen. Das Pad wird auch in zahlreichen anderen Minigames sinnvoll integriert und dessen Möglichkeiten gut genutzt: z.B. werden Objekte bewegt, indem man in das Mikrophon bläst oder der Touchscreen wird zum Zeichenbrett. Auch die Kamerafunktion (Grimassen schneiden, Foto machen und andere müssen die Gemütsstimmung erraten) und der Neigungssensor (Balancierspiele) kommen zum Einsatz. In "Wasserträger" wird das am Boden abgelegte Gamepad zu einem virtuellen Brunnen und die Spielenden schöpfen daraus mit ihren Wii-Motes virtuelles Wasser und wetteifern darum, wer als Erster seinen imaginären Kübel gefüllt hat. Auf diese und andere Weise wird der komplette Raum für das Partyspiel genutzt, wozu man natürlich genügend Platz benötigt.

In manchen Games gibt es die Möglichkeit einer dreistufigen Schwierigkeitsgradanpassung. Die einzelnen Herausforderungen sind rasch zu erlernen, die Spielbeschreibungen werden in Text und Bild dargestellt, nicht in Sprachausgabe - daher sollten jüngere Spielende sich beim ersten Mal die Regeln von älteren vorlesen lassen. 

Online gegen andere Spieler/ Spielerinnen anzutreten ist nicht möglich. Es können jedoch Kommentare, Spielbewertungen, Screenshots und Videoaufnahmen über das "Miiverse" geteilt werden.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß 80 abwechslungsreiche, teils innovative Minispiele, sinnvolles Einbinden des Gamepads, familientaugliches Partyspiel Nur für bis zu vier Spieler, kein Online-Modus. Langwierige Zwischensequenzen können nicht abgebrochen werden (Züge der Spielfiguren: Würfeln, Emotion, am Spielbrett voranziehen, Emotion Immer gleiche Animation eines Hindernisses.).
Pädagogik Spielerisches Geschick, Koordination, Reaktionsvermögen, Merkfähigkeit, Taktik, Kooperationsfähigkeit u.v.m. trainieren. Hoher Glücksfaktor. Im Partymodus gewinnt nicht immer der Beste, sondern derjenige der mehr Glück hat.
Technik Verbesserte Grafik im Vergleich zur Wii, Nutzung des Gamepads, realistische Bewegungserkennung Kindliche, simple Grafik

Spielbar für:

  • Junge Erwachsene (16+ Jahre)
  • Erwachsene (18+ Jahre)
  • Kids (7-11 Jahre)
  • Jugendliche (12+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
bunte Skala: "Wie gut ist dein Allgemeinwissen"
Gamepad-Baseballfeld
eine Kipp-Spiel-Bahn, eine Kugel muss über Hindernisse und durch ein Labyrinth manövriert werden
eine Elektro-Autobahn
eine Spielfigur steht vielen Karate-Sportlern gegenüber
zwei Miis schieben eine Wand an
Miis sammeln rollende Äpfel auf einer Straße ein
vier Spieler treten gegeneinander über Splitscreen im Fahrradfahren an
Kombinationsrätsel auf einem Piratenschiff
vier Spielende versuchen eine Ente zu zeichnen