Zum Inhalt Zum Hauptmenü

The Wolf Among Us

Info & Pro/Contra
Cover: Der Hauptcharakter Bigby steht mit gefletschten Zähnen zum Angriff bereit
Genre: 
Adventure
Charakteristik: 
Point & Click Adventure
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 18
Inhaltsbeurteilung (PEGI): 
Gewalt
Schimpfwörter
Sex/Nacktheit
Verfügbare Plattformen: 
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Mac OSX (Apple)
PS3
PS4
PSVita
Windows (PC)
Xbox One
Xbox360
Verlag: 
Telltale Games
Erscheinungsdatum:
11. November 2013
Kosten:
bis EUR 30,-
Multiplayer-/ Kooperationsmodus:
Nein
Onlinemultiplayerfunktion: 
Nein
In-Game-Käufe:
Nein
In-Game-Werbung:
Nein

Spielbeschreibung:

“The Wolf Among Us” ist ein Point & Click Adventure, in dem Spielende in die Rolle von Sheriff Bigby Wolf schlüpfen, um eine rätselhafte Mordserie aufzuklären. Das Besondere hierbei ist, dass die Charaktere im Spiel Fabelwesen aus bekannten Märchen sind. Schneewittchen, die Schöne und das Biest, Tweedle Dee und Tweedle Dum, der allwissende Spiegel der bösen Königin und natürlich der große böse Wolf (im Englischen Big Bad Wolf) sind nur ein paar der vielen Figuren, die im Spiel vorkommen. Diese sind aus ihrer Märchenheimat geflüchtet, da dort ein Tyrann sein Unwesen treibt. Um in der echten Welt nicht aufzufallen sind viele der Charaktere durch Hexenzauber, sogenannte „Glamours“, getarnt, die sie wie normale Menschen aussehen lassen.

„The Wolf Among US“ basiert auf der Comicserie Fables und präsentiert sich dementsprechend optisch in einem düsteren Comic-Stil. Das Spielgeschehen findet im Jahr 1986 in einem Stadtteil von Manhattan namens „Fabletown“ statt, wo sich viele der Märchenfiguren zusammengefunden haben. Immer wieder kommt es zu Spannungen zwischen den Charakteren, die ihre früheren Rollen und Besitze zurücklassen mussten und nun teilweise unter prekären Zuständen ihr Dasein fristen.

Inhaltlich ist „The Wolf Among Us“ an ein älteres Publikum gerichtet. Rohe Gewalt, Beschimpfungen, mögliche Folter und unmoralisches Verhalten tragen gezielt zur düsteren Atmosphäre bei. Spielende interagieren hauptsächlich über Dialogoptionen, die sich nachhaltig auf das Spielgeschehen auswirken. Es wird ihnen hierbei generell überlassen, ob sie gut oder böse handeln wollen. Für die Auswahl einer Antwort steht meist nur eine kurze Zeitspanne zur Verfügung, bevor das Spiel die fehlende Entscheidung als Schweigen interpretiert. Dies ist von den Entwicklern gewollt und erzeugt eine gewisse Dynamik, da Spielende, ähnlich wie in der realen Welt, sofort auf Ereignisse reagieren müssen.

Zwischen den Dialogen kann genretypisch die unmittelbare Umgebung erkundet werden, um Gegenstände und andere Hinweise zu entdecken, die die Story vorantreiben. Sogenannte „Quick-Time-Events“, Zwischensequenzen bei denen Spielende schnell vorgegebene Tastenkombinationen ausführen müssen, kommen ebenfalls vor und werden hauptsächlich für Kampfszenen verwendet. „The Wolf Among Us“ ist ähnlich wie Filmserien in mehreren Episoden unterteilt, die jeweils in ein paar Stunden absolviert werden können.

 

Spielspezifische Anmerkungen:

"The Wolf Among Us" ist nur in englischer Sprache verfügbar.

Getestete Plattform:

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß Packende Spielgeschichte; facettenreiche Charaktere; verschiedene Handlungsmöglichkeiten die sich auf die Spielgeschichte auswirken. Die Steuerung ist manchmal schwammig. Entscheidungen müssen oft sehr schnell gefällt werden.
Pädagogik Entscheidungen der Spielenden wirken sich auf das Spielgeschehen aus. Spielende haben die Möglichkeit neue Rollenmuster auszuprobieren und zu erleben. Gewalt wird oft als probates Mittel zur Konfliktlösung dargestellt. Das Spielgeschehen ist für ein jüngeres Publikum nicht geeignet.
Technik Das Spiel ist optisch und akustisch ansprechend gestaltet. Zeitweise kommt es zu Grafikfehlern.

Spielbar für:

  • Erwachsene (18+ Jahre)

Links zu weiteren Infos:

Screenshots: 
Ein Detektiv untersucht eine Bar
Ein Detektiv spricht mit einer Froschfamilie
Ein Wolfsmensch macht sich bereit für einen Angriff
Ein Detektiv unterhält sich mit einem Schwein