Bupp Logo
BKA Logo

Logo Bundeskanzleramt Frauen, Familien und Jugend

Logo Bundeskanzleramt Frauen, Familien und Jugend

Bupp - Information zu digitalen Spielen

Bupp - Information zu digitalen Spielen

Empfehlungskriterien

Zwei leuchtende Fragezeichen

Die Kriterien der BuPP für die Prüfung eines Spieles sind in einem Manual zusammengefasst. Dieses Manual ist von den Gutachterinnen und Gutachtern bei jedem zu prüfenden Spiel durchzuarbeiten. Je nach "Größe" und Art des Spiels gelangt eines von drei unterschiedlichen Manualen zur Anwendung. Die Manuale unterscheiden sich dahingehend, wie detailliert die Realisierung der einzelnen Kriterien zu beschreiben sind, die Kriterien selbst sind jedoch bei allen drei Manualen gleich.

Hauptbereiche

Jedes Manual ist in vier Hauptbereiche gegliedert. Daneben werden die Basisdaten des Spiels, eine Beschreibung und eine Begründung für den Vorschlag des/der Gutachtenden sowie eine Pro- und Contra-Tabelle erfasst. Im Sinne der Ziele der BuPP sind die Hauptbereiche der Manuale für die Testung der Spiele folgende:

  • K.O. - Kriterien
  • Alterseignung/Spielbarkeit
  • Spielspaß
  • Pädagogik

Zu jedem der Bereiche sind transparente, nachvollziehbare Kriterien definiert. Grundlage für die Kriterien bilden Erkenntnisse aus Forschung und Praxis.

Die K.O.-Kriterien umfassen:

  • technische Schwierigkeiten (Bugs etc.)
  • schwerwiegende Mängel im Gameplay/Design
  • schwerwiegende pädagogische Bedenken
  • Probleme durch das Finanzierungsmodell

Die Alterseignung/Spielbarkeit berücksichtigt:

  • Dauer des erforderlichen Spielens
  • Komplexität ("GameSteps-Tabelle" nach Univ.-Prof. Dr. Garnitschnig und Dr. Mitgutsch)
  • Optische und Akustische Darstellung
  • Jugendschutz-Kennzeichnung
  • sonstige pädagogische Aspekte (Kontext, in-Game-Chats etc.)

Bei "Spielspaß" wird bewertet:

  • Einstieg in das Spiel (Handbuch, Tutorial,  etc.)
  • Bedienung und Steuerung
  • Motivation
  • Balance und Schwierigkeit
  • Leveldesign und Handlung
  • Sound und Grafik
  • Vergleich mit anderen Spielen
  • Installation und Stabilität
  • Ausstattung und Spieldauer
  • etc.

Bei "Pädagogik" wird bewertet:

  • Lebensbezüge (Quellen der Motivation, Identifikation,  etc.)
  • Lerneffekte (kognitiv, motorisch, sprachlich, kreativ,  etc.)
  • Förderungspotentiale
  • Vermittelte Werte
  • Gewalt und Aggression
  • Genderaspekte
  • Darstellung, Sprache und Symbole
  • etc.​

Indikatoren

Jedes Kriterium ist mit mehreren Indikator-Fragen konkretisiert. Die Beantwortung der jeweils wichtigen Indikatoren stellt den Kern des zu erarbeitenden Gutachtens dar - und damit die Grundlage für die Diskussion in der Bewertungskommission.