Bupp Logo
BKA Logo

Logo Bundeskanzleramt Frauen, Familien und Jugend

Logo Bundeskanzleramt Frauen, Familien und Jugend

Bupp - Information zu digitalen Spielen

Bupp - Information zu digitalen Spielen

Inventioneers

Titelbildschirm des Spiels

Inventioneers

BuPP-Altersempfehlung:
"ab 7 Jahren"
Spezielle Empfehlung:
Empfehlenswerte Spiele zum Denken, Rätseln, Schaffen
Genre: 
Rätsel/Gehirnsport
Charakteristik: 
Mit verrückten Konstruktionen Rätsel lösen
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Verfügbare Plattformen: 
Android
iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)
Linux (PC)
Mac OSX (Apple)
Nintendo Switch
Windows (PC)
In-Game-Käufe:
Ja
Erscheinungsdatum:
25. März 2019

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß
  • Witzige Rätsel mit verrückten “Nonsens-Maschinen”
  • Unterschiedlich gestaltete Welten mit verschiedensten Mechanismen
  • Schwammige Steuerung
  • Handlungsaufgaben werden mit der Zeit etwas monoton
Pädagogik
  • Fordert vorausschauendes und logisches Denken und räumliches Vorstellungsvermögen
  • Bedarf kreativer Lösungsansätze

Spielbeschreibung

Bei "Inventioneers" gilt es, „Nonsens-Maschinen“ zu bauen, die eine bestimmte Aufgabe durch komplizierte Kettenreaktionen erledigen. So muss beispielsweise eine Katze mit Hilfe eines Luftbläsers, eines Apfels und eines Trampolins von einem Baum gerettet werden. Das Spiel gibt also gewisse Rahmenbedingungen vor und welches Ziel erreicht werden soll. Die Spielenden müssen dann durch kreatives Kombinieren verschiedener Gegenstände und Mechanismen selbst herausfinden, wie sie eine funktionierende Maschine konstruieren können. Hierfür gibt es oft mehrere Lösungswege und es können zusätzliche Bonuspunkte durch das Aufsammeln von Sternen erzielt werden.

Spielbewertung

"Inventioneers" ist eine gelungene Umsetzung des aus der „Incredible Machine“ Serie bekannt gewordenen Spielkonzepts. Die verschiedenen Spielwelten sind abwechslungsreich und beinhalten unterschiedliche Mechaniken und Objekte. Um erfolgreich zu sein, bedarf es von den Spielenden unter anderem vorausschauendes Denken, Kombinationsgabe und Vorstellungskraft beim Bau der verrückten Maschinen. Zudem ermöglicht der Kreativmodus Freiraum, um eigene Maschinen und Aufgaben zu verwirklichen und diese auch mit Freundinnen und Freunden zu teilen. Als kleineres Manko fällt die etwas unpräzise und unübersichtliche Touch-Steuerung und Menüführung auf, die eventuell bei Mobilgeräten mit kleinen Displays den Spielspaß etwas trüben könnte. Die einzelnen Levels müssen im Spiel nicht freigeschaltet werden, wodurch ein Steckenbleiben bei einzelnen Rätseln lediglich weniger Bonuspunkte nach sich zieht, die für zusätzliche Gegenstände im Kreativbaumodus sorgen. Im Spiel wurde bewusst auf Werbung oder In-Game-Käufe verzichtet, lediglich Links zu weiteren Apps des Entwicklers sind vorhanden, die mit einer rudimentären Kindersicherung vor unabsichtlichem Herunterladen geschützt sind. In der kostenlosen und werbefreien Mobile-Version stehen insgesamt 3 unterschiedliche Welten mit jeweils 15 Levels sowie ein Kreativbaumodus zur Verfügung. Die Vollversion beinhaltet 8 Welten und zusätzliche Gegenstände und Mechanismen. Aufgrund der kostenlos verfügbaren Version mit eingeschränktem Inhalt ist ein Vorabtest, ob einem das Spielkonzept zusagt, problemlos möglich.

Getestete Plattform:

Android

Spiel erfordert:

Reaktion:

wenig

Denken:

viel

Ausdauer:

mittel
Screenshot des Spiels
Screenshot des Spiels
Screenshot des Spiels
Screenshot des Spiels